Natürliche Unkrautvernichter: welche Hausmittel eignen sich und warum Sie auf Essig, Salz und Co. verzichten sollten

Von Ada Hermann

Natürliche Unkrautvernichter sind die beste Lösung gegen das lästige Unkraut. Sie schaden Ihren Pflanzen und der Umwelt nicht und sind zudem sehr effektiv. Aber nicht alle scheinbar natürlichen Mittel eignen sich gleich gut zur Bekämpfung des Unkrauts. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, welche Hausmittel Sie ohne Bedenken einsetzen können und warum Sie andere wie Salz und Essig lieber vermeiden sollten.

Unkraut im Beet was tun natürliche Unkrautvernichter

Jeder Gärtner träumt von einer einfachen Lösung für all seinen Unkraut-Probleme. Das Unkraut findet immer ideale Orte, um sich fortzupflanzen und zu vermehren, aber diese Orte befinden sich meist mitten in unseren Blumenbeeten, Gemüsegärten oder Rasenflächen. Besonders ärgerlich wird es auch, wenn sie zwischen Steinplatten, Terrassenfugen und Gartenwege sprießen. Unkräuter bringen nicht nur unsere gut geplante Gestaltung durcheinander, sondern konkurrieren auch mit den erwünschten Pflanzen um Nährstoffe und Wasser, was die Fähigkeit der Pflanzen zum Gedeihen beeinträchtigt.

Unkraut vernichten mit Hausmitteln

Obwohl es manchmal verlockend sein kann, auf verschiedene Unkrautvernichter aus dem Gartencenter zu greifen, ist der Einsatz von Gift keine gute Lösung gegen das Unkraut. Der Umwelt und der Gesundheit zuliebe sollte man nach alternativen Methoden suchen, das Unkraut vom Garten und Terrasse zu entfernen.

Jäten ist zwar die effektivste Methode zur Bekämpfung des Unkrauts, aber überhaupt nicht die einzige. Wer die Wildpflanzen nicht mechanisch bzw. per Hand entfernen möchte, kann auch einige bewährte Hausmittel ausprobieren, um den Krieg mit dem Unkraut zu gewinnen.

Hausmittel gegen Unkraut was funktioniert wirklich

Auf Essig, Salz und Co. verzichten!

Ein bekannter Unkrautvernichter, der oft falsch als biologisch angepriesen wird, kann man aus Essig, Salz und Spülmittel im folgenden Mischverhältnis selber machen: 3,5 Liter weißer Essig, 250 Gramm Salz und ein Esslöffel Spülmittel. Mit der entstandenen Lösung wird das Unkraut aus geringer Entfernung besprüht und dadurch wird die Pflanze samt Wurzeln abgetötet. Noch effektiver wird das Ganze, wenn man das Unkraut während der Mittagshitze tut, da heißes Wetter und Sonne die Wirkung Essiglösung fördern.

Rechtlich gesehen stellt diese Lösung kein Problem dar, allerdings ist sie äußerst umstritten. Das Hausmittel kann nicht zwischen Unkraut und anderen Pflanzen unterscheiden und wird alles angreifen, das in unmittelbarer Nähe wächst. Auch für Unkraut zwischen Fugen ist dieser Unkrautvernichter nicht gut geeignet, da er beim Reinigen oder bei Regen ins Grundwasser gelangen und seine Qualität verschlechtern kann. Dasselbe gilt auch für andere Hausmittel wie Natron/Backpulver und Zitronensäure.

Unkraut auf natürliche Weise vernichten Tipps Hausmittel

Natürliche Unkrautvernichter sind die bessere Lösung

Wenn man natürliche Unkrautvernichter verwenden möchte, sollte man sich solche Mittel aussuchen, die die unerwünschte Pflanze und ihre Wurzeln zerstört, ohne den anderen Pflanzen und der Umwelt zu schaden.

Wann Dünger gegen Unkraut hilft

Kann man durch Düngen wirklich das lästige Unkraut loswerden? Ja, wenn es im Rasen wächst. Diese Methode funktioniert wunderbar, wenn Sie mit Klee im Rasen zu kämpfen haben. Ein stickstoffreicher Dünger für den Rasen unterdrückt Klee und andere Unkräuter im Rasen, sodass sie nicht mehr austreiben.

Mulchen als effektive natrüliche Methode gegen Unkraut


Mulch und Bodendecker sind natürliche Unkrautvernichter

Wer das Unkraut in Beeten auf eine natürliche Weise abtöten will, kann eine Schicht aus Mulch verlegen und somit die unerwünschten Wildpflanzen ersticken. Damit das Unkraut nicht durch den Mulch wächst, sollte diese Schicht mindestens 10 cm dick sein. Vor dem Mulchen sollte man nicht vergessen, die Beete zu düngen.

Bodendecker sind eine weitere gute Methode zur natürlichen Unkrautbekämpfung. Durch eine dichte Pflanzendecke wird die Ansiedlung von Unkraut verhindert, wobei bestehende Wildpflanzen kein Licht mehr zum Wachsen bekommen und auch mit der Zeit eingehen.

Das beste natürliche Mittel gegen Unkraut ist Hitze!

Unkraut mit Hitze vernichten verbrennen

Ob mit Thermogerät oder heißem Wasser, Hitze ist der wohl effektivste Weg, Unkraut aus Fugen und mehr zu entfernen. Unkrautbrenner funktionieren gibt es sowohl elektrisch als auch mit Gas und sie heizen das Unkraut zu mehr als 1.000 Grad Celsius ein. Durch den Hitzeschock geht die Pflanze ein. Bei tief gewurzeltem Unkraut kann die Hitze aber nicht immer bis zu den Wurzeln reichen und es kann in ein paar Wochen wieder austreiben.

natürliche Unkrautvernichter Hausmittel sprudelndes Wasser effektiv


Mit kochendem Wasser ist die Wahrscheinlichkeit, dass man die Wurzeln der Pflanze abtöten, etwas größer, da das Wasser tiefer in den Boden eindringt als die Hitze vom Unkrautverbrenner.

Für diese Methode brauchen Sie sprudelnd kochendes Wasser (auch Nudelwasser oder Kartoffelwasser funktioniert gut), das Sie einfach über das zu entfernende Unkraut gießen. Dadurch wird die Zellstruktur der Pflanze zerstört und nach regelmäßiger Anwendung stirbt sie ab.

Falls Ihr Hochdruckreiniger mit heißem Wasser arbeitet, können Sie damit auch das Unkraut gezielt vernichten.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig