Nützliche Darmbakterien: Diese Lebensmittel beeinflussen die Darmflora

Autor: Olga Schneider

In unserem Darm leben Millionen nützliche Darmbakterien, die das Mikrobiom bilden. Das Mikrobiom hält uns gesund und stärkt das Immunsystem. Wer eine gesunde Darmflora aufbauen möchte, sollte auf seine Ernährung achten. Eine neue Studie ergibt, dass ein Zusammenhang zwischen 61 Lebensmitteln und dem Wachstum von bestimmten Bakterien im Darm besteht.

Nützliche Darmbakterien: Eine gesunde Diät besteht zum Großteil aus Obst und Gemüse

gesunde Ernährung nützliche Darmbakterien Forscher finden Zusammenhang

Laut den Forschern kann unser Mikrobiom helfen, die entzündungshemmende Reaktion der Abwehrkräfte zu steuern. Wenn sich bestimmte schädliche Bakterien in unserem Darm vermehren, dann können sie Entzündungsprozesse auslösen. Die Entzündungsprozesse sind eine mögliche Ursache für einige Herzerkrankungen, Reizdarmsyndrom, Lupus-Krankheiten und sogar Arthritis.

Im Rahmen der Studie konnten die Forscher nachweisen, dass selbst die nützlichen Bakterien Entzündungsprozesse fördern können, wenn man sich hauptsächlich mit Tiefkühlwaren, Alkohol, zucker- und salzhaltigen, verarbeiteten Lebensmitteln ernährt. Wer sich umgekehrt jedoch hauptsächlich von Gemüse und Obst ernährt, tut seinem Darm gut.

Die Forscher haben die Studie wie folgt durchgeführt: Sie haben die Daten in den Patientenakten von 1 425 Menschen analysiert. 331 davon hatten Colitis ulcerosa, 223 Reizdarmsyndrom und 871 hatten eine gesunde Darmflora. Alle Teilnehmer sollten täglich eine Stuhlprobe geben und einen Fragebogen ausfüllen. Nach der Auswertung der Ergebnisse haben die Forscher insgesamt 38 Zusammenhänge zwischen bestimmter Ernährung und Bakterienkolonien im Darm festgestellt.

Menschen, die Pommes, Fleisch, Mayonnaise und alkoholfreie zuckerhaltige Getränke konsumieren, haben mehr Clostridien, Coprobacillus und Lachnospiraceae Bakterien in ihrem Darm. Wenn man nicht ausreichend Ballaststoffe über die Ernährung aufnimmt, dann beginnen diese Bakterien die Schutzschicht des Darms zu zerstören.

gesunde Ernährung nützliche Darmbakterien fördern

Wer zu viel Kaffee trinkt, der hat große Bakterienkolonien Oscillibacter in seinem Darm. Diese Bakterien können Reizdarmsyndrom auslösen.

Wer Nüsse, Fisch, Obst und Gemüse isst, der fördert das Wachstum der nützlichen Bakterien Faecalibacterium sp.

Der Joghurt fördert das Wachstum von entzündungshemmenden Bakterien wie Bifidobacterium, Lactobacillus und Enterococcus sp.

Laut den Autoren der Studie bedeuten die Studienergebnisse, dass eine gesunde Ernährung den entzündungshemmenden Prozessen im Darm entgegenwirken und das Wachstum nützlicher Bakterien fördern kann.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig