Der Ziergarten im März: Gräser teilen im Frühjahr anhand 2 wirksamer Methoden. Tipps befolgen!

von Lina Bastian
Werbung

Ziergräser verleihen jedem Garten Schönheit und Eleganz. Wie alle Pflanzen brauchen sie auch bestimmte Pflege. Nachdem sie sich etabliert haben, sollten sie alle paar Jahre geteilt werden. Im Folgenden erfahren Sie, wie man Gräser teilen kann. Anhand unserer Hinweise zur Vermehrung von Ziergräsern bekommen Sie kostenlos mehr Pflanzen und mehr exotische Stellen im Garten.

Wann sollten Sie Ihre Gräser teilen?

Wie man bei der Vermehrung durch Teilung vorgeht

Alle paar Jahre müssen die Pflanzen ausgegraben und geteilt werden. Wie erkennen Sie, dass es notwendig ist, die Gräser zu teilen? Oft ist es offensichtlich, da das Gras in der Mitte einen toten Fleck hat oder einfach keine dichte Blattkrone bildet. Die beste Zeit zum Teilen ist im Frühjahr, während sich die Pflanzen noch in der Ruhephase befinden.

Wie man bei der Vermehrung durch Teilung vorgeht?

Der Ziergarten im März - Gräser teilen im Frühjahr anhand 2 wirksamer Methoden

Werbung

Zur Vermehrung von Ziergräsern kann man die Pflanzen einfach teilen. Zweifellos profitieren mehrjährige Pflanzen von der Teilung. Wie gehen Sie vor? Graben Sie die Pflanze in der Ruhephase aus und schneiden Sie sie in zwei oder mehr Teile. Verwenden Sie vorsichtig eine Gartengabel oder einen Spaten, um Sie das Wurzelsystem nicht beschädigen. Achten Sie ebenso darauf, dass die Wurzeln und Blätter der neuen Pflanzen gesund sind.

Verwenden Sie für die Schnitte saubere und scharfe Werkzeuge. Zum Teilen des Wurzelballens können Sie ein Brotmesser verwenden, da die gezackte Schneide leicht durch die Pflanze schneidet. Es ist nicht immer notwendig, den gesamten Wurzelballen durchzuschneiden. Wenn man bis zu einem bestimmten Punkt durchgeschnitten hat, kann man die Stücke mit den Händen auseinander reißen.

Werfen Sie alle verfaulten oder abgestorbenen Pflanzenteile und Wurzeln weg. Kürzen Sie die Länge des verbleibenden Laubes um die Hälfte. Dies reduziert den Transplantationsschock. Pflanzen Sie die neuen Teile sofort wieder ein und halten Sie sie feucht, bis sie sich etablieren. Jeder lebensfähige Abschnitt muss eine Krone aus grünen Blättern haben, die am Wurzelabschnitt befestigt ist.

Experten empfehlen, eine Pflanze in größere und weniger Stücke zu zerteilen, statt in viele und kleinere. Je größer die Stücke sind, desto besser sind ihre Überlebenschancen. Verpflanzen Sie jeden Abschnitt so, dass die Krone über der Bodenlinie bleibt.

Pflege nach der Vermehrung von Ziergräsern

Gräser teilen - Pflege nach der Vermehrung von Ziergräsern

Werbung

Die Pflege hängt von der jeweiligen Art ab. Einige Arten bevorzugen trockene Bedingungen und andere benötigen eine gleichmäßige Feuchtigkeit. In jedem Fall ist es wichtig, konkurrierendes Unkraut aus dem Wurzelbereich fernzuhalten und eine Schicht organischen Mulchs aufzutragen, denn so können Sie die Wurzeln und Rhizome bei niedrigen Temperaturen schützen und die Feuchtigkeit bewahren.

Die geteilten Pflanzen können Sie in Kübeln oder in der Erde anbauen. Vermeiden Sie Stress durch Sonne, Insekten und Pilzbefall.

Wie Sie Gräser vermehren mit Saatgut?

Wie Sie Gräser vermehren mit Saatgut, lesen Sie hier

Viele Gräser bilden blühende Stängel, die ebenfalls attraktiv und voller federartiger Samen sind. Die Vermehrung von Ziergräsern durch Samen ist ganz einfach. Sammeln Sie die Samen, wenn sie trocken sind, normalerweise im Herbst. Achten Sie auf die Farbe der Samen. Wenn sich der Samen braun verfärbt hat, bedeutet das in der Regel, dass er entweder auf den Boden gefallen ist oder von Vögeln gefressen wurde. Der beste Zeitpunkt zum Sammeln ist, wenn sich die Samenköpfe von grün zu braun verfärben.

Nehmen Sie den ganzen Stengel und lassen Sie den Blütenstiel an einem kühlen, trockenen Ort trocknen. Sie können die Samen aufbewahren, aber die beste Keimung erzielen Sie mit frischem Saatgut. Ziehen Sie in Erwägung, dass es mehrere Monate dauern kann, bis die Samen keimen. Der Prozess kann beschleunigt werden, indem die Samen über Nacht in Wasser eingeweicht werden, bevor Sie sie aussäen.

Säen Sie die Samen oberflächlich in gute Blumenerde, mit etwas Sand darüber

Säen Sie die Samen oberflächlich in gute Blumenerde, mit etwas Sand darüber. Gießen Sie, bis der Behälter gleichmäßig feucht ist, und legen Sie ihn dann in eine Plastiktüte oder decken Sie ihn mit einer Plastikhaube ab. Die Keimung ist je nach Art unterschiedlich, aber sobald die Sämlinge zwei Sätze echter Blätter haben, pflanzen Sie sie in größere Töpfe um, damit sie weiter gut wachsen können. Härten Sie sie im Frühjahr ab und setzen Sie sie in vorbereitete Behälter oder Beete.

Bei der Vermehrung mit Saatgut verwenden Sie am liebsten kleine Töpfe, da sie eine gute Entwicklung der Wurzeln ermöglichen. Experten empfehlen, mehrere Samen in jeden Topf zu säen, da die Keimung unregelmäßig sein kann. Nach der Aussaat bedecken Sie die Samen mit einigen Millimetern Blumenerde und halten Sie sie feucht. Wenn die Pflanzen groß genug sind, können Sie sie in den Garten anbauen.

Lina Bastian

Lina Bastian ist 1976 in Stuttgart geboren. Sie liebt die Natur und die Pflege ihres Gartens, den sie seit 20 Jahren hat. Deshalb schreibt sie leidenschaftlich gerne über Themen der Gartenpflege. Als Hobbygärtner mit einer großen Erfahrung hat die Autorin im Laufe der Jahre einen intensiven Austausch mit erfahrenen Gärtnern gepflegt.

Neben Ihrem Garten liebt Lina die Bewegung in der Natur und Sport ist ein täglicher Bestandteil ihres Lebens. Radfahren und Schwimmen gehören zu ihren liebsten Freizeitbeschäftigungen. Sie liebt es, mit engen Freunden neue schöne Orte im In- und Ausland zu besuchen.

Die Arbeit mit Kindern in Kunstwerkstätten ist eine beliebte Freizeitbeschäftigung. An ihrem Wohnort organisiert sie Kinderworkshops mit verschiedenen kreativen Tätigkeiten für die Kleinen.

Erfahrung

15 Jahre Erfahrung als Übersetzerin für Deutsch und Englisch mit verschiedener Thematik wie soziale Aktivitäten, gesundes Leben, Haus und Garten.
3 Jahre Erfahrung als Medien-Analysatorin für deutsche und österreichische Medien und Pressespiegel-Erstellung.
1 Jahr Erfahrung als Autorin im Bereich Gartengestaltung für Deavita.com

Ausbildung

Hochschulbildung als Übersetzerin für Deutsch und Englisch
Ausbildungskurs für Medienanalysen
Ausbildungskurs für Gartenbau

E-Mail Adresse: [email protected]

LinkedIn: Lina Bastian

Twitter: @bastiyanov92417