Zucchini vorziehen: Ab wann ist Aussäen auf der Fensterbank möglich und wann die vorgezogenen Pflanzen einpflanzen?

Von Olga Schneider

Im Frühjahr ist der richtige Zeitpunkt, bestimmte Nutzpflanzen vorzuziehen. Dazu gehören auch die Zucchini. Wir erklären, wie Sie die Zucchini vorziehen und wie Ihnen das Aussäen im Gewächshaus oder auf der Fensterbank problemlos gelingt.

Zucchini vorziehen: Warum sich die Jungpflanzen auf der Fensterbank wohlfühlen

Zucchini pflanzen und pflegen im Gemüsebeet

Zucchini zählen zu den pflegeleichtesten Gemüsearten überhaupt. Damit Sie sie im Sommer genießen können, sollten Sie jetzt das Gemüse entweder auf der Fensterbank vorziehen oder direkt im Garten aussäen. Die Zucchini brauchen nämlich eineinhalb bis zwei Monaten, bis sie im Gemüsebeet erntereif werden.

Wann ist der richtige Zeitpunkt, die Zucchini vorzuziehen?

Ab Mitte April können Sie die Zucchini auf der Fensterbank vorziehen. Sie brauchen einen Topf mit Durchmesser 6 – 7 cm.

Zucchini vorziehen: Welche Erde sollte man nehmen?

Zucchini Samen säen in Töpfen für Balkon

Füllen Sie die Töpfe mit magerer Anzuchterde (gut eignet sich die Erde für Kräuter). Die Samen enthalten viele Nährstoffe, sie müssen daher die Erde nicht zusätzlich düngen. Später, wenn sich die Keimlinge zeigen, können Sie sie umtopfen. Nehmen Sie eine nährstoffreiche Bio-Gemüseerde mit hohem Stickstoffgehalt. Versorgen Sie zusätzlich die Jungpflanzen mit Flüssigdünger, der Phosphor und Kalium enthält. Sie sind für das Wachstum der Keimlinge sehr wichtig.

Zucchini vorziehen: Die richtige Temperatur fördert die Keimung

Zucchini Jungpflanzen vorziehen zu Hause Fenster

Die Raumtemperatur in den nächsten Wochen sollte zwischen 18 und 20 Grad Celsius liegen, prüfen Sie regelmäßig den Boden und gießen Sie die Pflanzen bei Bedarf. Die Anzuchterde sollte ständig frisch bis mäßig feucht sein. Bei guter Pflege zeigen sich die Jungpflanzen nach etwa 12 Tagen. Während der Keimung sollten Sie regelmäßig die Pflanzen gießen. Vermeiden Sie allerdings unbedingt Staunässe.

Die Jungpflanzen umtopfen

Zucchini zu Hause auf Fensterbank vorziehen


Wenn die Jungpflanzen zwei bis drei Blätter bilden, dann ist der richtige Zeitpunkt, sie zu pikieren und umzutopfen. Gehen Sie dabei wie folgt vor:

  1. Zuerst die Zucchini mit einem Löffel vorsichtig ausgraben. Dabei immer darauf achten, die Wurzeln nicht zu beschädigen.
  2. Einen etwas größeren Topf mit Gartenerde bis zur Hälfte füllen, die Pflanzen in die Erde setzen und die Wurzeln mit Gartenerde bedecken.
  3. Ausgiebig gießen und an einen hellen Platz ohne direktes Sonnenlicht stellen.
  4. Bis etwa Mitte Mai die Jungpflanzen regelmäßig gießen.

Wann die vorgezogenen Pflanzen im Garten einpflanzen?

Zucchini vorkeimen auf Fensterbank zu Hause

Sobald die Nachtfröste vorbei sind, also etwa ab Mitte Mai, können die vorgezogenen Pflanzen ins Gemüsebeet gepflanzt werden. Wichtige Voraussetzung ist, dass der Boden frostfrei ist und dass in den letzten zwei Wochen keine Minustemperaturen in der Nacht gab. Wählen Sie einen sonnigen Tag zur Einpflanzung.

Der perfekte Standort liegt in der Sonne und ist windgeschützt.  Dabei sollten Sie einen Mindestabstand von 120 cm zu anderen Pflanzen vorsehen, damit die Zucchini in Ruhe wachsen können. Pro Gemüsebeet brauchen Sie mindestens 2 Pflanzen. 

Sie können die Zucchini übrigens auch in Kübeln pflanzen, solange sie ein Mindestvolumen von 35 Liter haben. So ist eine Anzucht auch auf dem Balkon möglich. Falls Sie das Gemüse im Hochbeet pflanzen möchten, dann sollten Sie sich voraus die passende Sorte aussuchen.

Zucchini in den Garten aussäen

Zucchini wann aussäen im Garten Tipps


Wer sich die Mühe ersparen möchte, kann die Zucchini direkt in den Garten aussäen. Dabei gelten dieselben Regeln: Beim Aussäen einen sonnigen und windgeschützten Platz im Garten aussuchen. Etwa 5 cm tiefe Löcher im Abstand von einem Meter von anderen Pflanzen ausgraben, die Samen in die Erde setzen, mit einer Mischung aus Gartenerde und Kompost bedecken und reichlich gießen. Sie können natürlich statt Kompost einen Langzeitdünger dem Gartenboden beimengen. Gießen Sie reichlich das Gemüse mit Regenwasser.

Als optimaler Zeitpunkt für die Bepflanzung des Gemüsebeetes erweist sich Mitte Mai. Die Temperaturen in der Nacht sollten nicht mehr unter 0 Grad Celsius senken.

In den nächsten Wochen sollten Sie die Erde nie antrocknen lassen. Die Zucchini bevorzugen einen feuchten Boden. Gleichzeitig muss dieser eine gute Drainage haben, ansonsten können die Wurzeln faulen. Bei guter Pflege sind die Zucchini Mitte bis Ende Juli erntereif.

Die Zucchini gehören zu den beliebtesten Gemüsearten für den heimischen Garten. Sie nehmen viel Platz an, sind dafür aber ertragreiche Pflanzen. Sie können das Gemüse direkt in den Kübel, ins Hoch- oder Gemüsebeet aussäen oder zu Hause auf der Fensterbank vorziehen und die Keimlinge dann nach den Eisheiligen Mitte Mai einpflanzen.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig