Führt ein hoher Kaffeekonsum durch geringes Gehirnvolumen zu Demenz?

Von Charlie Meier

Während Kaffeetrinken ein beliebtes Morgenritual ist, zeigen neue Untersuchungen, dass ein zu hoher Kaffeekonsum die Gesundheit des Gehirns beeinträchtigen könnte. Die Forscher fanden kürzlich heraus, dass der übermäßige Verzehr von Kaffee das Gesamtvolumen des Gehirns verringert und das Demenzrisiko erhöht. Bei denjenigen, die mehr als sechs Tassen Kaffee täglich tranken, war dieses Risiko um 53 Prozent höher.

Wie sich ein hoher Kaffeekonsum aufs Gehirn auswirkt

täglicher kaffee in übermäßigen mengen kann das risiko für demenz und schlaganfall erhöhen

Das internationale Forschungsteam untersuchte die Auswirkungen von Kaffee auf das Gehirn von 17 702 Teilnehmern im Alter von 37 bis 73 Jahren. Da der weltweite Konsum mehr als neun Milliarden Kilogramm pro Jahr beträgt, wollten die Wissenschaftler nach möglichen gesundheitlichen Risiken suchen. Sie verwendeten dazu die volumetrische Bildgebung des Gehirns und berücksichtigten dabei eine Vielzahl von Störfaktoren. Im Wesentlichen zeigten die Ergebnisse, dass mehr als sechs Tassen Kaffee pro Tag ein Risiko für Hirnerkrankungen wie Demenz und Schlaganfall darstellen. Ein Schlaganfall ist der Zustand, bei dem die Blutversorgung des Gehirns gestört ist. Dies kann zu Sauerstoffmangel, Hirnschäden und Funktionsverlust führen. Weltweit erleidet jeder vierte Erwachsene über 25 im Laufe seines Lebens einen Schlaganfall. Die Nachricht mag für Kaffeeliebhaber zwar bitter sein, so die Studienautoren. Es geht jedoch darum, ein Gleichgewicht zwischen dem, was Menschen zu sich nehmen, und dem, was gut für ihre Gesundheit ist, zu finden.

ein zu hoher kaffeekonsum wirkt sich aufs gehirnvolumen aus und kann demenz verursachen

Diese Forschung liefert Erkenntnisse über die Gesundheit des Gehirns, aber wie bei vielen Dingen im Leben ist Mäßigung der Schlüssel. Zusammen mit anderen genetischen Beweisen und einer randomisierten kontrollierten Studie deutet dies darauf hin, dass ein hoher Kaffeekonsum gesundheitsgefährdend ist. Die genauen Mechanismen sind noch nicht bekannt. Die Wissenschaftler empfehlen Menschen einfach, hydratisiert zu bleiben und etwas Wasser zu jedem Kaffee zu trinken. Der tägliche Kaffeekonsum sollte zwischen einer und zwei Standardtassen Kaffee liegen. Natürlich können die Maßeinheiten variieren, aber ein paar Tassen Kaffee täglich wären laut den Autoren dieser Studie im Allgemeinen in Ordnung. Wenn Menschen jedoch auf mehr als sechs Tassen täglich zugehen, ist es an der Zeit, das nächste Getränk zu überdenken.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig