Ketogene diätetische Behandlung von Epilepsie erweist sich als wirksam

Von Charlie Meier

Wissenschaftler haben die erste klinische Studie über neuartige diätetische Behandlung für Kinder und Erwachsene mit schweren Formen der Epilepsie durchgeführt. Diese basiert auf einer ketogenen Diät, wofür Kliniker die Verwendung von einem oralen flüssigen Nahrungsergänzungsmittel bewerteten. Die ketogene Diät besteht aus einer fettreichen, kohlenhydratarmen und ausreichenden Proteinzufuhr. Diese Ernährungsweise ahmt dem Fasten nach, indem sie den Stoffwechsel verändert, um Körperfett als primäre Energiequelle zu verwenden. Darüber hinaus setzen Mediziner solche Diätpläne häufig zur Behandlung von arzneimittelresistenten Epilepsien ein.

Wie sich eine diätetische Behandlung auf epileptische Anfälle auswirkt

ärztin hält nahrungsergänzungsmittel als diätetische behandlung von epilepsie

Die stark restriktive Diät, die außerdem auch zu Verstopfung, niedrigem Blutzucker und Magenproblemen führen kann, zeigt jedoch oft Nebeneffekte. Dementsprechend ist diese Ernährungsweise nicht für jeden geeignet. Bei der Entwicklung einer neuen Behandlung versuchten die Forscher dementsprechend, die durch eine ketogene Ernährung verursachten Nebenwirkungen zu reduzieren. Die ketogene Diät wird seit 100 Jahren zur Behandlung von Epilepsie eingesetzt. Sie hilft dabei, Anfälle sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen zu reduzieren. Die Studienautoren glauben nun, dass der Anstieg der Fettsäure, Decansäure, die ebenfalls durch die Ernährung produziert wird, die starke krampflösende Wirkung haben kann. Insgesamt erhielten 35 Kinder im Alter von 3 bis 18 Jahren mit genetisch bedingter Epilepsie, die bekanntermaßen nicht auf Medikamente ansprachen, und 26 Erwachsene mit arzneimittelresistenter Epilepsie flüssige Nahrungsergänzungsmittel als Getränk zur Einnahme mit dem Essen.

epileptische anfälle bei kindern können durch ketogene diät verhindert werden

Über drei Viertel der Teilnehmer berichteten positiv über sensorische Eigenschaften wie Geschmack, Textur und Aussehen sowie Benutzerfreundlichkeit. In Bezug auf die sekundären Endpunkte gab es durchschnittlich 50 % Verringerung der Anfälle oder paroxysmalen Ereignisse. Weniger als 10 % der Personen, die so eine diätetische Behandlung erhielten, produzierten signifikante Ketone. Außerdem beobachteten die Studienautoren bei über 90 % der Probanden keine hohen Spiegel an Ketonen. Dies deutet darauf hin, dass die Wirkung der Diät unabhängig von der Ketose positiv war. Dieser neuartige Ernährungsansatz zur Behandlung von Epilepsie beinhaltet die Einhaltung der Prinzipien einer gesunden, ausgewogenen Ernährung. Die Methode erfordert außerdem auch viel weniger Einsatz von einem spezialisierten Diätassistenten als bei traditionellen ketogenen Diäten. Auf diese Weise könnte die vorliegende Studie einen breiteren Zugang zu Menschen mit arzneimittelresistenter Epilepsie ermöglichen. Es sind jedoch weitere Forschungen erforderlich, um die genauen Epilepsien und Zustände zu bestimmen, bei denen das Nahrungsergänzungsmittel am wirksamsten ist.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig