Hohes Cholesterin und Herzerkrankungen durch Milchkonsum verhindern?

Von Charlie Meier

Eine neue Studie legt nahe, dass der tägliche Milchkonsum hohes Cholesterin und seine Spiegel im Blut positiv beeinflussen kann. Die Ergebnisse stammen aus einer Metaanalyse von drei Umfragen mit über 400 000 Personen. Die Wissenschaftler fanden heraus, dass das Trinken von Milch zwar zu einem höheren Körpermasseindex führt, aber dennoch das Risiko einer koronaren Herzkrankheit senkt.

Milchprodukte gegen hohes Cholesterin verzehren?

täglicher milchkonsum kann hohes cholesterin und koronare herzkrankheit vorbeugen

Die Studienautoren fanden heraus, dass Menschen, die Milch konsumieren, einen niedrigeren Cholesterinspiegel und ein geringeres Risiko für koronare Herzkrankheiten aufweisen. Trotzdem sammelt sich dadurch mehr Körperfett, was typischerweise als Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Probleme gilt. Studienteilnehmer mit einer genetischen Variation hatten durch Milchkonsum eine höhere Körpermasse, wiesen aber vor allem niedrigere Werte von gutem und schlechtem Cholesterin auf. Diese Studienergebnisse deuten darauf hin, dass eine Reduzierung der Milchaufnahme möglicherweise nicht erforderlich ist, um Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verhindern. Frühere Daten haben möglicherweise mit unbekannten Störfaktoren zu tun, die nicht gut genug analysiert wurden. Zum Beispiel könnten Menschen, die Milch trinken, auch mehr Butter essen und rauchen, was ein hohes Cholesterin und Herzkrankheitsrisiko verursacht. Die Forscher untersuchten die Verbindung zwischen Laktase und Genotyp und fanden außer erhöhter Fettleibigkeit keine andere Assoziation. Daher identifizierten die Forscher für die Zwecke der aktuellen Studie die Menschen, die Milch trinken, als diejenigen mit der Genvariation.

mann steht auf einer waage während untersuchung vom körpermasseindex

Die Studienautoren berichteten, dass Menschen mit der Genvariante niedrigere Spiegel von Lipoprotein niedriger Dichte, Gesamtcholesterin und Lipoprotein hoher Dichte hatten. Die Studie ergab außerdem auch, dass Milchkonsum das Risiko für koronare Herzkrankheit um 14 % verringert. Es bleibt jedoch unklar, ob der Fettgehalt in Milchprodukten oder ein unbekannter Faktor zu den niedrigeren Cholesterinwerten beiträgt. In den Daten der britischen Biobank hatten Menschen, die Milch trinken, ein um 11 % geringeres Risiko, an Typ-2-Diabetes zu erkranken, obwohl die Forscher nicht von einem echten Zusammenhang zwischen diesem Verhalten und der Entwicklung von Zuckerkrankheit oder ihren Symptomen überzeugt waren. Was diese Studie anbelangt, können Erwachsene 2–3 Portionen fettfreie oder fettarme Milchprodukte pro Tag zu sich nehmen.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig