Winterharte Bodendecker im Schatten pflanzen: 8 Arten für die Herbstbepflanzung

von Ada Hermann
Werbung

Kann man winterharte Bodendecker im Schatten pflanzen? Welche Arten sind für die Herbstbepflanzung geeignet? Und worauf sollte man bei der Auswahl achten?

In jedem Garten gibt es auch Schattenplätzchen, wo Rasen und die meisten Pflanzen einfach keine Chance haben. Doch die Flächen unter Bäumen oder in der Nähe von Mauern, Gebäuden oder Hecken müssen nicht unbedingt kahl bleiben. Es gibt mehrere bodendeckende Pflanzen, die im Schatten gut gedeihen und manchmal sogar blühen. Rechtzeitig zur Herbstbepflanzung stellen wir einige winterharte Bodendecker für Schatten vor.

Den Standort bestimmen: lichter Schatten oder Vollschatten?

Welche Bodendecker im Schatten pflanzen im Herbst

Bevor wir zu der Liste mit Pflanzen kommen, ist es wichtig zu erwähnen, dass auch im Schatten unterschiedliche Wachstumsbedingungen vorherrschen. Schatten ist nicht gleich Schatten und es ist wichtig, dass man zwischen lichtem Schatten und Vollschatten unterscheidet. Handelt es sich um einen Standort, der eine mäßige Sonneneinstrahlung bekommt oder sich unter einer lichtdurchlässigen Baumkrone befindet, spricht man über lichten Schatten bzw. Halbschatten. Vollschattige Areale sind die Flächen an der Nordseite von Gebäuden und hohen Mauern, unter Dachvorsprüngen, dichten Baumkronen und immergrünen Gehölzen. An diesen Plätzen gibt es wenig bis keine direkte Sonneneinstrahlung, also weniger als 4 Stunden pro Tag. Unsere Liste bezieht sich auf diese Standorte.

Bodenansprüche beachten

Selbst pflegeleichte Bodendecker haben verschiedene Ansprüche an den Boden, die man bei der Auswahl in Betracht ziehen soll. Es gibt Arten, die es trocken, und andere, die es feucht mögen. Manche gedeihen im kargen Boden, andere brauchen extra Nährstoffe. Planen Sie einen Platz im Schatten zu begrünen, dann bestimmen Sie zuerst die Bodenbeschaffenheit, um die richtige Auswahl zu treffen.

Geeignete Pflanzen für Schatten

Werbung

Welche Bodendecker kann man im Schatten pflanzen?

Es gibt mehrere schöne Arten, die schattige Bereiche wunderbar begrünen können. Wenn Sie nicht bis zum Frühjahr für die Bepflanzung warten können, können Sie die folgenden winterharten Bodendecker für Schatten noch im Herbst pflanzen.

Ideal unter Bäumen: Dickmännchen

Dickmännchen für schattige Standorte unter Bäumen

Das Dickmännchen (Pachysandra terminalis) ist ein beliebter Bodendecker für schattige Bereiche im Garten. Diese immergrüne Pflanze bildet dichte, niedrige Teppiche aus glänzenden, dunkelgrünen Blättern. Im Frühling bildet das Dickmännchen kleine, unauffällige weiße Blüten, die einen angenehmen Duft verbreiten. Die Pflanze braucht einen lockeren, humosen Boden, der neutral oder schwach sauer ist.

Die Gewöhnliche Haselwurz ist wintergrün

Winterharter Bodendecker Haselwurz mit dunkelgrünen glänzenden Blättern

Die Haselwurz (Asarum europaeum) ist eine winterharte Staude mit niedrigem Wuchs, die einen schattigen Standort im Garten vorzieht. Ihre nierenförmigen Blätter bleiben auch im Winter dunkelgrün und glänzend. Die Pflanze liebt einen humusreichen und gleichmäßig feuchten Boden, am besten auch kalkhaltig und locker. Die Haselwurz ist eher langsam wachsend und bis zum Einwurzeln dauert es in der Regel 1-2 Jahre. Danach ist der Bodendecker aber sehr robust und erfordert so gut wie keine Pflege.

Waldmeister als Bodendecker im Schatten pflanzen

Waldmeister pflanzen als Bodendecker für Schatten

Werbung

Der Waldmeister (Galium odoratum) ist eine beliebte Pflanze für schattige Bereiche im Garten und kann als attraktiver Bodendecker dienen. Da sie ein Kaltkeimer ist, kann sie ab Oktober in den Garten ausgesät werden. Waldmeister bevorzugt einen feuchten, gut durchlässigen, humosen Boden. Bevor Sie ihn pflanzen, lockern Sie den Boden auf und entfernen Sie alle Wurzelunkräuter. Beachten Sie jedoch, dass Waldmeister unter bestimmten Bedingungen invasiv sein kann, daher ist es wichtig, ihn unter Kontrolle zu halten, wenn er sich zu stark ausbreitet.

Elfenblume pflanzen für dichten Teppich unter Bäumen

Die Elfenblume ist eine Blattschmuckstaude für Schatten

Die Elfenblume (Epimedium) ist eine ausgezeichnete Wahl als Bodendecker, insbesondere für schattige Standorte. Sie gedeiht besonders gut unter Laubbäumen und Sträuchern, wo sie Konkurrenz von anderen Pflanzen hat. Der Frühherbst ist eine günstige Zeit für die Pflanzung, man sollte aber die Jungpflanzen sicherheitshalber mit einer Schicht Herbstlaub mulchen. Im April und Mai erscheinen die zarten Blüten über dem Laub, die je nach Sorte weiß, gelb, rot, orange, rosa, violett oder sogar zweifarbig blühen. Die Elfenblume hat geringe Ansprüche an den Boden – er soll nur gut durchlässig sein.

Schnellwachsender Bodendecker für Schatten: Efeu

Efeu als Bodendecker für Schatten im Herbst pflanzen

Für einen grünen, robusten Teppich im Schatten können Sie Efeu (Hedera helix) als Bodendecker pflanzen. In den ersten zwei Jahren braucht Efeu einen regelmäßigen Schnitt, damit er dicht anwachsen kann. Danach gilt der Bodendecker als sehr pflegeleicht. Der Herbst ist eine gute Pflanzzeit, solange der Boden feucht ist. Obwohl der Efeu winterhart ist, schützen Sie die Pflanzen bei einer Herbstpflanzung vor Frost, zum Beispiel mit Reisig oder Tannenzweigen. Der Bodendecker verträgt weder Staunässe noch Trockenheit gut, deshalb sollten Sie den Boden vor der Pflanzung lockern und mit Sand oder Kies mischen und bei Trockenperioden die Pflanze gießen.

Blühend und winterhart: die Dreiblatt Golderdbeere

Teppich Golderdbeere - Bodendecker blühend für Schatten

Die Dreiblatt oder Teppich-Golderdbeere (Waldsteinia ternata) ist ein schöner blühender Bodendecker, der über Rhizome und Ausläufer große Flächen bedecken kann. Die gelben Blüten erscheinen von April bis Juni und verschönern das Schattenbeet. Ähnlich wie die Erdbeere ist auch für die Waldsteinie die Herbstpflanzung ideal. Setzen Sie den Bodendecker im Schatten in einen humosen, lockeren und nährstoffreichen Boden. Obwohl dies die idealen Bedingungen sind, verträgt die Pflanze auch trockenen Boden gut.

Dieser Storchschnabel ist ein winterharter Bodendecker für Schatten

Knotiger Bergwald-Storchschnabel ist guter Bodendecker für Schatten

Der Knotige Bergwald-Storchschnabel (Geranium nodosum) ist ein Bodendecker, der über einen langen Zeitraum hinweg mit zarten, hellvioletten Blüten beeindruckt. Seine Blüte erstreckt sich von Mai bis August, und zusätzlich zu seiner Blütenpracht macht auch sein attraktives grünes Blattwerk ihn das ganze Jahr über zu einer ansprechenden Pflanze. Sie zeichnet sich durch ihre Robustheit aus und gedeiht selbst in stark schattigen Bereichen unter Bäumen oder entlang hoher Mauern. Im Herbst wirft sie ihr Laub ab und überwintert erfolgreich unter der Erde. Die Pflanzen sollten in einen frischen, gut durchlässigen Boden gesetzt werden. Alle drei Jahre ist es ratsam, den Bergwald-Storchschnabel zu teilen und gegebenenfalls schwache Wurzeln und Triebe zu entfernen, um ihre Gesundheit zu fördern.

Das Großblättrige Immergrün ist trittfest

Großblättriges Immergrün mit blauen Blüten

Das Großblättrige Immergrün (Vinca major) ist eine begehbare Pflanze, die während der Blütezeit zahlreiche violett-blaue Blüten hervorbringt. Im April und Mai zeigt sie eine Fülle von einzeln stehenden Blüten, die einen schönen Kontrast zu den großen, glänzenden Blättern setzen. Das Immergrün gedeiht am besten an halbschattigen bis schattigen Standorten mit einem durchlässigen, mäßig feuchten, humosen und sandig-lehmigen Boden. Es eignet sich gut zum Unterpflanzen von Bäumen und Sträuchern, sowie als Mauerüberhang oder auf Hügeln. In rauen Lagen ist ein leichter Winterschutz empfehlenswert, um sicherzustellen, dass Vinca major den Winter gut übersteht, obwohl es Temperaturen bis -15 °C toleriert.

Warum sollte man auf Bodendecker für Schatten setzen?

Neben der Ästhetik und Ordnung im Garten gibt es auch einen anderen Grund, warum Sie die schattigen Plätzchen mit Bodendeckern bepflanzen sollten. An diesen Stellen ist das Wachstum von Unkraut oft schwer zu regulieren. Und Bodendecker sind ein hervorragendes Mittel gegen Unkraut, denn sie wachsen dicht und drängen somit die unerwünschten Unkräuter.

Werbung

Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig