Sommerflieder vermehren im Wasser und Anzuchttopf: So gelingt die sommerliche Vermehrung über Samen und Stecklinge

von Olga Schneider
Werbung

Er blüht den ganzen Sommer lang und erfreut das Auge des Hobby-Gärtners mit seinen lila Blütenknospen: Der Schmetterlingsflieder ist ein wahrer Blickfang im heimischen Garten. Der attraktive Strauch ist pflegeleicht, auch die Vermehrung über Samen, Stecklinge oder Steckholz erfolgt unkompliziert. Wir erklären, wie Sie den Sommerflieder vermehren können und was es dabei zu beachten gibt.

Sommerflieder vermehren: Welche Varianten gibt es?

Schmetterlingsflieder vermehren im Spätsommer und Herbst Anleitung

Grundsätzlich gibt es drei Varianten, wie Sie Sommerflieder vermehren können. Sie können den Schmetterlingsflieder aus Samen vorziehen. Obwohl das eigentlich die einfachste Variante ist, gibt es keine Erfolgsgarantie. Der Schmetterlingsflieder keimt langsam und die Jungpflanzen unterscheiden sich von der Mutterpflanze. Die Vermehrung über Stecklinge im Wasser wird daher von den meisten Hobby-Gärtnern bevorzugt. Sie ist ebenfalls sehr einfach und die Wahrscheinlichkeit, dass Sie im nächsten Jahr eine Jungpflanze haben, ist höher.

So können Sie Schmetterlingsflieder aus Samen vorziehen

Schmetterlingsflieder über Samen vermehren wie wann

Werbung

Die Vermehrung über Aussaat ist denkbar einfach: In den meisten Fällen sät sich der Strauch praktisch von selbst aus. Sie müssen ihn nur die Möglichkeit geben, das heißt nicht alle Fruchtkapseln abschneiden. Lassen Sie zwei-drei stehen, sie werden sich dann zum Sommerende öffnen und die erntereifen Samen freisetzen.

Eine Aussaat ist nicht immer erfolgreich und die Tochterpflanze wird sich von der Mutterpflanze unterscheiden. Diese Unterschiede variieren je nach Sorte. Buddleja alternifolia lässt sich aber am einfachsten vorziehen. Sie können einfach die Samen Anfang Mitte August bis Anfang September ernten und auf Zeitungspapier über Nacht trocknen lassen. Lagern Sie die Samen in luftdicht verschlossenen, lichtundurchlässigen Behältern an einem kühlen Platz im Haus. Nachdem der Dauerfrost im Frühjahr vorbei ist, können Sie die Samen in einem Anzuchtkasten vorziehen und ins Freie stellen. Verwenden Sie nährstoffreiche Anzuchterde. Der Sommerflieder ist Lichtkeimer, daher sollten Sie die Samen nur leicht mit Blumenerde abdecken. Gießen Sie sie regelmäßig. Die Samen keimen sehr langsam, daher ist Geduld gefragt. Nachdem die Jungpflanzen austreiben und mindestens ein Blattpaar bilden, können Sie sie in den Garten pflanzen.

Sommerflieder durch Stecklinge im Wasser vermehren

Sommerflieder vermehren durch Stecklinge abschneiden

Im Spätsommer und Herbst ist die richtige Zeit, den Schmetterlingsflieder über Stecklinge zu vermehren. Die Stecklinge sollten zwischen 7,5 cm und 10 cm lang sein und keine Blüten haben.

Verholzte und weiche, junge, grasgrüne Triebe sind ungeeignet. Am besten wählen Sie Zweige aus dem vorigen Jahr – sie lassen sich an ihrer dunkelgrünen Farbe erkennen.

Schritt-für-Schritt-Anleitung:

Schneiden Sie die Triebe schräg an, denn je größer ist die Schnittfläche, desto schneller werden die Stecklinge neue Wurzeln bilden. Verwenden Sie eine scharfe Gartenschere für einen möglichst sauberen Schnitt ohne Quetschungen.

Sommerflieder durch Ableger Steckholz vermehren Anleitung

Entfernen Sie alle Blätter, füllen Sie Gläser mit lauwarmem, entkalkten Leitungswasser. Wickeln Sie einen dunklen, nicht transparenten Stoff oder schwarze Folie um die Gläser.

Geben Sie etwas Wurzelaktivator auf die Schnittfläche der Stecklinge und stellen Sie sie ins Wasser. Wechseln Sie das Wasser dreimal in der Woche und geben Sie immer eine Prise Wurzelaktivator ins Wasser. Nach zwei bis drei Wochen werden Sie die ersten feinen Wurzeln bemerken. Dann ist es Zeit, die Stecklinge in Anzuchttöpfe mit Durchmesser 10 cm einzupflanzen.

Vermengen Sie Blumenerde mit grobkörnigem Bausand oder Lehm und füllen Sie das Substrat in die Töpfe. Dann können Sie die Jungpflanzen einsetzen.

Die Stecklinge werden sich an einer sonnigen Fensterbank wohlfühlen. Das Sonnenlicht fördert das Wachstum, die Wurzelbildung und vor allem das erneute Austreiben. Wenn die Stecklinge im Rahmen der nächsten Woche neue Blätter bilden, dann können Sie nach dem Ende des Dauerfrosts in den Garten eingepflanzt werden.

Schmetterlingsstrauch-Vermehrung über Steckholz

Sommerflieder vermehren im Anzuchtkasten Ableger durchwurzeln lassen (1)

Werbung

Die Vermehrung über Steckholz ist eigentlich der Variante mit Stecklingen sehr ähnlich. Es gibt allerdings ein wichtiger Unterschied: Stecklinge werden unbelaubt in Wassergläser gestellt und bilden dort ihr Wurzelwerk aus. Steckhölzer behalten ein Blattpaar und werden direkt in Anzuchterde gesteckt.

Schritt-für-Schritt-Anleitung:

Lassen Sie nur ein bis zwei Blattpaare oben stehen, schneiden Sie alle unteren Blätter ab. Für die Anzucht selbst können Sie sowohl Anzuchttöpfe als auch einen Anzuchtkasten verwenden.

In den Gartenzentren können Sie spezielle Anzuchterde finden, Sie können diese aber auch selber machen. Zu diesem Zweck vermengen Sie lockere Gartenerde mit Bio-Kompost und grobkörnigem Bausand im Verhältnis 1 : 1 : 1. Legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus und backen Sie das fertige Substrat etwa eine Stunde bei 140° Celsius. Dann können Sie sie in die Anzuchttöpfe füllen.

Stecken Sie die Steckhölzer in die Töpfe, gießen Sie sie großzügig an, binden Sie die Töpfe zusammen und decken Sie sie mit transparenter Verpackungsfolie ab.

sommerflieder vermehren wie und wann

Lüften Sie die Töpfe bzw. den Anzuchtkasten einmal täglich und gießen Sie sie bei Bedarf. Die Erde sollte immer feucht bleiben. Wenn Sie nach ein paar Wochen neue Blätter bemerken oder wenn die Stecklinge erneut austreiben, dann haben sie das Wurzelwerk ausgebildet.

Entfernen Sie die Schutzfolie. Die Jungtriebe können den Winter auf der Fensterbank, im Gewächshaus oder Wintergarten verbringen und dürfen erst im Frühling in den Garten.

Der Schmetterlingsflieder ist ein wunderschöner, prächtig blühender Strauch. Die Vermehrung ist denkbar einfach. Sie können den Sommerflieder über Samen vorziehen, durch Stecklinge im Wasser vermehren oder auch Steckhölzer schneiden und direkt in Anzuchttöpfe einpflanzen.

Werbung

Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig