7 interessante Fakten über die Geschichte und Ursprung der Yoga Lehre

yoga lehre lange geschichte ursprung fakten überblick


Die Yoga Lehre stellt ein System dar, das aus verschiedene Praktika, Übungen und Meditationen besteht. Es hat seinen Ursprung in der Antike. Diese Kunst hat sich viel mit der Zeit verändert und hat ihre heutige Form erst in den letzten Jahrhunderten erworben.
Wir haben für Sie 7 interessante Fakten über Yoga gesammelt und stellen sie Ihnen gerne vor.

1. Die Heimat von der Yoga Lehre ist Indien

lehre viele stellungen kunst indien geschichte fakten

Niemand weiß genau, wann die Menschen Yoga zum ersten Mal praktizierten. Einer Version nach, haben unsere Vorfahren Harmonie in ihrem Leben durch die Yoga Lehre schon in der Steinzeit gebracht. Es existieren aber keine Beweise dafür.
Es wurde festgestellt, dass Yoga schon seit 3000 Jahren vor Christus existiert. Im Tal von dem Fluss Ind in Indien hat man eine Sammlung von Steinfiguren entdeckt, die Menschen in meditierende Posen darstellten. Es ist durchaus möglich aber, dass das nicht genau Yoga ist, sondern eine Vorform von dieser Kunst.

2. Yoga Lehre – schon in den wedischen Texte beschrieben

lehre frau grün kleider trainieren meer draußen

Die Entwicklung von der Yoga Lehre mit der Zeit hat sehr stark die Weden beeinflusst. Die Weden sind eine Reihe von religiösen Texten, die vor 2500 Jahren geschrieben wurden.
Die Gläubigen denken, dass die Weden sind von Göttern kreiert und geschrieben. Diese Lehre stellte den Anfang des Hinduismus und spielte eine Hauptrolle für die Entstehung und Entwicklung der südasiatische Philosophie.
Die Weden beinhalten manche von den ersten Yoga – Gesetze. Sie ähneln sehr wenig die heutige Form von Yoga, aber die Grundprinzipien der Kunst sind darin enthalten – zum Beispiel die Ideale für physische und seelische Harmonie.

3. Yoga Lehre – Das Wort ist im 4. Jahrhundert v. Chr. entstanden

yoga meer steine natürlichkeit bedeutung indische philosophie

Das Wort „Yoga“ wurde zuerst in dem alten indischen Text Katcha Upanischada erwähnt. Dieser Text wurde im 4. Jahrhundert vor Chr. geschrieben. In diesem Text, Yoga wurde so beschrieben, wie eine Technik für Säuberung des Verstandes und Kontrolle über die Gefühle. Ihr Ziel war das Erreichen von spiritueller Erleuchtung. In den späteren Upandischaden wurden dann die Grundbegriffe von Yoga Lehre beschrieben, wie zum Beispiel die Tschakren und die Meditation, genauso die heilige Silbe „ Om“.

4. Yoga Lehre hatte praktische Anwendung

yoga asana übungen effektvoll körper seele beeinflussen


Bhagawad – Gita, ein altertümlicher indischer Text erzählt über die praktische Anwendung von Yoga Lehre und seine Bedeutung für die Menschen, die harmonisch und vollkommen leben möchten. In Bhagawat – Gita sind die drei Gesetze beschrieben – Karma- Yoga: eine Philosophie der selbstlosen Handlung, Bhakti – Yoga : das allgemeine Glauben an Gott und Dschjana – Yoga: geistliche Entwicklung und der schwierige Weg zu Vereinigung mit der Realität.
Die Entwicklung von Yoga in der Zeit hat gezeigt, dass diese Philosophie verschiedene Formen genommen hat. Im zweiten Jahrhundert ist Yoga Sutra geschrieben worden – das ist eine Sammlung von Aphorismen, die in kurzer Form die Ideen von Yoga darstellen. Im Unterschied zu der Behauptung, dass Seele und Körper vereinigt sein müssten, sagt Sutra, dass die ganz im Gegenteil – separat untersucht sein müssten – so geschieht eine Bereinigung der Seele.

5. Yoga Lehre ist vor allem ein geistliches Praktikum

seele körper training kunst interssant geschichte ursprung


Während seine ganze Geschichte ist Yoga Lehre vor allem ein geistliches Praktikum. Natürlich beinhaltet Yoga auch ein paar physische Methoden – Meditationposen, Methode für eine geregelte spezielle Atmung usw. Diese Methoden sind aber zum großen Teil metaphysisch.

6. Yoga Lehre hat eine lange Geschichte

yoga meditieren entspannen indische kunst einfluss menschen

Yoga Lehre hat seine heutige Form erst während dem Mittelalter bekommen. Im Mittelalter ist Hatha – Yoga entstanden und ähnelt sehr dem gegenwärtigen Yoga. Die Philosophie der alten Yoga Arten ist erhalten geblieben, aber da kamen auch andere Ideen dazu. Der Körper wurde wichtiger als die Seele.
Hatcha hat mehr Stellungen und Positionen zu den Übungen hinzugefügt – Asane.

7. In Europa kam Yoga Lehre im 19. Jahrhundert

frau baum meer schön haltung stark körper

Die letzte Veränderung in der Geschichte von Yoga Lehre geschah in Europa im 19 Jh. – unter dem Einfluss der Kultur des Westens. Dank dem indischen Lehrer Swami Wiwekananda, der viel in Europa und den USA gereist ist, hat Yoga sich sehr verändert. Vor allem sind dann viele neuen Übungen entstanden, die sher gerne praktiziert wurden. Das gegenwärtige Yoga ist ein Ergebnis der Kollaboration zwischen den Kulturen des Ostens und des Westens. Da treffen sich die alte und die neue Philosophie und tauschen Ideen.



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig
OR
Eigene Ideenbücher erstellen
Entdecken Sie viel Schönes, wie 64586 andere User es tun
KONSTENLOSEN
NEWSLETTER ERHALTEN
Die schönsten Bilder Mehr als 129552 gespeicherte fotos

Deavita.com ist für alle, die immer neugierig sind, was das Leben zu bieten hat. Unser informatives Lifestyle-Portal befasst sich mit aktuellen Themen rund ums Haus und Garten, mit Schönheits- und Mode-Trends, Rezepten, DIY-Projekten, moderner Kunst und mehr. Hier finden Sie alles - von praktischen Wohntipps und Einrichtungsideen über gesunde Ernährung und Diäten, bis hin zu leckeren Rezepten, mit denen Sie Ihre Familie und Freunde überraschen können. Auf Deavita.com erscheinen täglich zahlreiche nützliche Artikel, die auf Sie warten. Lassen Sie sich auf unseren Seiten inspirieren!