Pappmaché Laterne selber machen für den Martinsumzug oder Garten

Von Anne Seidel

Mit einem Luftballon eine Laterne basteln? Ja, das ist tatsächlich möglich, denn Sie verwenden diesen, um einen Behälter (die spätere Laterne) aus Papier und Leim herzustellen! Die Herstellung des sogenannten Pappmachés ist eine beliebte Technik, um die verschiedensten Dinge zu basteln – Teller, Schüsseln, Vasen  und sogar Figuren können selbst gemacht werden. Wir geben Ihnen ein paar kreative Ideen für eine Pappmaché Laterne. Diese eignen sich sowohl für den Laternenumzug zum Sankt Martin, als auch für eine Deko zum Aufstellen oder Aufhängen im Garten.

Pappmaché Laterne basteln für den Martinsumzug oder Garten

Um eine Pappmaché Laterne herzustellen, benötigen Sie also ein paar gewisse Materialien: einmal Zeitungs- oder anderes Papier, einen Kleister und eine Form. Für den Kleister wird gerne Leim oder Tapetenkleister sowie Serviettenkleber verwendet, aber Sie können solchen auch unter anderem mit Mehl selbst herstellen. Eine Anleitung, wie Sie Pappmaché mit Hilfe eine Ballons oder anderen Hilfsmitteln herstellen können, zeigen wir Ihnen bereits in diesem Artikel. Aus diesem Grund stellen wir Ihnen heute lediglich die Ideen für eine coole Pappmaché Laterne vor.

Pappmaché Laterne mit Gesichtern

Pappmaché Laterne selber machen mit Kindern für den Laternenumzug

Möchten Sie solche Laternen mit Kindern basteln? Zunächst sollten Sie die Rohlinge für die Sankt Martin Laternen basteln. Hierbei können Sie auch gleich Nasen, Ohren oder andere nötige Wölbungen hinzufügen. Sobald die Laternen getrocknet sind, zeichnen Sie die Bereiche auf, wo sich die Augen und der Mund befinden sollen. Diese schneiden Sie aus, indem Sie einen scharfen Cutter oder ein Teppichmesser verwenden. Ist das Schneiden mit einem Messer nichts für Sie, versuchen Sie einfach bereits beim Gestalten des Pappmachés Löcher für Mund und Augen freizulassen.

Diese Löcher können Sie dann mit Pergamentpapier verschließen, offen lassen oder Sie verwenden unsere Bastelvorlage für die Laterne zum Ausdrucken, um Gesichter wie im Beispiel zu erhalten. Vorher sollten Sie die Pappmaché Laterne jedoch noch mit Acrylfarben beliebig bemalen. Nicht nur Wassermelonen und Kürbisse lassen sich auf diese Weise gestalten. Möchten Sie beispielsweise eine Laterne basteln und Tiere gestalten, können Sie passende Ohren formen und später die Laterne mit den richtigen Farben gestalten.

Laternen selber basteln – Vorlage für Gesichter zum Ausdrucken

Hübsche Gartenlaterne mit Blüten und Laubblättern

Pappmaché Laterne basteln für den Herbst als Gartendeko

Konservieren Sie all die Herbstblumen aus Ihrem Garten und die bunten Blätter auf besondere Weise, indem Sie hübsche Laternen basteln und diese darin einarbeiten. Natürlich können Sie diese Idee auch nutzen, wenn Sie eine Martinslaterne selber basteln möchten. Schließlich ist beim Laternenumzug alles erlaubt, was einem gefällt. Und Sie können sicher sein, dass niemand sonst so ein Schmuckstück haben wird. Ansonsten eignet sich diese Pappmaché Laterne auch wunderbar zum Dekorieren des Gartens, der Veranda oder Terrasse, oder aber des Fensters. Oder stellen Sie sie einfach auf den Tisch!

  • Ballons
  • Transparentpapier, in Streifen gerissen
  • Filzstift/Edding
  • Kleister
  • gepresste Blüten und Blätter
  • Schere und Nadel
  • Basteldraht
  • Schnur
  • LED-Teelichter

Schöne Gartenleuchten selber machen

Bastelanleitung für coole Martinslaternen für Kinder und Erwachsene


Blasen Sie einen Ballon (oder mehrere, wenn Sie gleich mehrere Garten- oder Sankt Martins Laternen basteln möchten) in der gewünschten Größe auf und binden Sie einen Knoten. Zeichnen Sie eine Linie unterhalb und rund um den Knoten. Bis dahin soll das Pappmaché gehen. Achten Sie darauf, dass die Öffnung, die Sie anschließend erhalten, groß genug ist, dass Ihre Hand hindurchpasst.

Mit bunten Herbstblättern und Draht basteln für schöne Laternen als Außenbeleuchtung

Beginnen Sie dann, das Pappmaché herzustellen, indem Sie mehrere Schichten Papier mit dem ausgewählten Kleister auf den Ballon auftragen. Nach ein paar solcher Schichten fügen Sie auch die ausgewählten Blüten und Blätter hinzu, indem Sie wieder eine Schicht Papier festkleben. Mehr als eine Schicht sollte es nun aber nicht mehr sein, damit die Blüten und Blätter noch sichtbar bleiben. Lassen Sie alles gut trocknen, zerplatzen Sie den Ballon und fertig ist die Pappmaché Laterne!

Pappmaché Laterne mit Herbstlumen und Laubblättern


Um sie aufhängen zu können, müssen Sie noch vier Löcher in etwa gleichen Abständen in den Rand stechen und dort Draht durchfädeln. Die vier Stränge verknoten Sie dann und binden daran Schnur zum Aufhängen fest. Und wenn Sie schon dabei sind, so richtig kreativ zu sein – warum versuchen Sie nicht auch gleich mit dem Draht ein paar interessante Formen zu biegen und Ihrer Laterne so einen zusätzlichen Akzent zu verleihen?

Bunte Pappmaché Laterne

Regenbogen Laterne basteln mit Transparentpapier

Die Laterne ist wirklich schön, das lässt sich nicht abstreiten. Doch bevorzugen Sie lieber etwas Fröhlicheres und Buntes für den Laternenumzug? Dann verwenden Sie einfach farbiges Papier zu diesem Zweck. Und dabei können Sie sogar schöne Streifenmuster für Regenbogen Laternen gestalten, wenn Sie möchten, oder aber ein buntes Durcheinander.

Farbenfrohe Laternen für Kinder zum Umzug im Herbst

Sie können mit Farben so richtig schön kreativ werden. Oder verwenden Sie helles Papier und bemalen Sie die Laternen anschließend beliebig mit Acrylfarben. Diese Variante ist perfekt, wenn Sie eine Laterne basteln in der Grundschule und noch nach Laternen Ideen suchen.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig