10 mg Melatonin am Tag gegen Nierenschäden bei diabetischer Adipositas

Von Charlie Meier

Ein internationales Forschungsteam konnte mit der Verabreichung von 10 mg Melatonin pro Tag durch diabetische Fettleibigkeit verursachte Nierenschäden verhindern. Dies ist ein wichtiger Schritt im Kampf gegen Nierenversagen, das eng mit Adipositas bei Typ-2-Diabetes und ihren Komplikationen verbunden ist. Die Wissenschaftler haben ein Modell für übergewichtige und diabetische Nagetiere entwickelt, das die vielversprechenden Studienergebnisse lieferte.

Therapieansatz bei Übergewicht mit 10 mg Melatonin täglich

Die Forschungsergebnisse zeigten, dass die chronische Verabreichung von Melatonin in Dosen von 10 mg pro Kilo Körpergewicht am Tag eine Störung des mitochondrialen und endoplasmatischen Retikulums verhindert. Diese spielt eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung und Pathogenese von Nierenzellschäden (Nephron) und das Fortschreiten von Nierenversagen. So konnte das Team feststellen, dass 10 mg Melatonin die Beeinträchtigung der Funktion und Dynamik der zellulären Mitochondrien verhindert. Darüber hinaus verringerte dies die erhöhte Produktion von freien Sauerstoffradikalen, die verantwortlich für oxidativen Stress sind. Der Ansatz könnte die Vorstufe zur Entwicklung eines Nierenversagens und der Notwendigkeit einer Hämodialyse oder Transplantation vorbeugen. Die Bedeutung der Arbeit liegt jedoch nicht nur in der Wirksamkeit von Melatonin bei der Bekämpfung der Nierenschädigung. Dies würde auch eine Alternative als vorbeugende Behandlung darstellen, die diese Nierenfunktion mit einem gut untersuchten Medikament mit einem sehr hohen Sicherheitsprofil verbessert.

untersuchung der nieren mit ultraschall bei fettleibigkeit vom endrokrinologen

Die neuen Erkenntnisse zeigen außerdem auch eine Verbesserung der glomerulären Filtrationsrate und der Nierenschädigung des Nephrons. Dies manifestiert sich in der Abnahme von Kreatinin, in Proteinurie und in der Verbesserung der Nierenstruktur. Die größte Herausforderung für die Forscher ist nun die zukünftige Anwendung von Melatonin und anderen Strategien wie intermittierendem Fasten auf dem Gebiet der Medizin. Dies gilt insbesondere als eine Behandlungsperspektive für die oben genannten Pathologien. Den Ergebnissen zufolge könnte Melatonin bei der Behandlung von Nierenschäden helfen. Das begründet die Notwendigkeit, neue klinische Studien zu entwickeln, um seine Wirksamkeit bei Menschen zu testen. Der nächste Schritt nach dieser Studie besteht darin, zu untersuchen, wie das Schlafhormon bei der Aufrechterhaltung der Homöostase des mitochondrialen und endoplasmatischen Retikulums hilft und in größerem Maße, ob die Therapie eine Verzögerung oder Beendigung des fortschreitenden Nierenschadens ermöglichen würde, indem die chronische pharmakologische Anwendung bei der Nierenreparatur und -regeneration gefördert wird.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig