Tomaten vor Regen schützen auf natürliche Weise und Anleitung zum DIY-Regenschutz für die Pflanzen

von Lina Bastian
Werbung

Gesunde Tomatenpflanzen wünscht sich jeder Gärtner, doch Tomaten können bei schlechtem Wetter und viel Regen ernste Probleme haben, die die Erntezeit verkürzen und den Ertrag beeinträchtigen können. Wie Sie Ihre Tomaten vor Regen schützen, damit Sie sie gesund und produktiv halten, zeigen wir Ihnen. Es gibt einige natürliche Maßnahmen, die im Garten zu treffen sind, und man kann auch einen selbstgemachten Regenschutz für Tomaten einsetzen. Alles, das Sie zu wissen brauchen, erfahren Sie aus diesem Beitrag.

Vertragen Tomaten Regen?

tomaten vor regen schützen auf natürliche weise und anleitung zum diy regenschutz für die pflanzen

tomaten in kübel pflanzen alle wichtigen tipps zum anbau und pflege
Gartenarbeit

Tomaten in Kübel pflanzen: wichtige Tipps zum Anbau und zur Pflege des saftigen Gemüses in Töpfen

Man kann Tomaten auf dem Balkon anbauen. So einfach können Sie Tomaten in Kübel pflanzen und eine gute Ernte genießen. Befolgen Sie diese ausführliche Anleitung

Sind Tomatenpflanzen bei Regen gesund? Das hängt von einigen Voraussetzungen ab, nämlich von Ihrem normalen Bewässerungsplan, dem Alter der Pflanze und der Regenmenge, die Sie in letzter Zeit hatten. Sämlinge und neu eingepflanzte Tomaten brauchen zwar viel Wasser, während etablierte Pflanzen nicht immer so viel Wasser brauchen.

Gärtner wissen, dass einige Pflanzen gut mit Regen zurechtkommen, andere leiden jedoch, wenn die Regenfälle lange dauern. Tomatenpflanzen können Regenfälle vertragen, wenn der Boden, in den sie gepflanzt werden, eine gute Drainagekapazität hat. Durch die gute Drainage können die Pflanzen das Regenwasser in den Boden aufnehmen, um die Wurzeln zu ernähren und überschüssiges Wasser wegzuspülen.

Aber wenn es zu stark regnet und wenn die Regenfälle zu lange dauern, und wenn Gärten oder Kübel nicht über eine geeignete Drainage verfügen, stehen die Tomatenpflanzen am Ende inmitten von Pfützen. Unabhängig davon, wie gut die Drainage des Bodens ist, können starke und heftige Regenfälle eine Gefahr für die Pflanzen darstellen.

Warum muss man Tomaten vor Regen schützen?

dürfen tomaten im regen stehen und was passiert, wenn es zu heftig regnet

Werbung
Welche Begleitpflanzen erhöhen Erträge und wehren Schädlinge von Tomaten ab
Gartenarbeit

Gute Nachbarn für Tomaten im Gemüsebeet: Von Gemüse über Kräuter bis hin zu Blumen - das sind die besten Begleitpflanzen

Welche Pflanzen zeichnen sich als gute Nachbarn für Tomaten aus? Die richtigen Pflanzpartner erhöhen die Erträge und wehren Schädlinge ab.

Vielleicht fragen Sie sich: Dürfen Tomaten im Regen stehen und was passiert, wenn es zu heftig regnet? Regen und zu hohe Feuchtigkeit können zu Rissbildung und Blütenendfäule bei Tomatenpflanzen führen. Und zu viel Regen kann Krautfäule verursachen. Wenn Tomaten im Regen stehen, kann dies zur Pilzkrankheit führen, und sie kann eine Tomatenpflanze zerstören. Die Infektion beginnt mit dunklen Flecken, die zuerst auf den unteren Blättern erscheinen. Dann werden die Blätter gelb und fallen von der Pflanze ab.

Wie Tomaten vor Regen schützen auf natürliche Weise?

Es gibt einige Maßnahmen, die Sie im Garten treffen können, damit Sie einen guten Tomatenschutz vor Regen schaffen. Beachten Sie, dass wenn Sie regelmäßig mit einer Zeitschaltuhr bewässern, müssen Sie möglicherweise Ihren Bewässerungsplan ändern, um einen Regenschauer auszugleichen.

Mulchen ist wichtig – verwenden Sie am besten organischen Mulch. Mulch wirkt als Barriere, um Pilzsporen aus dem Boden von den unteren Tomatenblättern fernzuhalten, denn bei einem starken Regen sind die Wurzeln vor Staunässe gefährdet.

Beschneiden trägt zur Gesundheit der Pflanzen bei, denn so fördern Sie die Luftzirkulation. Beschneiden Sie die unteren Blätter, damit Sie den Kontakt der Pflanze mit dem Boden minimieren. Wenn Sie kranke Blätter entfernen, verwenden Sie sterilisierte Scheren und werfen Sie die Blätter nicht auf den Kompost.

Eine weitere Maßnahme ist die Blattdüngung. Nach dem Regen düngen Sie mit Blattdünger, damit Sie die Fruchtbarkeit der Pflanzen fördern.

DIY Tomaten Regenschutz

sie können ein tomatendach selber machen, damit sie ihre tomatenpflanzen vor regen schützen

Werbung

Wenn eine feuchte Periode bevorsteht, sollten Sie Ihre Tomaten mit einer Abdeckung versehen. Sie können ein Tomatendach selber machen, damit Sie Ihre Tomatenpflanzen vor Regen schützen, indem Sie das Regenwasser von den Pflanzen fernhalten. Der DIY-Tomatenschutz kann auch mobil sein, wenn Sie Ihre Tomaten jedes Jahr an verschiedenen Standorten im Garten pflanzen. Die einfachste Struktur können Sie aus 4 frei stehenden Pfosten machen, die Sie mit Vlies oder Plastikfolie bedecken. Sie können aber auch eine robuste Struktur basteln, damit Sie Ihre Tomaten nicht im Regen stehen lassen. Hier zeigen wir Ihnen den Vorgang.

Benötigte Materialien und Werkzeuge für das Tomatendach:

Rahmen:
9 x T-Stücke (weiblich-weiblich-weiblich)
4 x 90-Grad-Winkelstücke (männlich-weiblich)
2 x 45-Grad-Winkelstücke (männlich-weiblich)
2 x Schliffverschraubung
4 x Nippel
2 x 1 m und 3 x 1,2 m Rohre

Pfeiler:
4 x 2 m Rohre

Dach:
3 x 1,5 m
Gewellte transparente PVC-Plastikplatten
M5 Schrauben und Bolzen

Optional, für die Fortsetzung des Daches auf der Rückseite:
1 x 1,5 m PVC-Regenrinne
3 x 0,5 m lange Rohre
3 x 90-Grad-Winkelstücke (weiblich-weiblich)

Werkzeuge:
Rohrgewindeschneider
Schraubenschlüssel
Metallsäge
Bohrer

Anleitung zum Selbermachen:

  • Schneiden Sie die Rohre auf die gewünschte Länge zu und schneiden Sie an jeder Seite ein Gewinde ein.
  • Bauen Sie das Dach, indem Sie das PVC je nach Größe auf das gewünschte Maß zuschneiden, oder verwenden Sie mehrere Bahnen mit leichter Überlappung. Das PVC sollte auf jeder Seite etwa 5 bis 10 cm länger als der Rahmen sein. Achten Sie nur darauf, dass das Dach eine Neigung von 5 Grad oder mehr hat.
  • Bohren Sie Löcher in das PVC und die Rohre, um sie mit Schrauben zu verbinden. Bohren Sie dort, wo das PVC die Rohre berührt.
  • Schneiden Sie die oberen Rohre auf die erforderliche Länge zu.
  • Bohren Sie Löcher und montieren Sie die oberen Rohre, das PVC und den Rahmen zusammen, indem Sie ein Kunststoffstück als Abstandshalter verwenden.
  • Bauen Sie die Säulen, indem Sie die Rohre auf die gewünschte Länge zuschneiden. Eine Seite muss mit einem Gewinde versehen werden.
  • Montieren Sie das T-Stück an den Rahmen.
  • Optional bauen Sie eine Regenrinne. Die Rinne wird mit einem Stück Holz als Abstandshalter befestigt, um eine ausreichende Neigung zu gewährleisten.
  • Installieren Sie die Überdachung.

Lina Bastian ist 1976 in Stuttgart geboren. Sie liebt die Natur und die Pflege ihres Gartens, den sie seit 20 Jahren hat. Deshalb schreibt sie leidenschaftlich gerne über Themen der Gartenpflege. Als Hobbygärtner mit einer großen Erfahrung hat die Autorin im Laufe der Jahre einen intensiven Austausch mit erfahrenen Gärtnern gepflegt.

Neben Ihrem Garten liebt Lina die Bewegung in der Natur und Sport ist ein täglicher Bestandteil ihres Lebens. Radfahren und Schwimmen gehören zu ihren liebsten Freizeitbeschäftigungen. Sie liebt es, mit engen Freunden neue schöne Orte im In- und Ausland zu besuchen.

Die Arbeit mit Kindern in Kunstwerkstätten ist eine beliebte Freizeitbeschäftigung. An ihrem Wohnort organisiert sie Kinderworkshops mit verschiedenen kreativen Tätigkeiten für die Kleinen.