Dickmaulrüssler bekämpfen: welche Schäden er verursacht und wie Sie ihn loswerden, lesen Sie bei uns!

Von Lina Bastian

Dickmaulrüssler sind ein Pflanzenschädling sowohl im Innen- als auch im Außenbereich. Diese zerstörerischen kleinen Insekten dringen in das Wurzelsystem einer gesunden Pflanze ein und fressen sie dann von den Wurzeln her auf. Wenn Sie lernen, wie Sie den Dickmaulrüssler bekämpfen können, bewahren Sie Ihre Pflanzen vor unnötigen Schäden.

Dickmaulrüssler bekämpfen: wie erkennt man die Schädlinge

Dickmaulrüssler bekämpfen - wie erkennt man die Schädlinge

Diese Schädlinge können in verschiedene Arten unterteilt werden. Die im Garten am häufigsten vorkommende Art ist der Schwarze Dickmaulrüssler. Diese Art ist zwar die häufigste, aber bei weitem nicht die einzige. Alle Pflanzen in Ihrem Haus oder Garten sind anfällig für einen Befall.

Diese Schädlinge dringen in das Wurzelsystem einer Pflanze ein und fressen sie auf

Die Dickmaulrüssler Larven sehen aus wie weiße Maden oder Würmer und befinden sich in der Erde. Erwachsene Rüsselkäfer sind käferähnliche Insekten, die schwarz, braun oder grau sein können. Sie können nicht fliegen und haben kurze, breite Rüssel, gebogene oder „gekrümmte“ Fühler und Flecken mit kurzen Haaren. Tagsüber verstecken sie sich in Erdspalten, Gartenabfällen und Mulch.

Lebenszyklus der Schädlinge

Achten Sie auf eine gute Gartenhygiene, beseitigen Sie abgestorbene Pflanzen

Schwarze Rüsselkäfer überwintern als fast ausgewachsene Larven im Boden um die Wurzeln der Wirtspflanzen. Im Frühjahr verwandeln sie sich in Puppen und schlüpfen als Erwachsene. Nach zwei oder mehr Wochen (je nach Temperatur) beginnen sie mit der Eiablage in der Nähe der Kronen der Wirtspflanzen. Das Schlüpfen erfolgt nach etwa 10 Tagen, und die winzigen Larven graben sich in den Boden ein und beginnen zu fressen. Sie haben eine Generation pro Jahr.

Welche Schäden verursachen die Rüsselkäfer

Die Blätter der Pflanze sehen so aus, als ob jemand in die Ränder gebissen hätte


Wenn Ihre Garten- oder Zimmerpflanzen von Dickmaulrüsslern befallen sind, werden sowohl die Wurzeln als auch die Blätter beschädigt. Die Blätter der Pflanze sehen so aus, als ob jemand in die Ränder gebissen hätte. Diese Schäden treten in der Nacht auf, da die Schädlinge nachts zum Fressen kommen. Ein starker Befall kann zum Verkümmern und Absterben der Pflanzen führen.

Dickmaulrüssler bekämpfen - die Wurzeln und Blätter werden beschädigt

Darüber hinaus sind die Schäden an den Wurzeln ein offenes Tor für Wurzelfäule und andere Pilze und Viren. Der erwachsene Dickmaulrüssler ernährt sich von jungen Blättern und verursacht Einkerbungen an den Blatträndern, wobei es jedoch wichtig ist, den Schädling zu erkennen, da auch andere Schädlinge, wie z. B. Heuschrecken, ähnliche Schäden verursachen können. Die Larven des Rüsselkäfers leben im Boden und ernähren sich von den Wurzeln, wodurch sie die Pflanze behindern, Nährstoffe und Wasser aufzunehmen.

Geeignete Bekämpfungsmittel

Sie können die Larven nachts von Hand von der Pflanze pflücken, während die Schädlinge fressen


Zu den biologischen Methoden zur Bekämpfung gehört der Kauf von parasitären Nematoden gegen Dickmaulrüssler, oder räuberischen Käfern. Sie können die erwachsenen Tiere auch nachts von Hand von der Pflanze pflücken, während sie fressen. Diese Insekten in den Wurzeln und Blättern Ihrer Pflanzen zu finden, ist zwar unangenehm, aber das Problem lässt sich beheben. Rüsselkäfer werden auch von Feuchtigkeit angezogen. Daher kann man nachts eine flache Schale mit Wasser aufstellen, in die sie klettern und ertrinken.

Dickmaulrüssler bekämpfen: chemische Mittel

Dickmaulrüssler bekämpfen - chemische Mittel sind schädigend für die Umwelt

Nicht-organische Methoden zur Bekämpfung des Rüsselkäfers sind das Besprühen der Blätter der Pflanze mit einem Pestizid und das gründliche Einweichen des Bodens mit einem flüssigen Pestizid. Denken Sie jedoch daran, dass Sie dabei möglicherweise auch nützliche Insekten und kleine Tiere töten und dass solche Mittel als Ganzes schädigend für die Umwelt sind! Stattdessen können Dickmaulrüssler bekämpfen mit Hausmitteln und biologischen Methoden. Warum das empfehlenswert ist, erklären wir im Folgenden.

Natürliche Mittel sind wirksam und umweltfreundlich

Dickmaulrüssler bekämpfen - verwenden Sie am besten natürliche Mittel

  • Achten Sie auf eine gute Gartenhygiene, beseitigen Sie abgestorbene Pflanzen und mulchen Sie nicht zu viel. Entfernen Sie Mulch und andere Verstecke rund um die Pflanzen und gießen Sie nur bei Bedarf (Larven und ausgewachsene Insekten bevorzugen feuchte Erde).
  • Als nicht fliegende Insekten bewegen sich die Rüsselkäfer von Pflanze zu Pflanze, indem sie laufen. Es ist daher naheliegend, dass klebrige Barrieren oder Fallen die erste Verteidigungslinie bilden sollten.

Verwenden Sie 100 % organische Kieselgur für einen lang anhaltenden Schutz vor Schädlingen

  • Verwenden Sie 100 % organische Kieselgur für einen lang anhaltenden Schutz vor Schädlingen. Es besteht aus winzigen versteinerten Wasserorganismen und tötet, indem es die äußere Schicht eines Insekts anritzt, während es über das feine Pulver krabbelt. Kieselgur enthält KEINE toxischen Gifte!
  • Unreife Stadien des Schwarzen Rüsselkäfers sind besonders anfällig für den Befall durch nützliche Nematoden, vor allem bei Topfpflanzen.
  • Legen Sie Sackleinen an den Fuß von Bäumen und Sträuchern aus, um Rüsselkäfer zu fangen, die sie sich tagsüber darunter verstecken.

Barrieren in Ihrem Garten aufstellen

Sie können Ihre Pflanzenstämme mit Klebeband umwickeln

Eine der besten Methoden, um Rüsselkäfer von Ihren Pflanzen fernzuhalten, ist das Aufstellen von Barrieren. Viele Gärtner verwenden gerne Reihenabdeckungen, was ein einfaches Heimwerkerprojekt sein kann. Alles, was Sie brauchen, ist ein robustes, wetterfestes Gewebe und Rohrleitungen aus PVC oder Aluminium. Sie können auch Schutzmittel wie klebrige Abdeckung verwenden, um Ihre Pflanzen zu sichern. Diese Fallen halten Rüsselkäfer davon ab, sich zwischen den Pflanzen zu bewegen, aber sie verhindern leider nicht, dass sich die Schädlinge in Ihrem Garten ansiedeln. Sie können Ihre Pflanzenstämme auch mit Klebeband umwickeln. Eine Möglichkeit ist durchsichtiges Scotch-Klebeband.

Dickmaulrüssler bekämpfen: Raubtiere anlocken

Rüsselkäfer sind oft die Beute größerer Raubtiere wie Spechte, Vögel, Frösche, Igel

Rüsselkäfer sind oft die Beute größerer Raubtiere wie Spechte, Vögel, Frösche, Igel, Marienkäfer und Gottesanbeterinnen. Die Förderung dieser Arten von Feinden ist eine natürliche und sichere Methode, um Dickmaulrüssler in Ihrem Garten loszuwerden. Das Anlocken von Vögeln durch das Aufstellen von Vogelfutterstellen oder Vogeltränken kann helfen, die Käfer unter Kontrolle zu halten, wenn sie in der Nähe Ihres Gartens aufgestellt werden. Übrigens werden Vögel von Wasser, das sich bewegt, stärker angezogen!

Neem-Öl als Bekämpfungsmittel verwenden

Neemöl ist ein biologisches Produkt, das zur Abwehr von Rüsselkäfern verwendet werden kann

Neemöl ist ein weiteres biologisches Produkt, das zur Abwehr von Rüsselkäfern und anderen Schädlingen verwendet werden kann. Im Allgemeinen zielt Neemöl darauf ab, das Fressen der Insekten zu unterbinden, indem es ihren Fresszyklus unterbricht.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig