Zähne putzen gleich nach dem Essen schadet dem Zahnschmelz

Von Anne Seidel

Zähneputzen sollte man täglich 2-3 Mal, doch laut Ärzten gibt es dabei einiges zu beachten. So sollte man sich nicht gleich nach dem Essen die Zähne putzen, wie Dr. Hanna Kinsella von Kiln Lane Dental informiert. Dies sei nämlich nicht gut für die Zahngesundheit und sie erklärt auch, warum:

Zähne putzen nach dem Essen gesundheitsschädlich?

Zähne putzen nach dem Essen ist ungesund

Es scheint ein Paradox zu sein. Schließlich ist das regelmäßige Putzen der Zähne notwendig, um diese und den Mund im Allgemeinen gesund zu halten. Nur so entfernen Sie erfolgreich den Plaque, der sich auf den Zähnen sammelt, Bakterien enthält und so Zahnfleischerkrankungen und Karies hervorruft. Doch wie sich herausstellt, können Sie Fehler machen, wenn Sie die Zähne putzen.

Essen macht den Zahnschmelz vorübergehend empfindlicher

Nach dem Essen nicht gleich Zähne putzen, um den Zahnschmelz zu schonen

„Viele Menschen putzen ihre Zähne direkt nach dem Essen, weil sie glauben, dass es wichtig ist, die Nahrung schnell von ihren Zähnen zu entfernen“, sagt die kosmetische Zahnärztin Dr. Hanna Kinsella von Kiln Lane Denta. Ihr zufolge kann das aber mehr schaden als nützen. Der Grund dafür ist, dass der Zahnschmelz, der als äußere Schicht jeden Zahn bedeckt und somit eine Schutzbarriere für Karies darstellt, auf diese Weise beschädigt wird. Nach dem Essen ist der Zahnschmelz weicher. Das gilt vor allem dann, wenn man Lebensmittel konsumiert hat, die Zitronensäure enthalten. „Lebensmittel, die Zitronensäure enthalten, können den Zahnschmelz eine Zeit lang erweichen und zu frühes Zähneputzen nach dem Verzehr kann den Zahnschmelz beschädigen, während er schwach ist.“ Die Ärztin empfiehlt daher, mindestens eine halbe Stunde nach dem Essen zu warten, bevor Sie die Zähne putzen.

Weitere Tipps, wie Sie richtig Zähneputzen

Flouridhaltige Zahnpasta verwenden für gesunden Zahnschmelz

  • Halten Sie die Zahnbürste nicht wie üblich fest in der Faust, wenn Sie Ihre Zähne putzen, da Sie dadurch einen zu großen Druck ausüben. „Zu viel Druck auszuüben ist jedoch gefährlich, weil es den Zahnschmelz, der sich nicht selbst reparieren kann, langsam erodieren lässt“, warnt sie. „Dies kann auch zu Empfindlichkeit und dazu führen, dass das Zahnfleisch schrumpft“, fügt sie hinzu. Halten Sie stattdessen das Ende der Zahnbürste mit einem Griff, den Sie auch für einen Stift verwenden würden.
  • Es spielt keine Rolle, ob Sie eine manuelle oder elektrische Zahnbürste verwenden. Hauptsache ist, Sie putzen sämtliche Oberflächen. „Beide sind gleich gut, solange man alle Oberflächen aller Zähne putzt“, erklärt der Nationale Gesundheitsdienst (NHS).
  • Verwenden Sie fluoridhaltige Zahnpasta, unabhängig von der Zahnbürste, die Sie nutzen, wenn Sie Ihre Zähne putzen.
Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig