Hortensie im Topf überwintern: Mit diesen Tipps lässt sie sich auch auf Balkon und Terrasse überwintern

Von Anne Seidel

Ihre Kübelhortensie ist Ihr ganzer Stolz in diesem Jahr gewesen und natürlich möchten Sie sie auch in der kommenden Saison bewundern können. Damit die Überwinterung auch gut klappt, müssen Sie nur einige wenige Dinge beachten und einhalten. Sie haben nämlich Glück: Allzu empfindlich ist diese Pflanze nicht, sodass selbst Anfänger sie problemlos durch den kalten Winter bekommen können. Wir fassen kurz zusammen, wie Sie die Hortensie im Topf überwintern.

Sind Hortensien winterhart?

Hortensie im Topf überwintern - Tipps für Balkon, Terrasse und Haus

Im Vergleich zu manch anderen Topfpflanzen sind sie tatsächlich relativ winterhart. Aus diesem Grund ist es auch durchaus möglich, direkt auf dem Balkon oder der Terrasse die Hortensien zu überwintern – perfekt, wenn man in der Wohnung nicht den nötigen Platz hat. Nichtsdestotrotz kann die Hortensie Frost nicht auf Dauer standhalten, wenn sie sich im Kübel befindet und keinen zusätzlichen Schutz erhält. Doch auch das ist keine große Wissenschaft, wie Sie weiter unten erfahren werden.

Hortensie im Topf überwintern – Das sollten Sie im Voraus tun

Hortensie im Topf überwintern - Der Kübel muss groß sein mit dickem Rand

Bevor Ihre Topfhortensie ins Winterquartier kommt oder passend „eingekleidet“ wird, müssen Sie einige Dinge bezüglich der Pflege beachten und durchführen. Das ist wichtig:

Hortensie schneiden

Vor dem Winter sollten Sie Ihre Pflanze sozusagen putzen. Das bedeutet, dass Sie alle Pflanzenteile, die vertrocknet sind oder faulen, entfernen sollten. Auf diese Weise machen Sie sie widerstandsfähiger gegen Krankheiten, für die kranke Teile die ideale Grundlage darstellen, um sich zu entwickeln. Beschränken Sie sich aber hierbei wirklich nur auf beschädigte Pflanzenteile und entfernen Sie nicht mehr, als notwendig ist. Vor allem ein Radikalschnitt ist jetzt äußerst unangemessen, denn dieser würde der Hortensie im Anschluss einen enormen Kraftaufwand abverlangen – Kraft, die sie im Winter anders einsetzen muss.

Hydrangea schneiden, um vertrocknete und faulende Teile zu entfernen

Hortensienpflege im Topf – Bis wann können Sie düngen?

Dünger fördert das Wachstum, was in der warmen Saison natürlich wünschenswert ist. Im Winter sind junge Triebe jedoch Schwachstellen, die empfindlich gegen Frost sind und absterben werden. Aus diesem Grund stellen Sie das Düngen bereits im Herbst ein. Dann haben die Pflanzen noch ausreichend Zeit, ihre jüngsten Triebe ausreifen zu lassen und sie resistenter gegen Frost zu machen.

Schädlinge loswerden

Frostschutz für den Kübel und die oberirdischen Pflanzenteile


Schauen Sie sich Ihre Topfpflanze genauer an. Bevor Sie die Hortensie im Topf überwintern können, sollten Sie sichergehen, dass auch kein Schädlingsbefall und keine Erkrankung vorliegt. Das können Sie auch gleich machen, wenn Sie sie sowieso schneiden. Viele Schädlinge und Pilzkrankheiten können nämlich problemlos überwintern und kehren dann, sobald es wärmer wird, mit voller Kraft zurück. Und es spielt keine Rolle, ob Sie die Kübelpflanze draußen oder in einem wärmeren Winterquartier überwintern. Aus diesem Grund sollten Sie alles noch rechtzeitig eliminieren.

Wie Sie die Hortensie im Topf überwintern

Als Nächstes kommen die eigentlichen Vorbereitungen für das Winterquartier: das richtige Gefäß und eventuell eine Isolierung beispielsweise. Was ist zu beachten, wenn Sie die Hortensie überwintern im Topf?

Welcher Kübel ist der richtige?

Ja, Hortensien sind recht winterhart, aber befinden sie sich in einem Behälter, ist ihre Frostresistenz auch geringer. Aus diesem Grund müssen Sie sie mit dem richtigen Behältnis unterstützen. Wichtig ist, dass die Wurzeln vor der Kälte geschützt sind und hierfür spielt die Größe des Kübels die größte Rolle. Einen Durchmesser von mindestens 40 Zentimetern sollte dieser nämlich haben. Nur so garantieren Sie, dass die Blumenerde nicht komplett durchfriert und die Wurzeln absterben. Wenn Sie außerdem noch einen Topf wählen, der dicke Wände besitzt, umso besser. Denn diese dienen als zusätzliche Isolierung.

Hortensie im Topf überwintern - Pflegen Sie die Pflanze vorher richtig

Was, wenn der Kübel nicht groß genug ist?

Sie können es riskieren und den Topf mit weiterem Frostschutz versehen (s. weiter unten) oder Sie gehen lieber auf Nummer sicher und suchen der Topfpflanze ein geeignetes Winterquartier, in dem die Temperaturen nicht unter 5 Grad fallen, aber auch nicht höher sind. Der Standort sollte außerdem hell sein. Wenn Sie drinnen die Hortensie im Topf überwintern möchten, sollten Sie sie noch vor dem ersten Frost umstellen.

Hortensie im Topf überwintern: Zusätzliche Frostschutz-Maßnahmen für draußen

Hortensien sind im Kübel nur bedingt winterhart


Bleibt Ihre Pflanze draußen, da Sie ihr einen geeigneten Kübel gegönnt haben? Bedenken Sie, dass man dennoch Hortensien winterfest machen muss, indem man einige weitere Maßnahmen ergreift. Diese sind:

  • Stellen Sie den Kübel an eine Hauswand. Der Standort sollte sowohl vor Wind als auch vor Sonneneinstrahlung geschützt, aber hell sein.
  • Isolieren Sie den Topf auch von außen. Hierfür eignet sich einfache Luftpolsterfolie. Falls Sie Jute zur Verfügung haben, können Sie auch diese einsetzen.
  • Schützen Sie auch die oberirdischen Pflanzenteile während besonders kalter Perioden vor Frost. Im Handel ist spezielles Pflanzenvlies erhältlich, das zwar schützt, aber die Pflanze dennoch nicht Licht und Luft raubt. Auch Reisig ist geeignet.

ACHTUNG: Egal, ob sie draußen oder drinnen die Hortensie im Topf überwintern, sie sollte auch im Winter regelmäßig gegossen werden, damit sie nicht austrocknet. Überprüfen Sie daher immer regelmäßig, ob die Erde noch feucht ist.

Hortensie im Topf überwintern - Drinnen an einen kühlen und hellen Ort stellen

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig