Lachs als Immunsystem-Booster: Diese Vitamine und Mineralien enthält der Fisch!

Autor: Olga Schneider

Der Lachs ist ein wahrer Immunsystem-Booster. Der Fisch enthält wichtige Mineralien und Vitamine, die die Abwehrkräfte stärken. Forscher und Ernährungsexperten aus den USA haben die Wichtigsten aufgelistet.

Lachs als Immunsystem-Booster: Diese wertvollen Vitamine stärken die Abwehrkräfte

Lachs als Immunsystem-Booster warum ist Fisch gesund

An erster Stelle enthält Lachs Vitamin D. Sehr wenig Lebensmittel können das wertvolle Vitamin D liefern und der Fisch gilt als einer der Hauptlieferanten. Ein Fischfilet (200 g) enthält  815 IU Vitamin D.  Die Ernährungsexperten raten, mindestens 800 IU über die Nahrung aufzunehmen. Menschen, die an Orten mit wenig Sonnenlicht leben, können daher täglich Lachs verzehren.

Der Fisch ist auch an Vitamin B6 reich. Laut der Klinik in Cleveland, reguliert Vitamin B6 die biochemischen Reaktionen des Immunsystems. Die fetthaltigen Fische sind gute B6-Lieferanten, unabhängig davon, ob sie gekocht, gegart oder gegrillt werden.

Der Lachs ist auch an Omega-3-Aminosäuren reich. Gerade der DHA spielt eine entscheidende Rolle, denn er kann den Cholesterin senken. Die Omega-3-Aminosäuren sind für die Struktur der Zellen in unserem Körper verantwortlich, sie nehmen auch an den Prozessen der Hormonproduktion teil und sind wichtig für unsere Herz- und Lungengesundheit.

Der Fisch liefert dem Körper Magnesium, ein Mineral, das als ein wahrer Immunsystem-Booster gilt. Mit 200 g Lachsfilet, 150 g Braunreis und einer Avocado können Sie die Hälfte des täglichen Magnesium-Bedarfs decken.

Lachs kann auch Schadstoffe enthalten, darauf sollten Sie beim Kauf achten

Lachs als Immunsystem-Booster warum ist Fisch gesund

Der Lachs an sich ist gesund, allerdings kann er, abhängig vom Fanggebiet, auch Schadstoffe enthalten. Auch beim Zuchtlachs sollten Sie einiges beim Kauf beachten.

Lachs kann polychlorierte Biphenyle enthalten. Dabei gilt die Regel: je mehr Fettgehalt der Fisch hat, desto älter ist er und desto mehr Schadstoffe kann er enthalten. Der Öko-Zuchtlachs bietet sich als Alternative für alle, die Wildlachs im Supermarkt nicht finden können. In der Regel gilt der Wildlachs als unbedenklich. Die europäische Assoziation für Lebensmittelsicherheit (EFSA) rät jedoch dazu, dass Schwangere und stillende Mütter  sicherheitshalber Wildlachs aus der Region der Ostsee meiden.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig