Aussaat im Januar – Was kann man jetzt aussäen und vorziehen und welche Samen können direkt ins Freiland?

Von Anne Seidel

Planen Sie bereits Ihren Gemüse-, Kräuter- und Blumengarten oder gehören Sie auch zu denjenigen, die glauben, der Jahresanfang sei noch viel zu früh dafür? Ist es ganz und gar nicht! Statt also in Winterdepression zu verfallen, wie viele es nach den Weihnachtsfeiertagen tun, können Ihre freie Zeit mit den ersten Vorbereitungen für die neue Gartensaison beginnen und ja, wir meinen damit tatsächlich die Aussaat im Januar. Was kann man jetzt aussäen?

Gemüse vorziehen zum Anfang des Jahres (+ andere Früchte und Salate)

Gemüse Aussaat im Januar - Auberginen, Wintersalat und Blumenkohl

Können Sie es auch schon kaum erwarten, das selbst gezogene, leckere Gemüse aus dem Garten zu genießen? Die ersten Sorten können und sollten Sie jetzt schon vorziehen, denn sie haben zu Beginn eine längere Wachstumsphase als man von den meisten anderen Pflanzen gewohnt ist.

Aussaat im Januar von Auberginen

An sich keimen die Samen der Auberginen recht schnell. Das größere Problem ist eher das langsame Wachstum der Dunkelkeimer im Anschluss beziehungsweise sobald das erste Blattpaar erschienen ist. Wie Sie wissen, sollten Pflänzchen erst dann umgepflanzt werden, wenn die ersten „echten“ Blätter erscheinen und die Pflanze im Allgemeinen etwas kräftiger geworden ist. Und damit Sie aufgrund der langen Wartezeit nicht den richtigen Zeitpunkt für das Auspflanzen in den Garten verpassen, lohnt es sich, mit der Aussaat im Januar zu beginnen.

Chili-Pflanzen im Januar säen

Aussaat im Januar - Chili wächst langsam und kann so früher geerntet werden

Üblicherweise säen Hobbygärtner die Chilischoten recht spät aus, aus reinem Unwissen. Der Vorteil einer Aussaat im Januar ist aber nicht nur, dass Sie dann schon im Spätsommer und nicht erst im Herbst Chilis ernten können. Hinzu kommt, dass die Früchte auf diese Weise auch mehr Sommersonne abbekommen und das hat zum einen mehr Früchte und zum anderen ein besseres Aroma zur Folge.

Wie Sie Chili überwintern, erfahren Sie hier.

Gemüse vorziehen im Januar – Physalis

Physalis säen und für das Beet zu Hause vorziehen

Da die Physalis eine recht pflegeleichte Pflanze ist, möchten wir Sie auch hier erwähnen, obwohl sie noch nicht zu den typischen Gartenpflanzen gehört. Selbst der größte Neuling wird keine Probleme dabei haben, die Beerensamen zum Keimen zu bringen, sodass sich ein Versuch lohnt. So erhalten Sie die ersten Früchte statt Mitte August bereits zu einem früheren Zeitpunkt.

Was kann man jetzt aussäen – Paprika

Paprika zeitig aussäen für eine frühere und reichere Ernte


Das gleiche wie für die Chilischoten gilt auch für die süße Paprika. Wenn Sie die Pflanzen im Haus vorziehen, gewinnen Sie etwas Zeit und können schon früher als sonst die ersten roten Schoten ernten.

Was kann man im Januar säen und im Gewächshaus oder Frühbeet vorziehen?

Aussaat im Januar - Süßkartoffeln und Saatkartoffeln für Frühkartoffeln

  • Ackerbohne
  • Blumenkohl (frühe Sorte für eine zeitige Gemüse-Anzucht)
  • Kohlrabi
  • Lauchzwiebeln
  • Rote Bete
  • Rotkohl
  • Saatkartoffeln für Frühkartoffeln
  • Salate
  • Sommerlauch
  • Steckrübe
  • Süßkartoffeln
  • Weißkohl
  • Wintersalat
  • Wirsing (frühe Sorte)
  • Zwiebeln

Tipp: Wenn Sie Zuckererbsen-Triebe ernten möchten (also nicht die Schoten), können Sie Zuckererbsen für die Aussaat im Januar direkt ins Gartenbeet wählen. Die Sprossen sind sehr nahrhaft, schmecken süßlich und werden gerne für mehr Pep im Salat verwendet.

Aussaat im Januar – Welche Kräuter sind geeignet?

Basilikum und andere Kräuter drinnen vorziehen


Basilikum ist ein mediterranes Kraut, das den Winter in unseren Breitengraden im Freiland nicht überleben würde. Deshalb muss die Pflanze immer wieder aufs Neue ausgesät werden, was die meisten dann tun, wenn auch für die meisten anderen Gartenpflanzen die Zeit gekommen ist – im Frühjahr. Jedoch empfehlen wir Ihnen, bereits jetzt die Samen zu säen, um so die Ernte nach vorne zu ziehen. Wie auch die Aubergine hat die Kräuterpflanze eine recht lange Wachstumsphase nach der ansonsten schnellen Keimung, was natürlich auch die Erntezeit hinauszögert.

Weitere Kräuter:

  • Bärlauch (Kaltkeimer, daher direkt ins Beet säen)
  • Gartenkresse
  • Kerbel
  • Sprossen jeder Art
  • Teekräuter
  • Waldmeister (Kaltkeimer, daher direkt ins Beet säen)

Blumen-Aussaat im Januar

Bereichern Sie das Blumenbeet mit diesen frühen Schönheiten:

Zinnien

Was kann man im Januar säen - Zinnien werden kräftiger und sind vor Schnecken geschützt

Diese Dauerblüher profitieren von einer frühen Aussaat im Januar weniger in der Hinsicht, dass die Blüte üppiger ausfällt. Der Vorteil ist, dass die Pflanzen dann schon früher kräftig genug sind, um ins Freiland zu kommen und so der Schneckensaison zuvorkommen. Außerdem sind vor allem die jungen Pflänzchen schmackhaft für die Schädlinge. Es entstehen also weniger Schäden durch die Plage.

Was jetzt aussäen – Kosmeen

Auch bei diesen Blumen ist die Aussaat im Januar aufgrund der kräftigeren Jungpflanzen beim Auspflanzen ins Freiland vorteilhafter.

Weitere Blumen für die Aussaat im Januar direkt ins Freiland

Christrose und andere Kaltkeimer direkt ins Freiland säen

Folgende Sorten gehören zu den Kaltkeimern und benötigen die Winterkälte, um später zu keimen:

  • Astern
  • Blumenzwiebeln (direkt ins Freiland stecken, aber mit später Blüte zu rechnen)
  • Christrosen
  • Iris
  • Lilien
  • Mohnblumen
  • Veilchen

Aussaat im Januar - Was Sie jetzt säen und vorziehen können für den Garten

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig