Donauwelle selber machen: Mit diesem Rezept gelingt Ihnen der beliebte Kuchen perfekt

von Anne Seidel
Werbung

Wer an typisch deutsche Kuchen denkt, dem kommt wahrscheinlich gleich die Donauwelle in den Sinn. Kein Wunder, denn der Kirschkuchen schmeckt nicht nur unglaublich gut, sondern auch relativ einfach gemacht. Wir zeigen Ihnen, wie Sie eine Donauwelle selber machen können.

Donauwelle selber machen – Cremig und saftig zugleich

Donauwelle selber machen - Rezept vom Blech mit Pudding

Typisch deutsche Kuchen - Donauwelle selber machen vom Blech
Rezepte

Typisch deutsche Kuchen: 4 der beliebtesten Nachtische mit Rezepten zum Nachbacken

Heute möchten wir Sie auf ein paar typisch deutsche Kuchen aufmerksam machen. Das sind 4 der beliebtesten Kuchen der Deutschen mit Rezepten zum Nachbacken.

Dank des Kirschkompotts und des cremigen Vanillepuddings wird der Schneewittchenkuchen, wie der Klassiker auch noch genannt wird, einfach lecker saftig. Gleichzeitig liegt der Kirschkuchen vom Blech aber auch nicht schwer im Magen und ist perfekt für das Kaffeekränzchen am Sonntag. So backen Sie die weltbeste Donauwelle – einen typisch deutschen Kuchen:

Zutaten für die Schneewittchen-Torte

Für den Boden:

  • 230 g weiche Butter
  • 160 g Zucker
  • 5 Eier
  • 1 Pck Backpulver
  • 300 g Mehl
  • 2 EL Puderzucker
  • 2 EL Kakao
  • 450 g abgetropfte Sauerkirschen

Für die Puddingcreme:

  • 500 ml Milch
  • 1 Pck Vanillepuddingpulver
  • 225 g Butter
  • 5 EL Puderzucker

Für die Schokoglasur:

  • 200 g Kuvertüre, Zartbitter
  • 2 EL Pflanzenfett

So können Sie nun die Donauwelle selber machen

Schneewittchenkuchen mit Kirschen - Einfacher, deutscher Blechkuchen

Werbung

Heizen Sie den Backofen auf 170 Grad vor und fetten Sie ein Backblech ein.

So bereiten Sie den Boden zu:

  • Schlagen Sie die Butter und den Zucker cremig.
  • Geben Sie nach und nach die Eier dazu.
  • Mischen Sie das Mehl und Backpulver und rühren Sie es unter das andere Gemisch.
  • Geben Sie die Hälfte des fertigen Teigs in eine separate Schüssel und mischen Sie sie mit dem Kakao.
  • Verteilen Sie den hellen Kuchenteich auf dem Blech.
  • Darüber geben Sie Kleckse des dunklen Teigs und verstreichen diese ebenfalls.
  • Verteilen Sie die Kirschen und drücken Sie sie leicht an (nicht zu sehr, damit sie nicht durch den Teig gehen).
  • Nun für 30 Minuten die Donauwelle backen und lassen Sie den Kuchen mit Kirschen dann abkühlen.

In der Zwischenzeit die Puddingcreme für den Blechkuchen zubereiten:

  • Bereiten Sie den Vanillepudding wie gewohnt und auf der Packung beschrieben aus Pulver, Milch und Zucker zu.
  • Lassen Sie ihn dann mit Folie abgedeckt abkühlen oder rühren Sie alternativ in Abständen, um die Bildung einer Haut zu vermeiden.
  • Schlagen Sie Butter und Puderzucker cremig.
  • Heben Sie die Butter unter den lauwarmen Pudding.

Das Donauwelle-Rezept mit Pudding fertig stellen:

  • Verteilen Sie die Pudding-Creme über den kalten Kuchen.
  • Stellen Sie ihn kalt (mindestens 30 Minuten).
  • Im Wasserbad schmelzen Sie die Kuvertüre zusammen mit dem Pflanzenfett.
  • Streichen Sie sie gleichmäßig über die Creme der Donauwelle und ziehen Sie mit einer Gabel Wellen.
  • Stellen Sie den Kuchen wieder bis zum Servieren kalt.

Anne Seidel ist 1987 in Frankfurt am Main geboren, was auch Ihre Leidenschaft für Großstädte erklärt. Nichtsdestotrotz liebt sie die Natur und Aktivitäten wie Bergsteigen und Camping, weshalb sie auf Umweltfreundlichkeit großen Wert legt - auch, was den Haushalt betrifft. Durch ihr großes Interesse in verschiedensten Themenbereichen wie Garten, Kochkunst, Beauty, Gesundheit und Fitness hat sie sich viel Wissen angeeignet, das sie dank der Arbeit bei Deavita seit 2014 mit ihren Lesern teilen kann.