Holzasche im Haushalt verwenden: Praktische Tipps, wie man sie im Haus einsetzen kann

Von Marie Werth

Wenn Sie einen Kamin haben, fällt immer eine Menge Holzasche an. Auch wenn es Ihnen schwerfällt, sich eine Verwendung von Holzasche in einem modernen Haus vorzustellen, wurde sie in der Vergangenheit auf viele verschiedene kreative Arten genutzt. Holzasche war ein wertvolles Gut, das für die Konservierung von Lebensmitteln, den Gartenbau, die Töpferei, die Schädlingsbekämpfung und sogar für Kosmetika verwendet wurde. Nach einem gemütlichen Winterfeuer oder der Nutzung eines Holzofens können wir heute in aller Ruhe die Holzasche einsammeln und im Haushalt hervorragend verwenden.

Wozu ist Holzasche gut?

Wozu kann man Holzasche im Haushalt verwenden

Bei der Verbrennung von ca. 3 Kubikmeter Brennholz fallen je nach Brennstoffquelle, Heizgerät und Holzverbrennungsmethode etwa 9 kg Asche oder mehr an. Anstatt sie in den Müll zu werfen, erfahren Sie hier, wie Sie die Asche als Allzweckmittel in und um Ihr Zuhause verwenden können.

Was kann man damit reinigen?

Mit Holzasche kann die Kaminscheibe sehr einfach gereinigt werden

  • Kaminscheibenreiniger: Wenn man etwas Wasser zu einer kleinen Menge Holzasche hinzufügt, erhält man einen wirksamen Kaminscheibenreiniger. Lassen Sie die leicht abrasive Holzasche den Ruß von der Scheibe schrubben, damit Sie den ganzen Winter lang das Feuer genießen können.
  • Metall und Schmuck polieren: Kaminasche ist ein abrasives und alkalisches Material. Aufgrund ihrer abrasiven Eigenschaften können Sie sie zum Reinigen oder Polieren von Metalloberflächen verwenden. Wenn Sie Schmuckstücke besitzen, dann wissen Sie, dass sie mit der Zeit ihr schönes Aussehen verlieren. Eine einfache Lösung ist die Verwendung von Holzasche. Mischen Sie etwas Asche mit Wasser, um eine Paste herzustellen, und verwenden Sie diese Paste, um Ihren Schmuck oder das Besteck zu polieren. Sie können die Holzasche auch zum Reinigen von Metallgegenständen verwenden, die aus Silber bestehen. Das können alte Küchengeräte, Medaillen oder Musikinstrumente sein.
  • Reinigung von verschüttetem Öl: Sie haben einen Ölwechsel an Ihrem Auto vorgenommen? Oder haben Sie gerade etwas verschüttet, das Flecken verursachen könnte? Verwenden Sie Holzasche, um das Verschüttete aufzusaugen. Die absorbierenden Eigenschaften der Asche sollten es Ihnen ermöglichen, das verschüttete Öl anschließend zu entfernen.
  • Den Kühlschrank/ Gefrierschrank erfrischen: Genauso wie Backpulver Gerüche absorbiert, kann Holzasche dasselbe tun. Nur, dass Sie sie bereits im Überfluss haben und nicht im Laden kaufen müssen. Nehmen Sie etwa eine Tasse Holzasche und achten Sie darauf, dass Sie auch Holzkohlebrocken haben. Bewahren Sie die Asche in einer Blechdose oder einer kleinen Papiertüte im hinteren Teil des Kühlschranks oder Gefrierschranks auf. Achten Sie darauf, dass Sie die Tüte regelmäßig auswechseln.

Andere Möglichkeiten, Holzasche im Haushalt zu verwenden

Holzasche im Haushalt als Entfeuchter verwenden, um Schimmel zu verhindern

  • Natürlicher Eisschmelzer: Einer der praktischsten Verwendungszwecke für Holzasche ist wahrscheinlich die Anwendung als Eisschmelze im Laufe des Winters. Die natürlichen Mineralien in der Holzasche schmelzen das Eis auf Einfahrten und Gehwegen auf die gleiche Weise wie Salz. Seien Sie jedoch vorsichtig, wenn Sie sie in der Nähe Ihrer Haustür verwenden, denn wenn Holzasche ins Haus gelangt, ist das eine große Sauerei.
  • Kakerlakenabwehrmittel: Wenn Sie etwas Asche in dunklen Ecken des Hauses oder unter Geräten ausstreuen, hält das die Schaben fern. Ihre harte äußere Schale hält der Holzasche nicht stand, und das hält sie davon ab, Ihr Haus zu betreten.
  • Feuerkontrolle: Asche kann eine großartige luftdichte Barriere bilden, die hilft, die Flammen zu löschen. Holzasche kann helfen, ein Feuer zu löschen, wenn kein Feuerlöscher, Erde oder Sand zur Verfügung steht.
  • Entfeuchter: Holzasche kann verwendet werden, um Feuchtigkeit zu absorbieren und zu verhindern, dass sich in feuchten Räumen Schimmel bildet. Stellen Sie eine Tasse mit Holzasche in einen feuchten Schrank oder Kellerraum. Auch hier helfen kleine Holzkohlebrocken, die in der Asche verbleiben.

Holzasche im Haushalt für Gesundheit und Pflege verwenden

Die Holzasche hat zahlreiche Anwendungen dank ihrer antibakteriellen Eigenschaften


  • Wundpflege: Holzasche wird seit Jahrhunderten zur Behandlung von Wunden verwendet. Es wird angenommen, dass sie antibakterielle Eigenschaften hat und die Blutgerinnung beschleunigt. Es gibt sogar wissenschaftliche Studien, die beweisen, dass Wunden, die mit Holzasche behandelt wurden, schneller heilen als andere. Auch wenn Sie das nicht selbst ausprobieren wollen, kann es zum Beispiel für Ihr Vieh in der Not nützlich sein.
  • Trockenshampoo: Jedes Haarpflegeunternehmen hat heutzutage ein Trockenshampoo im Angebot. Holzasche wurde schon lange vor den Tagen von Schaum und Spülung als Trockenshampoo verwendet. Beginnen Sie mit einer kleinen Menge, einer oder zwei Prisen pulverförmiger Asche, und tragen Sie sie auf Ihrem Kopf auf. Arbeiten Sie die Asche wie ein normales Shampoo in Kopfhaut und Haaransatz ein. Es hilft, wenn Sie Ihr Haar durchkämmen. Warten Sie ein paar Minuten, bis die Holzasche das überschüssige Öl aufgesaugt hat, drehen Sie dann den Kopf nach unten und schütteln Sie Ihr Haar noch einmal durch, um den Überschuss auszuschütteln. Anschließend bürsten Sie Ihr Haar.

Laugenwasser-Waschmittel aus Holzasche zubereiten

Natürliches Laugenwasser-Waschmittel aus Asche zubereiten

Aus Holzasche kann man Laugenwasser herstellen, das dann als natürliches Waschmittel verwendet werden kann. Es ist ziemlich einfach, dieses Produkt zu Hause selbst herzustellen, und es ist das, was die frühen Siedler zum Reinigen ihrer Kleidung verwendeten.

Zutaten:

  • Sauberes Wasser – am besten funktioniert Regenwasser
  • Hartholzasche – Eiche, Eukalyptus oder anderes Hartholz
  • Ätherische Öle – Lavendel, Pfefferminze oder Limette sind gut

Geben Sie einfach etwa 10 Tassen Hartholzasche pro Liter Wasser in einen Eimer und lassen Sie ihn 48 Stunden lang stehen. Rühren Sie die Mischung zweimal am Tag um.

Danach müssen Sie die Asche mithilfe eines Seihtuchs, Kaffeefilters und eines Trichters herausfiltern.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig