Oleander verliert Blüten: Was kann man tun, wenn die Knospen nicht aufgehen und die Blätter hängen?

Von Olga Schneider

Der Oleander ist ein wunderschöner Exot, der sich im Kübel auf der Terrasse und auf dem Balkon besonders wohlfühlt und sich mit einer herrlichen Blütenpracht bedankt. Für viele Hobby-Gärtner ist dann eine böse Überraschung, wenn die Blätter hängen und der Strauch plötzlich seine Knospen verliert. Ihr Oleander verliert Blüten? Daran könnte es liegen.

Der Oleander verliert Blüten: Woran liegt das?

Oleander Knospen öffnen sich nicht Anleitung Tipps

Wenn der Oleander nicht blüht, dann sollte man sich mehrere Fragen stellen. Haben Sie den Strauch in diesem Jahr gepflanzt oder umgetopft? Haben Sie den Standort vielleicht verändert? Ist der Exot vor Regen und Wind geschützt? Gab es Gewitter oder außergewöhnlich langanstehende Hitzewelle? Haben Sie die Düngegaben eingestellt? Wie sieht die Pflanze aus – hat sie gelbe Blätter oder sieht sie gesund aus? Hat sie Knospen gebildet, die sich aber nicht öffnen, oder es gibt überhaupt keine Knospen? Wir listen mehrere mögliche Gründe auf, warum der Oleander keine Blüten bildet.

Oleander Knospen gehen nicht auf: Falscher Standort und Pflege

Wenn der Oleander Knospen gebildet hat, diese aber nicht aufgehen, dann könnte dies am falschen Standort liegen. Der Oleander bevorzugt Vollsonne, braucht aber Wind- und Regenschutz. Selbst, wenn er sich am selben Platz auf der Terrasse oder dem Balkon bereits jahrelang wohlfühlte und dort prächtig blühte, könnten folgende Veränderungen eine negative Wirkung auf die Blüte haben:

1. Andere Bäume, Sträucher und Stauden beschatten den Strauch.

Andere Sträucher und Bäume haben im letzten Jahr kräftig gewachsen und beschatten den Oleander.

Der Oleander bildet ein sehr breites Wurzelwerk aus. Es kann sein, dass ihn andere Pflanzen im Beet verdrängen. Oder der Kübel ist für ihn zu klein geworden.

Oleander Blüten fallen ab wie kann man es verhindern

2. Aus Angst, dass der Oleander zu viel Wasser bekommen hat, haben Sie die Wassergaben reduziert

Eigentlich gehört der Exot zu den wenigen Sträuchern, die mit einem nassen Boden gut zurechtkommen. Problematisch wird dagegen, wenn die Wassergaben zu gering sind. Der Oleander braucht viel Wasser während der Blütezeit.

3. Überdüngung mit Stickstoffdünger

Wenn der Oleander in der Nähe der Rasenfläche wächst und der Rasen mit Stickstoffdünger versorgt wurde, dann kann dies zu einer Überdüngung führen. Stickstoffdünger fördern das Wachstum der Blätter und der Triebe und nicht das Ausbilden des Wurzelwerks oder die Blütenbildung.

Zu oft pflegende Schnitte vornehmen: Wenn Sie zu oft den Oleander schneiden, dann kann dies den Strauch stressen. Gestresste Sträucher bilden deutlich weniger Blüten.

Oleander verliert Blüten und hat schwarze Knospen: Anzeichen für Oleanderkrebs und was Sie tun können

Oleander Knospen werden schwarz und vertrocknen Krankheiten

Anzeichen der Oleanderkrebs sind gewelkte, trockene und abgeknichte Blütenknospen, die sich schwarz färben und bei Berührung abfallen. Schuld daran sind die Pseudomonas-Bakterien. Schnittwunden sind die Eintrittspfoten für diese Krankheitserreger. Schneiden Sie den Strauch immer an sonnigen Tagen, verwenden Sie nur saubere und trockene Gartenscheren und schneiden Sie die Triebe schräg, damit sich kein Wasser auf den Schnittwunden sammeln kann.

Auch falsches Gießen kann den Befall begünstigen. Gießen Sie die Pflanze immer von unten. Stellen Sie sie regengeschützt, die Blätter sollten trocken bleiben. Pflanzen Sie den Oleander so, dass er sich weit entfernt vom Schlagregner und Wasserpsregner befindet.

Prüfen Sie häufig die Pflanzen auf Anzeichen der Krankheit und schneiden Sie unverzüglich alle kranken Blätter und Knospen ab. Entsorgen Sie dann alle kranken Pflanzenteile mit dem Hausmüll. Der Rauch vom brennenden Oleander ist giftig, daher sollten Sie nie die Triebe, Knospen und Blätter ins Feuer geben. Weiterhin können Sie die Bodenbeschaffenheit prüfen und bei zu hohen Stickstoffgehalt den Strauch umtopfen bzw. umpflanzen. Die kranke Pflanze in einem Abstand von mindestens 2 Metern zu anderen Pflanzen stellen. Versuchen Sie, den Oleander richtig zu gießen und zu düngen.

Die Blüten vertrocknen und fallen ab: Oleander hat Trockenfäule, was tun?

Oleander hat schlaffe Blätter Sonnenbrand Schaden korrigieren


Die Trockenfäule wird von dem Pilz Asochyta verursacht. Zuerst macht sich die Pilzkrankheit an den Blüten bemerkbar. Diese vertrocknen und fallen dann ab. Die Krankheit breitet sich dann und befällt immer mehr Pflanzenteile, bis auch die Haupttriebe vertrocknen. Besonders schnell verbreitet sich die Krankheit, wenn es im Sommer häufiger regnet oder Gewitter gibt. Auch ältere Sträucher mit einem dichten Wuchs. Wie bei allen Krankheiten ist auch hier die erste Maßnahme sehr wichtig: Alle befallenen Pflanzenteile werden abgeschnitten.

Zudem können Sie vorbeugend die Schnittwunden mit Fungizid behandeln. Im Gartencenter können Sie auch spezielle Spritzmittel gegen Pilze kaufen, die die weitere Ausbreitung verhindern werden.

Oleander hat schlaffe Blätter: Sonnenbrand

Oleander verliert Blüten mögliche Ursachen

Zugegeben: Der Strauch ist ein wahrer Sonnenanbeter, doch wenn plötzlich seine Blüten hängen und er schlaffe Blätter bekommt, dann könnte es an einem Sonnenbrand liegen. Denn zu viel des Guten kann auch Schäden anrichten. Wenn die Oleander Blätter hängen, dann stellen Sie die Pflanze für einen Tag an einen absonnigen Platz um.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig