Zitrone selber ziehen aus einem Kern: Erfahren Sie, wie es funktioniert und ob Sie so Früchte ernten können

Von Anne Seidel

Seien Sie mal ehrlich – wie oft haben Sie als waschechter Pflanzenfan die Kerne Ihrer Zitronen in der Hand gehalten und sich gefragt, ob Sie es einmal probieren sollten, diese einzupflanzen und Ihr eigenes Zitronenbäumchen großzuziehen? Nun, jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, es endlich einmal wirklich zu probieren und die Wohnung mit mediterranem Flair zu veredeln. Doch kann das wirklich funktionieren? Kann man aus dem Kern eine Zitrone selber ziehen und wie genau geht man dabei vor? Und könnte die Pflanze auch wirklich eines Tages Früchte tragen? Fragen über Fragen, die wir Ihnen heute beantworten möchten.

Zitrone selber ziehen – Kann man mit Zitronenfrüchten rechnen?

Zitrone selber ziehen - Tipps und Tricks fürs eigene Zitronenbäumchen

Das Zitronenbäumchen ist eine wirklich hübsche Pflanze, die rein optisch Ihren Raum (oder die Terrasse/den Balkon) bereichern wird. Das reicht vielen auch schon vollkommen aus. Manch einer legt jedoch auch Wert auf eine reiche Ernte. Schließlich möchte man für die gute Pflege belohnt werden. Doch kann man wirklich mit Früchten rechnen, wenn man einen Zitronenbaum aus dem Kern zieht?

Zitrone selber ziehen aus dem Kern - Anleitung für Anfänger

Theoretisch ja, wenn die Pflanze wirklich alles bekommt, was sie benötigt. Bedenken Sie auch, dass der Zitronenbaum relativ langsam wächst, sodass es meist erst spät zu einer Blüte kommt, wenn überhaupt. Das sollten Sie nicht vergessen: manche Pflanzen blühen nie. Hinzu kommt, dass es sich bei den meisten Zitrusfrüchten, die wir regelmäßig naschen, um Hybride handelt, die so einst gar nicht in der Natur existiert haben. Die Grapefruit ist ein tolles Beispiel dafür, denn sie entstand zufällig, als die süße Orange mit der Pomelo fremdbestäubt wurde. Das führt dann auch zu einem anderen Geschmack. Wenn Sie also eine Zitrone selber ziehen und tatsächlich eines Tages Früchte ernten, wird sich der Geschmack höchstwahrscheinlich von der Mutterfrucht unterscheiden.

Um dies zu vermeiden, verwenden die Züchter Stecklinge zur Vermehrung statt aus dem Zitronenkern einen Baum zu ziehen. Das wäre also ebenfalls eine Variante für Sie, falls Sie denn an ein Bäumchen kommen.

Zitrone aus Kern ziehen – So wird’s gemacht!

Zitronenbaum pflanzen aus der Frucht - Pflanztipps für die mediterrane Pflanze

Möchten Sie eine Zitrone selber ziehen, brauchen Sie:

  • eine Zitrone (achten Sie darauf, dass es keine kernlose Sorte ist), am besten Bio
  • Küchenpapier
  • Nagelknipser
  • Gefrierbeutel oder -boxen
  • kleine Becher oder Anzuchttöpfe mit Abtropflöchern
  • Anzuchterde
  • Dünger für Zitrusfrüchte

Die richtigen Kerne

Zitrone selber ziehen - Die richtigen Früchte und Kerne wählen


Die Frucht sollte Samen enthalten, die prall und rundlich sind, damit sie auch wirklich keimen können. Manche Früchte besitzen eher platte Kerne. Mit solchen werden Sie wahrscheinlich keinen Erfolg haben, wenn Sie die Zitrone selber ziehen. Schälen und bereiten Sie Ihre Zitrone nun wie gewohnt zu. Essen Sie sie so oder pressen Sie den Saft aus – ganz egal. Achten Sie nur darauf, die Samen intakt zu lassen oder zumindest so wenig wie möglich zu beschädigen.

Testen Sie die Zitronenkerne in Wasser und entsorgen Sie intakte

Die Samen überprüfen Sie nun auf Deformationen, wobei Sie eben solche entsorgen. Intakte Kerne können Sie auch erkennen, wenn Sie sie in ein Glas Wasser geben. Schwimmen sie an der Oberfläche, könnte es sein, dass sie nicht in Ordnung sind. Dann können Sie sie auf ihr Aussehen überprüfen, also ob Deformationen, Risse oder ähnliches vorhanden sind. Haben Sie Zweifel, entsorgen Sie die Kerne. Die anderen können Sie mit Hilfe eines Siebs unter fließendem Wasser abspülen.

Zitronenkerne überprüfen, waschen und aufschneiden, um die Keimung zu beschleunigen


Zitronenbaum aus einem Kern ziehen – Die Kerne vorbereiten

Zitrone selber ziehen - Die Hülle der Kerne entfernen und die Samen freisetzen

Möchten Sie eine Zitrone selber ziehen, können Sie den Prozess der Keimung mit einem einfachen Trick beschleunigen. Und zwar ist das, was Sie sehen, nicht der eigentliche Kern, sondern seine Hülle. Diese hat eine schützende Funktion, denn sie bewahrt den Samen vor negativen äußerlichen Einflüssen. Wenn Sie diese Hülle vorsichtig entfernen, können Sie also die Keimung beschleunigen. Nehmen Sie dafür den Nagelknipser zu Hilfe. Schneiden Sie die Spitze des Kerns ab. Trennen Sie dann die beiden Hälften des Gehäuses voneinander. Das klappt ganz gut, indem Sie Ihre Fingernägel dazwischen schieben.

Lassen Sie die Samen keimen!

Samen in feuchtem Küchenpapier und Gefrierbeutel aufbewahren

Befeuchten Sie Küchenpapier und verteilen Sie darauf die vorbereiteten Samen. Lassen Sie dabei ausreichend Abstand zwischen ihnen. Darüber legen Sie ein weiteres feuchtes Blatt Küchenpapier und geben alles vorsichtig in die Box oder einen verschließbaren Gefrierbeutel. Die Samen sollten von nun an immer in Kontakt mit der Feuchtigkeit sein und nicht austrocknen. Überprüfen Sie deshalb alle 2 bis 3 Tage die Samen und befeuchten Sie das Papier bei Bedarf, aber nicht zu sehr! Stellen Sie sie an einen warmen Ort. In wenigen Tagen sollten die ersten Samen keimen.

Die Keimlinge der Zitronenkerne einpflanzen

Die Keimlinge mit ausreichend langen Wurzeln in Anzuchttöpfe pflanzen

Sobald die Wurzeln mindestens 2,5 cm lang sind, können Sie die Keimlinge einpflanzen. Nehmen Sie hierfür die ausgewählten Behälter, befüllen Sie sie mit Erde und stechen Sie ein Loch in die Erde. Legen Sie das Pflänzchen hinein und verschließen Sie das Loch, wobei Sie die Erde leicht andrücken. Dann stellen Sie die eingetopfte Pflanze an einen hellen, warmen Ort und gießen Sie regelmäßig ein wenig. Mehr müssen Sie nicht tun, wenn Sie eine Zitrone selber ziehen möchten!

Zitronenbaum selber ziehen und richtig pflegen

Keimlinge des Zitronenbaums einpflanzen und an einen hellen und warmen Ort stellen

Eine Zitrone selber ziehen ist die eine Sache, aber natürlich benötigt die Pflanze auch die richtige Pflege!
Achten Sie darauf, dass die Pflanze 8 bis 12 Stunden Licht am Tag bekommt und es immer schön warm hat, damit sie wachsen kann. Im Winter, wenn die Temperaturen sinken, wird sich auch das Wachstum verlangsamen. Bis zur ersten Blüte werden durchschnittlich 3 bis 5 Jahre vergehen. Dann wachsen Früchte, die je nach Größe mindestens mehrere Monate reifen. Verwenden Sie für die hungrige Zitruspflanze Dünger, der speziell für Zitrusfrüchte gedacht ist.

Zitrone selber ziehen - Unter welchen Voraussetzungen blühen die Bäume

Während der warmen Saison können Sie die Pflanze nach draußen stellen, was aber in Etappen mit Eingewöhnungsphasen geschehen sollte. Der Standort draußen wird ihr besonders guttun. Dort kann sie auch bleiben, bis die Temperaturen auf 4 Grad Celsius fallen. Gießen Sie regelmäßig und vermeiden Sie Staunässe oder Trockenperioden. Zitronenbäumchen brauchen Platz. Topfen Sie sie deshalb regelmäßig um. Dabei können Sie auch lange Wurzeln zurückschneiden.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig