Trauermücken effektiv bekämpfen: Die Fliegen in Blumenerde einfach loswerden

von Marie Werth
Werbung

Wenn Sie Zimmerpflanzen gerne zu Hause anbauen, möchten Sie sicherlich nicht, dass sie unter Schädlinge leiden. Wenn Sie jedoch häufig kleine fliegende Insekten um sie herum sehen, ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie ein Problem haben. Zum Glück ist es ganz einfach, die lästigen Trauermücken effektiv zu bekämpfen, wenn Sie die richtigen Tipps und Hausmittel kennen.

wie kann man trauermücken effektic bekämpfen

Trauermücken effektiv bekämpfen: Die besten Tipps und wirksame Hausmittel

Trauermücken sind winzige Insekten, die sich von Pilzen und organischen Stoffen in der Blumenerde ernähren. Sie ähneln die Stechmücken und haben eine ähnliche Größe wie Fruchtfliegen. Wenn sie Zimmerpflanzen befallen, beschädigen sie ihre Wurzeln und können sie anfällig für Krankheiten machen. Deshalb soll man sie so schnell wie möglich loswerden und glücklicherweise kann man dies auf eine ganze natürliche Weise machen.

Wie erkennt man den Befall?

Einen Trauermückenbefall können Sie sehr einfach erkennen. Da diese Insekten nicht sehr flugfähig sind, bleiben sie meist in der Nähe der befallenen Pflanze. Um ein eventuelles Problem festzustellen, können Sie auch die Erde leicht auflockern und dann sehen Sie die winzigen, durchsichtigen Larven.

Weitere mögliche Anzeichen dafür sind ein schwaches Wachstum und gelbe Blätter.

Feuchtigkeit reduzieren

Ein Befall tritt in der Regel auf, wenn der Boden in den Pflanzgefäßen zu feucht ist. Man soll daran denken, dass die Luftfeuchtigkeit im Sommer viel größer als im Winter ist, was ein Befall begünstigen kann. Daher sollen Sie Ihre Bewässerungsroutine an der Jahreszeit anpassen und Zimmerpflanzen nur dann gießen, wenn die obere Bodenschicht trocken ist oder am besten sie von unten bewässern. Denken Sie auch daran, dass sie nie im Wasser stehen sollen. Da die Trauermücken Ihre Eier in der obersten Erdschicht ablegen, wird eine Austrocknung die eventuellen Eier töten und die Verbreitung verhindern.

Um einen Befall vorzubeugen, können Sie auch gelegentlich die obersten 5 cm der Erde entsorgen und sie durch frische Blumenerde ersetzen.

Klebefallen verwenden

trauermücken mit klebefallen bekämpfen
Werbung

Eine effektive Bekämpfungsmethode ist die Verwendung von Klebefalls. Diese sind in den meisten Gartencenter erhältlich. Sie können aber auch welche selber machen, indem Sie Pappstreifen mit Honig oder Vaseline bestreichen.

Stellen Sie die Klebefallen in der Nähe Ihrer Zimmerpflanzen auf. Legen Sie ein paar auf die Bodenoberfläche, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Vergessen Sie nicht, diese alle paar Tage zu ersetzen oder wenn sie mit Insekten bedeckt sind.

Essigfalle selber machen

Weißer Essig ist ein Hausmittel, das dank seiner natürlichen Säure Trauermücken anlockt. Daher ist er sehr effektiv, um eine Falle zu gestalten. Füllen Sie ein kleines Glas mit weißem Essig und geben Sie ein paar Tropfen Spülmittel dazu. Vermischen Sie alles gut und bedecken Sie das Glas mit Plastikfolie, indem Sie ein paar kleine Löcher stechen. Stellen Sie das Glas neben der befallenen Zimmerpflanze. Nachdem die Insekten von dem Essig angelockt werden, bleiben sie an der Flüssigkeit haften.

Wirksame Methode mit Streichhölzern

Obwohl Fallen effektiv gegen Trauermücken sind, können sie die Larven der lästigen Insekten nicht bekämpfen. Hier kommen Streichhölzer zunutze, deren Schwefelbestandteile sie abtöten.

Wenn Sie einen Befall festgestellt haben, sollen Sie 1-2 Streichhölzer kopfüber in die Erde stecken. Gießen Sie dann die Pflanze regelmäßig wie gewohnt und ersetzen Sie die Streichhölzer nach einigen Tagen, indem Sie sie gelegentlich nach Schimmelanzeichen prüfen.

Diese Methode sollen Sie für ein paar Monate anwenden, um sicherzustellen, dass die lästigen Insekten nicht wiederkehren.

Mit Wasserstoffperoxid vertreiben

Wasserstoffperoxid ist ein wirksames Hausmittel, mit dem Sie Trauermücken und ihre Larven vertreiben können.

Mischen Sie einfach einen Teil 3-prozentigen Wasserstoffperoxid mit vier Teilen Wasser und gießen Sie die Zimmerpflanzen alle paar Tage mit der Lösung.

Trauermücken effektiv bekämpfen mit Kieselgur

Kieselgur ist ein natürliches Mineral, das Trauermücken und Ihre Larven abtöten kann. Sie sollen nur die Bodenoberfläche mit einer 1 cm-dicken Schicht bedecken. Die Insekten können sich nicht mehr ernähren und ihre Eier ins Substrat legen. Außerdem absorbiert das natürliche Bekämpfungsmittel die überschüssige Feuchtigkeit und verhindern das Pilzwachstum.

Beim Umgang mit Kieselgur sollen Sie darauf achten, immer Handschuhe zu tragen und sie nicht einzuatmen.

Auch eine 3 mm-dicke Schicht Quarzsand oder Kies kann nützlich sein, um die Anlegung der Eier zu verhindern.

Auch interessant: Wie können Sie Schimmel auf Anzuchterde vermeiden? Tipps zum Kauf und Pflege

Fadenwürmer gegen Trauermücken

Eine weitere natürliche Methode, die sowohl für Trauermücken als auch für ihre Larven wirksam ist, sind Nematoden wie Fadenwürmer, die sich von den Insekten ernähren. Diese können Sie in Gartencentern oder online kaufen. Dann sollen Sie die Parasiten in das Gießwasser geben und die Pflanze damit bewässern. Innerhalb von ein paar Wochen sollte der Befall behoben sein.

Werbung

Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig