Weihnachtskaktus pflegen: Die besten Tipps für eine gesunde und blühende Schlumbergera

von Marie Werth

Weihnachten nähert sich langsam und es gibt nichts Schöneres, als das Haus mit einer festlichen Zimmerpflanze zu dekorieren. Der Weihnachtsstern ist nicht die einzige Möglichkeit dafür. Es mag jedoch wie eine ungewöhnliche Wahl erscheinen, die Schlumbergera ist aber mit seiner üppigen Blütenpracht ein willkommener Anblick im Winter und wird häufig in der Weihnachtszeit verschenkt. Wie soll man den Weihnachtskaktus pflegen, damit er uns jahrelang mit wunderschönen Blüten verschenkt?

Weihnachtskaktus pflegen: So wächst es gesund und blüht üppig

weihnachtskaktus richtig pflegen für üppige blüte
Werbung

Diese farbenfrohe Pflanze blüht in einer Vielzahl von Farben wie Rot, Orange, Rosa, Violett und Weiß und verschönert jeden Raum während der Weihnachtszeit und darüber hinaus. Wassermangel und Temperaturenschwankungen können aber dazu führen, dass die Blütenknospen abfallen. Mit der richtigen Pflege können Sie die Blütenpracht Ihres Exemplars maximieren und ihn jahrelang leben lassen. Erfahren Sie, welche Anforderungen die fabelhafte Pflanze stellt, die zwar als Kaktus bezeichnet wird, eigentlich aber eine Sukkulente ist, die aus den Tropen stammt.

Welche Lichtanforderungen hat der Sukkulente?

den richtigen standort für weihnachtskaktus wählen

Der Weihnachtskaktus soll an einen hellen Ort gestellt werden. Ein nach Osten ausgerichtetes Fenster wäre ideal.

Während der Winterblüte kann er vollem Sonnenlicht ausgesetzt werden, im Frühjahr und Sommer kann dies jedoch die empfindlichen Blätter ausbleichen. Denken Sie auch daran, dass die Knospen mindestens 13 Stunden Dunkelheit benötigen, um zu blühen und vergessen Sie nicht, die Innenbeleuchtung nachts auszuschalten.

Den richtigen Boden wählen

Die Schlumbergera braucht gut durchlässige Erde, die ein wenig Feuchtigkeit speichern kann. Eine Mischung aus Kakteen- und Sukkulentenerde ist dafür perfekt geeignet, Allzweckerde ist aber auch eine gute Wahl.

Wenn Sie eine neue Pflanze haben, lassen Sie sie einfach im Topf, sie soll ein paar Jahre lang nicht umgetopft werden. Wenn das Umtopfen jedoch nötig ist, wählen Sie einen Topf, der 2 bis 5 cm größer ist und achten Sie darauf, dass dieser Drainagelöcher hat.

Wie oft gießen?

Gießen Sie den Weihnachtskaktus nur, wenn die Erde völlig ausgetrocknet ist. Bewässern Sie ihn dann gründlich, bis das Wasser durch die Drainagelöcher läuft und schütten Sie die überschüssige Flüssigkeit in der Schale nach 10-15 Minuten, damit der Topf nicht im Wasser steht.

Eine Wassergabe alle 2 bis 3 Wochen soll im Winter reichen, während die Pflanze im heißen Sommer 2-3 Mal wöchentlich gegossen werden soll.

Es ist besonders wichtig, die Erde während der Blütezeit regelmäßig zu prüfen und die Pflanze ausreichend zu bewässern.

Weihnachtskaktus pflegen: Wann soll man ihn düngen?

Während der Wachstumsperiode vom Spätwinter bis zum Spätsommer ist eine monatliche Düngung erforderlich. Da der blühende Sukkulent von Magnesium profitiert, können Sie ihn mit Bittersalz düngen, indem Sie 1/2 Teelöffel davon in 2 l Wasser lösen und ihn damit einmal im Monat gießen.

Feuchtigkeit und Temperatur

Schlumbergera stammt aus den Regenwäldern und gedeiht daher am besten in einer feuchten Umgebung. Besprühen Sie die Pflanze ein paar Mal wöchentlich oder stellen Sie sie auf eine mit Kieselsteinen gefüllte Schale mit Wasser, um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen.

Sie gedeiht am besten bei kühleren Temperaturen zwischen 15 °C und 20 °C, halten Sie sie deswegen von Heizkörpern und Kaminen fern.

Es ist sinnvoll, den Weihnachtskaktus nach der Blütezeit im Januar an einen kühlen, aber feuchten Ort in der Wohnung zu stellen und im Sommer kann er im Schatten im Garten gedeihen. Achten Sie aber darauf, ihn vor dem ersten Frost wieder ins Haus zu bringen.

Wie bekommt man einen Weihnachtskaktus wieder zum Blühen?

wie kann man die knospenbildung bei weihnachtskaktus fördern

Weihnachtskakteen blühen jedes Jahr erneut, wenn sie richtig gepflegt werden. Wenn Ihre Pflanze nicht blüht, erhält sie möglicherweise zu viel Licht oder sie ist zu hohen Temperaturen ausgesetzt.

Stellen Sie die Pflanze nach der Blüte in einen kühlen Raum (10 °C bis 15 °C) für 2 Monate und reduzieren Sie die Wassergaben. Bringen Sie ihn danach an seinen gewohnten Standort. Im September sollen Sie aber ihm wieder eine Ruhephase in einem kühlen Raum gönnen und ihn seltener gießen, bis sich die Knospen bilden. Stellen Sie ihn dann wieder an seinen üblichen Standort in der Wohnung.

Tipp: Eine Herbstdüngung mit einem stickstoffarmen Dünger kann auch die Bildung von Knospen fördern.

Lesen Sie auch: Weihnachtskaktus vermehren: 2 einfache Methoden durch Stecklinge

Schädlinge und Krankheiten

zu viel sonne oder zu wenig wasser führen zu rosafarbenen oder roten blättern bei weihnachtskaktus

Weihnachtskakteen sind in der Regel pflegeleichte Pflanzen, sie sind jedoch gegen Schädlinge und Krankheiten nicht resistent.

Die häufigsten Schädlinge, die Ihre Pflanze befallen könnten, sind Spinnmilben, Blattläuse, Wollläuse und Trauermücken. Diese können Sie mit einem in Alkohol getränkten Wattebausch entfernen oder mit einer geeigneten natürlichen Methode behandeln.

Der Sukkulent ist auch anfällig für Stamm-, Wurzelfäule und Pilzkrankheiten, wenn er übermäßig bewässert wird. Verwelkte, braune Blätter, schwarze oder rötliche Flecken auf den Blättern und Stängeln und ein feuchter Boden sind Anzeichen für Wurzelfäule. Wenn Sie dieses Problem vermuten, entfernen Sie die befallenen Stellen, pflanzen Sie den Weihnachtskaktus in saubere Erde um und lassen Sie die Wurzeln einige Tage lang trocknen, bevor Sie sie gießen.

Wenn sich die Blätter der Pflanze rot oder rosa verfärben, bedeutet das, dass sie zu viel Sonne oder zu wenig Wasser bekommt.

Auch interessant: Christrose im Topf: Wie Sie sie pflanzen und pflegen sollten und wo sie am besten gedeiht!

Werbung

Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig