Vitaminmangel feststellen – Zu welchem Arzt soll man gehen?

von Ramona Berger
Werbung

Der menschliche Körper benötigt bestimmte Mengen an Nährstoffen, um richtig zu funktionieren. Vitamine und Mineralstoffe sind für verschiedene Körperfunktionen wie das Zell- und Gewebewachstum und die Regulierung des Stoffwechsels absolut notwendig. Durch eine gesunde, ausgewogene Ernährung kann man in der Regel einen angemessenen Vitaminspiegel aufrechterhalten. Doch in manchen Fällen kann ein Mangel an Mikronährstoffen entstehen und verschiedene Symptome als Warnsignal hervorrufen. Dazu gehören beispielsweise Müdigkeit, Haarausfall, Angstzustände, Depression, Gedächtnisstörungen, Konzentrationsschwäche, Lichtempfindlichkeit und viele mehr.

Symptome von Vitaminmangel sind Müdigkeit Depression Konzentrationsschwäche

Wenn Sie Bedenken über etwaige Ernährungsmängel haben, sollten Sie sich am besten von einem Arzt beraten lassen, um die Art und die möglichen Ursachen zu beurteilen. Sobald ein Vitaminmangel festgestellt wird, müssen Sie eine laufende Behandlung in Anspruch nehmen. Wenn der Mangel mit einem bestimmten medizinischen Zustand oder einer Krankheit zusammenhängt, kann eine spezielle medizinische Versorgung erforderlich sein.

Wie kann der Arzt Vitaminmangel feststellen?

Der Arzt kann Vitaminmangel durch Blutuntersuchung feststellen

Werbung

Vereinbaren Sie einen Termin bei einem Allgemeinarzt. Inzwischen kann man übrigens Arzttermine auch online buchen. Um einen Vitaminmangel festzustellen, wird der Arzt Blutuntersuchungen anfordern. Möglicherweise werden Sie gebeten, sogar mehrere Bluttests zu machen, denn das große Blutbild alleine ist nicht ausreichend für alle Nährstoffparameter. Die Blutproben werden dann analysiert, um den Nährstoffgehalt im Blutserum zu beurteilen. Ergebnisse, die unter der Untergrenze der Referenzwerte liegen, weisen auf einen Mangel hin. Warum also ein monatelanges Rätselraten über verschiedene Symptome beginnen, wenn Labortests so einfach und schnell konkrete Antworten geben können?

Vitaminmangel im Blut nachweisen

Vitaminmangel im Blut nachweisen dank Referenzwerte

Werbung

Diese Referenzwerte (Normalwerte) gelten für Erwachsene:

Vitamin A: 20 – 80 mg/dl ( 0,7 – 2,8 mmol/l)
Vitamin D: 20 – 50 ng/ml, Sommer: 15 – 95 ng/ml, Winter: 12 – 62 ng/ml
Es herrscht Uneinigkeit in Bezug auf den idealen Vitamin-D-Spiegel. Bei Werten in einem Bereich von 20-35 ng/ml spricht man meist von einer Unterversorgung. Andere Forscher glauben, dass Werte von 30 oder sogar 40-60 ng/ml als optimal gelten. Wenn Sie jedoch mehr als 150 ng/ml zu sich nehmen, kann dies zu Gesundheitsschäden führen.
Vitamin E: 5 – 20 μg/ml ( 12 – 48 mmol/l)
Vitamin B1: 10 – 60 mcg/dl
Vitamin B2: 3,6 – 18 μg / ml
Vitamin B6: 5 – 24 μg / ml
Vitamin B12: 310 – 1100 pg/ml, (229 – 812 pmol/l)
Vitamin C: >2 μg/dl
Folsäure (Vitamin B9): 3 – 15 ng/ml
Calcium: 2,15 – 2,75 mmol/l (8,4 – 10,4 μg/dl)
Magnesium: 1,75 – 4 μg/dl (0,7 – 1,6 mmol/l)
Kalium: 3,5 – 5,1 mmol/l
Eisen: 80 – 150 μg/dl (Männer), 50 – 140 mg/dl (Frauen)
Zink: 55 – 150 μg / dl
*Die Werte können in verschiedenen Laboren variieren.

Was tun bei Vitaminmangel?

Ernährung bei Eisenmangel Nüsse Bohnen Eier Leber

Besprechen Sie die Ergebnisse der Blutuntersuchung mit Ihrem Arzt. Vitaminmangel kann viele Ursachen haben, wie z.B. einseitige Ernährung, Stress oder bestimmte Medikamente und Antibiotika. Sie müssen möglicherweise Ihre Ernährung anpassen und Nahrungsergänzungsmittel verwenden, um den Mangel zu beheben. Einige Mängel sind jedoch auf eine bestimmte Krankheit oder Bluterkrankung zurückzuführen, wie Morbus Crohn, Zöliakie, Nierenerkrankungen oder Alkoholismus. In diesem Fall kann der Arzt Sie an einen Spezialisten verweisen.

Ernährungsberaterin hilft bei der Planung einer ausgewogenen Ernährung

Bitten Sie ihn um eine Überweisung an einen Facharzt oder einen Ernährungsberater, der die laufende Behandlung und den Ernährungsplan überwachen kann. Eine Ernährungsberaterin hilft Ihnen in der Regel bei der Planung einer ausgewogenen Ernährung und berät Sie über die Verwendung von Vitaminpräparaten. Wenn Ihr Vitaminmangel die Folge einer Erkrankung ist, können Sie neben einer Ernährungsberaterin auch einen Facharzt besuchen. Wenn Sie zum Beispiel an Colitis Ulcerosa oder Gastritis leiden, können Sie einen Gastroenterologen aufsuchen und gleichzeitig regelmäßige Termine bei einem Ernährungsspezialisten haben.

Bei Vitaminmangel können Nahrungsergänzungsmittel von Vorteil sein

Ramona Berger

Ramona ist in Frankfurt geboren und aufgewachsen. Eine kleine zweijährige Tochter namens Kaia erfüllt ihr Leben. Ihre Leidenschaft für Zumba und die Natur bringt sie regelmäßig in Bewegung und gibt ihr Kraft.

Interessen

Für Ramona kommt es beim Umgang mit dem Alltagsstress vor allem auf eines an: gute Planung. Sie ist ständig auf der Suche nach neuen Mama-Hacks, Kochtipps oder Ideen für die Essenszubereitung – alles, was das Leben einfacher und effizienter machen kann.

Trotz begrenztem Raum in der Stadt liebt sie das Gärtnern und hat ihre Terrasse im Hinterhof in ein kleines Paradies verwandelt. Sie legt Wert darauf, die Ansprüche jeder Pflanze zu kennen und zu beachten, da nur so ein gutes Gedeihen und Entwickeln möglich ist. Besonders zufrieden ist sie, wenn sie die Früchte ihrer Pflege sehen kann.

Ramona interessiert sich auch für Entwicklungsideen für Kleinkinder und findet immer kreative Wege zum Spielen und Basteln, oft mit einfachen Haushaltsgegenständen.

Sie ist der Meinung, dass eine Frau nicht nur Mutter ist und daher die neuesten Trends in Mode, Make-up und Kosmetik verfolgt.

Gute Ernährung ist ein weiterer wichtiger Aspekt für Ramona, da sie glaubt, dass ein gut balancierter Teller mit Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten der Baustein für unsere Gesundheit ist. Sie interessiert sich für neue Forschungen und Studien in diesem Bereich.

In ihrer Freizeit liebt sie Wandern und empfiehlt besonders den GrünGürtel-Rundwanderweg um Frankfurt herum, der wunderschöne Naturlandschaften bietet.

Erfahrung

Seit 2013 ist Ramona Teil der Redaktion von Deavita und hat über 2000 Beiträge zu verschiedenen Themen geschrieben. Jedes Thema wird gründlich recherchiert und ist oft mit Beispielen oder wissenschaftlichen Erkenntnissen untermauert. Sie hat auch Interviews mit Experten geführt, um ihren Lesern fundierte und praxisnahe Informationen zu bieten.

Ausbildung:

Ramona hat Psychologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg studiert. Zusätzlich hat sie an verschiedenen Workshops und Kursen teilgenommen, die Themen wie Persönlichkeitsentwicklung, Mediation und Konfliktlösung sowie Gesundheit und Work-Life-Balance behandeln.

Kontakt: [email protected]

X: @RamonaBerger15