Alkohol-Verzicht hat überraschende Effekte auf unsere Gesundheit, so Experten

Autor: Olga Schneider

Zum Mittag ein Glas Bier, zum Abendessen ein Glas Wein. Laut Statistik trinken nicht nur die Deutschen gerne Alkoholgetränke. Auch 70 % der Amerikaner genehmigen sich einen Drink nach dem Ende des Arbeitstages. Laut der WHO sterben jährlich über 3 Millionen Menschen weltweit an einer Alkoholvergiftung. Was passiert aber, wenn man sich für Alkohol-Verzicht entscheidet?

Diese positiven Effekte hat der Alkohol-Verzicht

Alkohol-Verzicht und Effekte auf den Körper

1. Gesunder Schlaf

Laut Jessica Hoffman, Berater bei Hazelden Betty Ford, kann der Alkoholkonsum zu Schlafstörungen führen. Insbesondere die REM-Schlafphase (die sogenannte Traumphase) wird durch den Alkoholkonsum deutlich verkürzt. Der Mensch benötigt rund acht Stunden Schlaf täglich, von denen er sich mindestens 1,5 Stunden in der REM-Schlafphase befindet. Während dieser Zeit erholt sich der Körper optimal. Wer  also auf Alkohol verzichtet, der kann seine REM-Phase verlängern und wacht ausgeruht und erholt auf.

2. Verringert das Krebsrisiko

Der Alkoholkonsum gilt als Risikofaktor und kann bestimmte Krebserkrankungen begünstigen. Er soll an 6 % aller Krebs-Todesfälle in den USA schuld sein. Wer auf Alkohol verzichtet verringert das Risiko für Schilddrüsen- und Leberkrebs, erklärt Robin Barnett, Autorin des Buchs „Addict in the House“.

3. Stärkt das Immunsystem

Der Alkoholkonsum überfordert das Immunsystem und unsere Abwehrkräfte können nicht schnell genug eine Immunantwort auf Viren und Bakterien geben. Wer auf Alkohol verzichtet, ermöglicht, dass sich sein Immunsystem erholt.

warum wir auf Alkohol verzichten müssen

4. Abnehmen

Wer auf Alkohol verzichtet, nimmt täglich zwischen 50 und 150 Kalorien weniger auf und kann in einem Jahr 3 bis 5 Kilogramm abnehmen. Darauf deuten die Ergebnisse einer Studie, die im Fachjournal BMC Public Health veröffentlicht wurden, hin. Außerdem kann der regelmäßige Alkoholkonsum zu Heißhungerattacken führen, denn er stimuliert die AGRP-Neuronen im Gehirn, die das Hungergefühl steuern. Wer keinen Alkohol trinkt, leidet deutlich seltener an Heißhungerattacken.

5. Verringert das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Alkoholgetränke können zu Bluthochdruck führen und den Puls erhöhen. Zudem enthalten viele Alkoholgetränke viel zu viel Zucker. Der Alkohol-Verzicht hilft, sich gesund zu ernähren und kardiovaskulären Krankheiten vorzubeugen. Gerade bei Patienten mit hohem Blutdruck ist er daher ein wichtiger Teil der Therapie.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig