Spiegel streifenfrei putzen in einfachen Schritten und wie Sie selbst blinde Stellen ausbessern

von Anne Seidel
Werbung

Spiegel sind ein unentbehrlicher Teil unserer Einrichtung, schließlich prüfen wir dort noch einmal unser Outfit, Make-up und die Frisur, bevor wir das Haus verlassen und auch zum Herrichten selbst ist er notwendig. Doch neben seiner nützlichen Funktion ist er auch ein wichtiges Dekoelement, das dementsprechend gepflegt werden sollte. Sie möchten Ihre Spiegel streifenfrei putzen, aber irgendwie scheint es nie so ganz zu klappen? Oder es nimmt einfach viel Zeit und Mühe in Anspruch?

Einer der wichtigsten Punkte, um schnell und mühelos Spiegel zu reinigen, ist, dies regelmäßig zu tun, damit sich Staub und Verschmutzungen nicht ansammeln und festsetzen können. Dann brauchen Sie auch keine speziellen Reinigungsmittel.

Wie oft ist die Reinigung zu empfehlen?

Spiegel streifenfrei putzen - Einfache Tipps und Tricks

Je nach Raum ist das Säubern der Spiegeloberflächen unterschiedlich häufig zu empfehlen. Im Badezimmer beispielsweise, wo recht viel Feuchtigkeit herrscht und auch mal Zahnpasta bis an die Oberflächen spritzt, ist die Reinigung häufiger notwendig. Üblicherweise muss man dort jede Woche einmal den Spiegel sauber machen.

In allen anderen Räumen wie dem Flur, dem Schlafzimmer und so weiter, muss nicht so häufig eine Grundreinigung erfolgen. Immer, wenn Sie sowieso Staub wischen, stauben Sie auch die Spiegeloberflächen mit ab. Mit Putzmitteln säubern Sie lediglich einmal monatlich oder sogar nur alle zwei Monate. Und damit Sie die Spiegel streifenfrei putzen können, brauchen Sie natürlich die richtigen Mittel sowie nützliche Tipps:

Spiegel streifenfrei putzen mit welchen Putzmitteln?

Spiegel streifenfrei putzen ohne chemische Mittel - Wasser und Spülmittel

Werbung

Es ist bedingt möglich, mit einem normalen Glasreiniger sowohl Fenster als auch Spiegel streifenfrei zu putzen. Bei Spiegeln ist dies auch nicht unbedingt notwendig, denn so hartnäckig wie auf Fenstern beispielsweise sind die Verschmutzungen meist nicht. Möchten Sie Spiegel putzen ohne Streifen, greifen Sie daher besser zu umweltfreundlicheren Mitteln, wie:

  • Spülmittellösung: Geben Sie einfach ein paar Tropfen Spülmittel oder Seife in etwas lauwarmes Wasser
  • pures, warmes Wasser
  • Baumwolltuch oder Mikrofasertuch
  • eventuell antistatisches Putzmittel, um die Ansammlung von Staub in Zukunft zu verlangsamen (nur für Spiegel geeignete Produkte verwenden)

Verwenden Sie keinesfalls:

  • aggressive Mittel
  • Kartoffeln bei Sandstrahlung
  • Zeitungspapier
  • Hausmittel mit Säure wie Essig oder Zitrone

Die erwähnten Hausmittel Essig und Zitrone sind zwar sehr effektiv, wenn man einen Spiegel streifenfrei putzen möchte, und definitiv besser als chemische Reinigungsmittel. Jedoch besitzen Spiegel, wie Sie wissen, eine hauchdünne Silberschicht hinter dem Glas, durch das wir erst unser Spiegelbild so klar sehen können. Kommen solche Mittel mit dieser Schicht in Berührung, wird sie beschädigt. Das kann auch passieren, wenn Sie Glasreiniger für Spiegel verwenden, was aber vor allem auf das Produkt ankommt (keine ätzenden Inhaltsstoffe). Falls Sie sich doch für diese Produkte entscheiden, achten Sie auf jeden Fall darauf, dass sie nicht bis an die Spiegelränder und somit an die Folie gelangen.

Hat Ihr Spiegel Dekorationen in Form von Sandstrahlung, können Kartoffeln diesen gegebenenfalls schaden, während bei Zeitungspapier die Druckerschwärze für Verfärbungen sorgen kann.

Wie Sie den Spiegel richtig sauber machen

Solange sich keine Fettspritzer oder ähnliche hartnäckige Verschmutzungen auf dem Glas befinden, ist klares Wasser, vollkommen ausreichend. Wischen Sie damit die Oberfläche ab und trocknen Sie mit einem Mikrofaser- oder Baumwolltuch die restliche Feuchtigkeit gut ab. Hierbei sollten sich eigentlich auch keine Streifen bilden.

Falls sich dennoch Streifen gebildet haben, dann waren höchstwahrscheinlich doch andere Verschmutzungen vorhanden. Dann greifen Sie zu der Spüli-Variante und säubern damit die Glasoberfläche. Danach wischen Sie mit klarem Wasser nach und trocknen ebenfalls alles mit einem geeigneten Tuch ab. Ein Abzieher ist für gewöhnlich unnötig, wenn man einen Spiegel streifenfrei putzen möchte.

Haarspray und Fett lösen von Glasoberflächen ohne Chemie

Werbung

Haarlack entfernen

Sollte bei Haarlack selbst das Spülmittel nicht helfen, gibt es noch einen anderen Trick: Haarshampoo wird Ihr Retter in der Not. Um Haarspray vom Spiegel zu entfernen, reiben Sie damit und mit einem feuchten Lappen die Stellen ein und führen Sie anschließend die üblichen Reinigungsschritte durch.

Was tun bei beschlagenen Spiegeloberflächen?

Manchmal möchte man nur schnell die beschlagene Spiegelfläche frei bekommen, um den Spiegel gleich nach dem Duschen oder Baden freizubekommen. Das Problem ist jedoch, dass dann meist auch unschöne Streifen entstehen oder aber sich bereits gesammelter Staub unschön verschmiert wird. Wie sollte man in diesem Fall den Spiegel richtig putzen?

Mit einem Baumwolltuch oder Mikrofasertuch reiben Sie ihn einfach nur trocken. Mehr können und brauchen Sie nicht zu tun. Das machen Sie nach jedem Duschvorgang oder Sie ergreifen vorbeugende Maßnahmen. So können Sie den Spiegel mit einer Schutzschicht versehen, die das Beschlagen für längere Zeit verhindert. Zu diesem Zweck müssen Sie einfach den Spiegel mit Rasierschaum putzen. Genauer gesagt reiben Sie die Oberfläche ein (nur eine ganz geringe Menge nehmen) und polieren anschließend nach. Auch trockene Seife ist geeignet.

Blinde Spiegel wieder klar bekommen

Blinde Spiegeloberflächen säubern und ausbessern

Von blinden Spiegeln redet man, wenn die Silberschicht bereits beschädigt ist und unschöne Flecken entstehen, die auch das Spiegelbild nicht mehr richtig zeigen. Sie können blinde Spiegel säubern, solange die Oxidierung noch nicht zu weit fortgeschritten ist, und dadurch die ersten Anzeichen beseitigen.

Das Wundermittel, mit dem man einen blinden Spiegel reinigen kann, ist Leinöl. Dieses wird ganz dünn auf die betroffenen Stellen aufgetragen. Nachdem es kurze Zeit eingewirkt hat, können Sie es abwischen und die Fläche dadurch polieren.

Anne Seidel

Anne Seidel ist 1987 in Frankfurt am Main geboren, was auch Ihre Leidenschaft für Großstädte erklärt. Nichtsdestotrotz liebt sie die Natur und Aktivitäten wie Bergsteigen und Camping. Tanzen, Reisen und selbstständiges Werkeln sind nur ein Teil ihrer vielen Hobbys, die sie außerdem am liebsten mit ihren Freunden und der Familie teilt. Anne hat einen Abschluss als Bachelor in Medienmanagement und liebt das Schreiben, was die Arbeit bei Deavita seit 2014 für sie zum perfekten Job macht.

Interessen & Erfahrung
Seit sie 2015 mit ihrem Partner ihren Traum vom Eigenheim mit Garten verwirklicht hat, kann sie auch ihre Leidenschaft für die Gartenarbeit ausleben. Dadurch hat sie viel Erfahrung gesammelt und Gartentricks gelernt, die sie nun an andere Hobbygärtner weitergeben möchte, um ihnen die Arbeit zu erleichtern.

Anne legt auch viel Wert auf Ihre Gesundheit. Fitness mit Kraft- und Ausdauertraining stehen seit über 10 Jahren in ihrer Freizeit auf der Tagesordnung und werden durch ihr Wissen über gesunde Ernährung bestens ergänzt. Die Geburt ihres Kinds vor über 5 Jahren hat sie nur noch mehr zu einer gesunden Lebensweise motiviert, die mit leckeren Experimenten in der Küche einhergehen. Von traditionellen Gerichten über exotische Rezepte bis hin zu ausgezeichneten Desserts – sie lässt keine Chance aus, so richtig kreativ zu werden.

Ausbildung
Anne hat seit 2012 einen Abschluss als Bachelor in Medienmanagement.

E-Mail:       [email protected]
Twitter:   @AnneSeidel6114