Soziale Medien könnten unsere Essgewohnheiten stark beeinflussen

Falls Sie in letzter Zeit soziale Medien verwendeten, haben Sie vielleicht verschiedene Posts zum Thema Essen bemerkt. Diese reichen von künstlerischen Fotos von Mahlzeiten in Restaurants über tägliche Aktualisierungen der Keto- oder Paleo-Diät Ihrer Freunde bis hin zu ihren schuldbewussten Geständnissen, dass Sie bis spät in der Nacht Fastfood essen.

Soziale Medien beim Essen

junge frau nutzt ihr handy beim frühstücken

Was auch immer die Menschen in Ihren Online-Kreisen über Essen sagen, es besteht eine gute Chance, dass Sie viel über ihre Essgewohnheiten und Präferenzen wissen. Diese Informationen liefern Hinweise auf die sozialen Normen Ihrer Bekannten in Bezug auf Lebensmittel. Von denen behaupten die Autoren einer neuen Studie, dass sie Ihre eigenen Essgewohnheiten beeinflussen könnten.

„Diese Studie legt nahe, dass wir bei der Auswahl bestimmter Lebensmittel mehr von Gleichaltrigen beeinflusst werden, als uns bewusst ist. Wir scheinen unbewusst zu berücksichtigen, wie sich andere verhalten, wenn wir unsere eigenen Ernährungsgewohnheiten festlegen.“ Das sagte die Studienautorin Lily Hawkins, die eine Doktorandin an der Aston University in Birmingham ist.

schüler und studenten texten oder benutzen social media beim essen

Die Forscher untersuchten außerdem auch, wie sich unterschiedliche Arten sozialer Normen auf den Konsum bestimmter Lebensmittel auswirken. Diese sozialen Normen existieren auch in anderen Situationen, beispielsweise in der realen Welt unter Studenten oder Mitarbeitern. Die Forscher konzentrierten sich jedoch auf soziale Medien, da diese Websites heute einen großen Teil unserer sozialen Interaktionen ausmachen.

In der Studie befragten die Forscher 369 Studenten zu ihrem Verzehr von Obst, Gemüse, energiereichen Snacks und zuckerhaltigen Getränken. Desweiteren haben sie ihre Verwendung von Facebook und anderen sozialen Netzwerken, sowie ihre Wahrnehmung der Essgewohnheiten und Vorlieben ihrer Online-Freunde erforscht. Es stellte sich heraus, dass soziale Normen auch in der Online-Welt die Ernährungsgewohnheiten der Menschen beeinflussen können. Dies kann auf zweierlei Weise passieren.

Gesunde Ernährung fördern

soziale medien beeinflussen essgewohnheiten bei jungen menschen

Die Autoren der neuen Studie sind der Ansicht, dass ihre Arbeit auch dazu genutzt werden könnte, mehr Obst und Gemüse, sowie weniger energiereiche Snacks und zuckerhaltige Getränke zu sich zu nehmen.

"Die Konsequenz ist, dass wir soziale Medien als Instrument verwenden können. Somit können wir das Essverhalten der anderen in Freundschaftsgruppen fördern. Dieses Wissen nutzen wir dann potenziell als Instrument für Interventionen im Bereich der öffentlichen Gesundheit", sagte Hawkins. Das Auslassen von Mahlzeiten oder Essattacken sind zwei weitere Faktoren, die besonders besorgniserregend sind.




Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig
OR

Eigene Ideenbücher erstellen
Entdecken Sie viel Schönes, wie 75658 andere User es tun
KONSTENLOSEN
NEWSLETTER ERHALTEN