Steinpilze trocknen: Welche sind die meist verwendeten Methoden und wie kann man die Pilze aufbewahren?

Von Lina Bastian

Steinpilze sind die Königin der Pilze, die wahrscheinlich zu den beliebtesten Arten gehören. Dieser Pilz besteht bis zu 35 % aus wertvollem Eiweiß, zu dem Glutamin, Arginin, Leuzin und Tyrosin gehören. Er enthält eine große Menge an Vitamin PP, sowie verschiedene Mikro- und Makroelemente. Der Verzehr versorgt den Körper mit Vitaminen der B-Gruppe, Vitamin C, Vitamin E und Vitamin D. Wie Sie Steinpilze trocknen können, erfahren Sie von unserem Artikel!

Was man beim Trocknen von Steinpilzen beachten sollte

Steinpilze trocknen - Welche sind die meist verwendeten Methoden und wie kann man die Pilze aufbewahren

Sie haben mehrere Möglichkeiten, Steinpilze zu trocknen, damit Sie sie lange genießen können. Bei den meisten dieser Methoden wird entweder Luft oder Wärme als Trocknungsmittel verwendet. Für welche Methode Sie sich auch immer entscheiden, es gibt einige Dinge, die Sie beachten sollten, um eine effiziente Trocknung zu gewährleisten:

  • Reinigen Sie die Steinpilze, indem Sie den Schmutz abbürsten oder mit einem trockenen Papiertuch abwischen. Bei hartnäckigen Verschmutzungen wischen Sie sie mit einem feuchten Tuch ab und entfernen die Restfeuchtigkeit mit einem Papiertuch.
  • Waschen Sie die Pilze nicht und weichen Sie sie auch nicht ein. Sie wollen nicht, dass sie nass oder feucht werden. Andernfalls wird das Trocknen sehr schwierig sein.

Sie haben mehrere Möglichkeiten, Steinpilze zu trocknen, damit Sie sie lange genießen können

  • Wenn Sie einen Dörrautomaten oder einen Backofen zum Trocknen der Pilze verwenden, stellen Sie die niedrigste Stufe ein. Sie wollen nicht, dass die hohe Hitze die Wirkstoffe in den Speisepilzen angreift und ihre gesundheitlichen Vorteile beeinträchtigt.
  • Achten Sie darauf, dass die Pilze am Ende des Prozesses völlig trocken sind. Sie wollen sie nicht einfach nur rösten, sondern sie sollen so trocken wie ein Cracker werden.
  • Fahren Sie mit dem Trocknen fort, wenn sich die Pilze biegen (wenn sie perfekt getrocknet sind, sollten sie brechen) oder sich feucht anfühlen. Wenn Sie sie nicht richtig trocknen, kann die verbleibende Feuchtigkeit dazu führen, dass sie leicht Schimmelpilze bilden oder verfaulen.
  • Nachdem Sie Ihre Steinpilze erfolgreich getrocknet haben, lassen Sie sie vollständig abkühlen, bevor Sie sie aufbewahren. Wenn Sie sie sofort in einem Behälter mit Schraubverschluss aufbewahren, bilden sich Kondenswasser und die Pilze werden feucht – und die ganze Arbeit, die Sie beim Trocknen geleistet haben, ist umsonst.

Steinpilze trocknen mit einem Dörrgerät

Man kann Steinpilze einfach trocknen mit einem Dörrgerät zu Hause

  • Schneiden Sie die Pilze in 1 oder 1,5 cm große Stücke, um das Trocknen zu beschleunigen. Bei dicken Stücken dauert es länger, sie zu trocknen.
  • Heizen Sie den Dörrautomaten entsprechend vor. Wir empfehlen eine niedrige Einstellung – zwischen 55° C und 65° C.
  • Legen Sie die Pilze auf die Trockengestelle. Ordnen Sie sie in einzelnen Schichten an und lassen Sie ausreichend Platz zwischen den Stücken, damit sie gut trocknen.
  • Kontrollieren Sie das Trocknen etwa alle paar Stunden. Einige Stücke können schneller trocknen. Wenn einige Stücke vor den anderen knochentrocken werden, nehmen Sie sie heraus und lassen Sie den Rest vollständig trocknen.

Trockenmethode im Backofen

Legen Sie die Pilze nebeneinander auf ein sauberes Backblech in den Backofen


  • Damit Sie die Steinpilze im Backofen trocknen, heizen Sie Ihren Backofen auf 65° C vor.
  • Legen Sie die Pilze nebeneinander auf ein sauberes Backblech. Legen Sie sie flach und mit reichlich Abstand dazwischen.
  • Geben Sie kein Öl auf das Backblech, da die Pilze sonst das Öl aufnehmen (und länger zum Trocknen brauchen) und anders schmecken.
  • Die Steinpilze trocknen etwa eine Stunde lang im Ofen.
  • Nehmen Sie das Blech aus dem Ofen, drehen Sie die Pilze um und tupfen Sie die Feuchtigkeit ab, die sie möglicherweise abgegeben haben.
  • Schieben Sie das Backblech wieder in den Ofen und lassen Sie sie eine weitere Stunde trocknen. Kontrollieren Sie sie erneut und tupfen Sie neue Feuchtigkeit ab.
    Fahren Sie mit dem Trocknen fort, bis sie vollständig dehydriert sind – knusprig und knacktrocken.

Wie man Pilze in der Sonne trocknet

Bereiten Sie die Pilze zum Trocknen in der Sonne vor, wenn das Wetter stimmt

Bereiten Sie die Pilze zum Trocknen in der Sonne vor, wenn das Wetter stimmt. Sie brauchen warme, sonnige und nicht zu feuchte Tage, um zu gewährleisten, dass die Pilze gut trocknen. Bei feuchter Luft brauchen sie nicht nur länger zum Trocknen, sondern es besteht auch die Gefahr der Schimmelbildung. Suchen Sie den richtigen Platz zum Trocknen. Ein flaches Dach, eine Fensterbank oder ein sonniges Zimmer eignen sich gut. Wählen Sie einen Ort, an dem es unwahrscheinlich ist, dass Feuchtigkeit, Ungeziefer, Tiere oder Vögel an die Pilze gelangen.

  • Ziehen Sie die Pilze mit einer sterilisierten Nadel durch einen Kochfaden und formen Sie eine „Pilzgirlande“ oder legen Sie die Steinpilze flach auf ein Trockengestell. Achten Sie darauf, dass sie sich nicht überlappen, damit sie nicht aneinander kleben bleiben.
  • Halten Sie Ungeziefer fern, indem Sie sie mit einem Netzzelt abdecken. Wenn Sie kein Netzzelt auftreiben können, drapieren Sie ein Netzgewebe über und unter dem Gestell, um sie vor Ungeziefer zu schützen.
  • Je nach Sonneneinstrahlung kann es ein paar Tage dauern, bis die Pilze richtig getrocknet sind. Kontrollieren Sie sie zwei- bis dreimal am Tag, um zu sehen, wie es ihnen geht.

Konservierung und Lagerung nach dem Trocknen

Beachten Sie folgende Tipps für die Aufbewahrung von getrockneten Steinpilzen


Beachten Sie die folgenden Tipps für die Aufbewahrung von getrockneten Steinpilzen:

  • Verwenden Sie luftdicht verschließbare Behälter. Sie können Einmachgläser oder andere Behälter aus Glas mit dicht schließenden Schraubverschlüssen verwenden. Sie können die getrockneten Pilze auch in wiederverschließbaren, gefriersicheren Plastikbeuteln aufbewahren. Entfernen Sie die überschüssige Luft in den Plastikbeuteln, bevor Sie sie verschließen.
  • Beschriften Sie die Behälter mit dem Datum, damit Sie genau wissen, wie lange die getrockneten Pilze im Gefrierschrank gelegen haben.
  • Stellen Sie die Gläser oder die Plastikbeutel in den Gefrierschrank. Wenn Sie Plastikbeutel verwenden, vermeiden Sie es, etwas Schweres auf die Beutel zu legen, damit die Pilze nicht zerdrückt werden.
  • Steinpilze können auch bei Zimmertemperatur gelagert werden. Es ist besser, wenn Sie sie fern von Feuchtigkeit und Licht aufbewahren. Lagern Sie die Behälter hinten in einem Küchenschrank, wo es kühl und dunkel ist, damit sie nicht so schnell verderben.
  • Es empfiehlt sich auch, den Pilzen ein paar sauerstoffabsorbierende Päckchen beizulegen. Das Eisenpulver in diesen Päckchen hilft, den Sauerstoff zu absorbieren, der in den Behältern verbleibt. Es verhindert, dass die Pilze schnell verderben, vor allem wenn sie bei Zimmertemperatur in einem feuchten Klima gelagert werden.
Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig