Anisplätzchen Rezept wie von Oma und hilfreiche Tipps für den ultimativen Weihnachtsgenuss!

Von Lisa Hoffmann

In weniger als 3 Wochen ist es endlich soweit – Weihnachten steht vor der Tür! Wir wissen nicht, wie es bei Ihnen ist, aber bei uns laufen die Vorbereitungen auf das schönste Fest des Jahres auf Hochtouren. Wir haben unsere Wohnungen weihnachtlich geschmückt, uns Gedanken über das Weihnachtsmenü gemacht und trinken wohl täglich Glühwein. Es gibt aber wohl kaum etwas Anderes, das uns schneller in festliche Stimmung versetzt, als der Duft von frisch gebackenen Plätzchen. Vanillekipferl, Zimtsterne, Marzipan-Plätzchen und Co. versüßen uns gerade die Wartezeit bis zu den Feiertagen. Allerdings gibt es einen anderen Weihnachtsklassiker, der auf dem Keksteller nicht fehlen darf. Süß, fluffig und herrlich aromatisch – Anisplätzchen schmecken einfach herrlich zum Adventskaffee oder als kleiner Snack für zwischendurch. Gehören Sie auch zu den Menschen, die glauben, dass das Weihnachtsgebäck total kompliziert zu backen sind? Dann sind Sie bei uns goldrichtig! Nach mehreren Backversuchen haben wir für Sie wohl das beste Anisplätzchen Rezept mit absoluter Gelinggarantie gefunden und möchten es auch mit Ihnen teilen. Worauf warten Sie also noch? Lesen Sie weiter und ran an den Ofen!

Das beste Anisplätzchen Rezept mit Gelinggarantie

klassisches Weihnachtsgebäck Omas Anisplätzchen Rezept Thermomix

Auf der Couch liegen, Hot Aperol trinken und dabei köstliche Plätzchen naschen – klingt doch märchenhaft, oder? Anisplätzchen haben eine jahrhundertealte Tradition und gehören zu den köstlichsten Weihnachtsklassikern aller Zeiten. Verantwortlich für den intensiven Duft und das herrliche Aroma ist das leicht süßliche und scharte Anis – ein Klassiker unter den Weihnachtsgewürzen. Unser Anisplätzchen Rezept weckt bei uns tolle Kindheitserinnerungen und ist super einfach nachzubacken. Und das Beste? Die Anisplätzchen bekommen auch die typischen Füßchen. Also viel Spaß beim Backen und lassen Sie es sich schmecken.

Zutaten:

  • 250 Gramm Puderzucker
  • 250 Gramm Weizenmehl
  • 3 Eier
  • 15 Gramm Anis, gemahlen
  • 1 TL Vanillezucker
  • Eine Prise Salz

Anisplätzchen richtig backen

Anisplätzchen richtig backen Tipps Anisplätzchen altes Rezept

  • Zuerst Eier, Anis, Puderzucker und Salz in eine Schüssel geben und mit dem Handmixer für 10-15 Minuten cremig rühren, bis Sie eine helle und cremige Masse erhalten. Alternativ können Sie dies auch mit einer Küchenmaschine machen.
  • Anschließend das Weizenmehl nach und nach in kreisenden Bewegungen mit einem Teigschaber unterheben.
  • Drei große Backbleche mit Butter einfetten und mit etwas Mehl bestreuen. Überschüssiges Mehl abklopfen. Alternativ können Sie die Anisplätzchen auf Backpapier backen.
  • Den Teig für die Anisplätzchen in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und gleichmäßig kleine Tuff mit circa 2 cm Durchmesser auf das Backblech spritzen. Lassen Sie dabei ausreichend Abstand dazwischen.
  • Anisplätzchen für mindestens 12 Stunden, am besten über Nacht, an der Luft trocknen lassen.
  • Den Backofen auf 160 Grad vorheizen, die Backbleche nacheinander in die mittlere Schiene schieben und die Anisplätzchen für 15-17 Minuten backen. Achten Sie dabei darauf, dass die Kekse innen noch etwas weich sein sollten.
  • Vollständig abkühlen lassen und voilà – das ist das perfekte Anisplätzchen Rezept!

So können Sie Anisplätzchen aufbewahren

Omas Anisplätzchen Rezept klassisches Weihnachtsgebäck DDR

Sie haben unser Anisplätzchen Rezept probiert und für gut befunden? Das freut uns! Jetzt fragen Sie sich vielleicht, wie Sie Anisplätzchen aufbewahren? Das Allerwichtigste ist, dass Sie das Gebäck nach dem Backen vollständig auf Raumtemperatur abkühlen lassen und erst dann vom Blech lösen. Sonst laufen Sie Gefahr, dass die Anisplätzchen am Blech kleben bleiben oder aufplatzen. In einer gut verschlossenen Dose halten die Kekse problemlos mindestens 3 Woche. Hier aber ein kleiner Tipp – da das Gebäck sein starkes Aroma auch auf andere Plätzchen übertragen, sollten Sie Anisplätzchen immer separat aufbewahren. Sind die Kekse etwas zu hart geworden, legen Sie 1-2 Apfelscheiben in die Dose.

Anisplätzchen bekommen keine Füßchen?

Anisplätzchen Rezept Oma klassisches Weihnachtsgebäck


Ihre Anisplätzchen bekommen keine Füßchen, obwohl Sie alles richtig gemacht haben? Damit Ihnen das Anisplätzchen Rezept perfekt gelingt, haben wir für Sie ein paar hilfreiche Zubereitungstipps.

  • Damit die Anisplätzchen Füßchen bekommen, sollten Sie diese immer für mindestens 12 Stunden trocknen lassen. Dadurch wird die Oberfläche trocken, während die Masse innen noch feucht bleibt. Beim Backen der Kekse entsteht genügend Wasserdampf, der die Kekse nach oben treibt und für das typische Füßschen sorgt.
  • Achten Sie auch darauf, dass die Bleche mit nicht zu viel Fett einreiben – es reicht aus, sie dünn mit Butter zu bestreichen und dann leicht mit Papier reinigen, um das überschüssige Fett zu entfernen.
  • Damit die Anisplätzchen Füßschen bekommen, sollten Sie sicherstellen, dass alle Zutaten auf Raumtemperatur sind.
  • Auch die Größe der Eier ist bei jedem Anisplätzchen Rezept von entscheidender Bedeutung. Damit das Verhältnis stimmt, sollte jedes Ei 40 Gramm wiegen.

Anisplätzchen Rezept aus dem Thermomix

Anisplätzchen platzen auf was tun Weihnachtsplätzchen Rezepte

Ohne viel Schnickschnack, im Handumdrehen gemixt und super köstlich – dieses Anisplätzchen Rezept aus dem Thermomix ist ein echter Traum und schmeckt perfekt zum Adventskaffee.

Zutaten:

  • 150 Gramm Zucker
  • 150 Gramm Weizenmehl
  • 2 Eier
  • 1 TL Anis, gemahlen
  • 1 Packung Vanillezucker

Anisplätzchen Rezept mit Füßchen Weihnachtsplätzchen Rezepte klassisch


Zubereitung:

  • Zucker in den Mixtopf geben und für 6 Sek./Stufe 10 zu Puderzucker mahlen und umfüllen. Alternativ können Sie einfach fertigen Puderzucker verwenden.
  • Schmetterling einsetzen, Eier in den Mixtopf geben und für 1 Min./37 Grad/Stufe 3-4 schaumig schlagen.
  • Puderzucker dazu geben und erneut für 1 Min./Stufe 3-4 rühren.
  • Schmetterling entfernen.
  • Weizenmehl in 2 Portionen aufteilen und auf Stufe 4 unterrühren.
  • Die restlichen Zutaten kurz unterrühren.
  • Ein großes Backblech leicht mit Butter einfetter und mit Mehl bestreuen.
  • Den Teig in einen Spritzbeutel füllen und kleine Häufchen auf das Blech setzen.
  • Für mindestens 1 Stunde an einem warmen Ort ruhen lassen.
  • Backofen auf 150 vorheizen und Anisplätzchen für 15 Minuten backen.
  • Anisplätzchen vollständig abkühlen lassen und genießen!

Anisplätzchen Rezept Thermomix Omas Weihnachtsplätzchen Rezepte

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig