Damit der Darm gesund bleibt, sollten Sie auf diese Nahrungsmittel verzichten

Autor: Anne Seidel

Nur, wenn der Darm gesund ist, kann man auch eine gute allgemeine Gesundheit erwarten. Dass die Darmgesundheit hierfür von entscheidender Bedeutung ist, ist lange kein Geheimnis mehr. Doch nur auf Nahrungsmittel zu achten, die eine gesunde Darmflora aufbauen reicht nicht aus. Denn es gibt auch Nahrungsmittel, die Sie möglichst vermeiden sollten, da sie genau den gegenteiligen Effekt haben: sie töten gesunde Darmbakterien ab.

Darm gesund, Mensch gesund – Wie der Darm uns gesund hält

Darm gesund halten mit der richtigen Ernährung

Die natürlichen und guten Darmbakterien, zusammen mit Immunzellen, sind für die Abwehr von Viren, Bakterien und Pilzen von entscheidender Bedeutung. Ist der Darm gesund, kann er zudem über die Nerven und Hormone mit dem Gehirn kommunizieren – eine wichtige Funktion, die dabei hilft, die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden zu fördern und zu bewahren. Wir tragen selbst zu einer gesunden Darmflora bei, indem wir die richtigen Nahrungsmittel zu uns nehmen – Produkte, die Probiotika enthalten, aber auch ballaststoffreiche Lebensmittel sind hierfür essenziell. Doch viele bedenken hierbei nicht, dass, so wie manche Produkte vorteilhaft sind, andere wiederum die guten Bakterien zerstören. Darauf möchten auch Dr. Michael Mosley und Dr. Kirsten Berding Harold vom Universitätsklinikum in Cork hinweisen. „Es sind viele ungesunde Lebensmittel, die wir so gut kennen wie verarbeitete Lebensmittel, fettreiche Lebensmittel, frittierte Lebensmittel und zuckerreiche Lebensmittel“, erklärt Dr. Berding Harold, also im Prinzip all jene, die wir eigentlich so sehr lieben.

Lebensmittel, die gesunden Bakterien schaden

Ist der Darm gesund, fördert das auch die allgemeine Gesundheit

Aus diesem Grund raten Experten auch, die Menge an verarbeiteten, zucker- und fettreichen Lebensmitteln zu reduzieren oder sogar ganz zu meiden, damit der Darm gesund bleiben kann. Greifen Sie stattdessen vermehrt zu pflanzlichen Nahrungsmitteln sowie solchen, die mageres Protein enthalten. Vermeiden Sie außerdem:

Light-Getränke

Zwei Dinge stören die gesunde Darmflora: die Kohlensäure kann zu Blähungen und vermehrtem Aufstoßen führen, während künstliche Süßstoffe wie Saccharin und Sucralose, die in einigen Diät-Limonaden verwendet werden, einen negativen Einfluss auf die Anzahl und Vielfalt der guten Bakterien hat, wie Studien gezeigt haben.

Gesättigte Fette

Gesättigte Fettsäuren, die unter anderem in Butter, fettem Fleisch und Käse enthalten sind, können die Vielfalt der Darmbakterien ebenfalls beeinflussen. Möchten Sie also den Darm gesund halten, reduzieren Sie den Konsum und greifen Sie zu Produkten mit gesunden Fetten.

Rotes Fleisch, Light-Getränke und gesättigte Fettsäuren vermeiden

Rotes Fleisch

Studien haben gezeigt, dass sich die im roten Fleisch vorhandene Verbindung namens Carnitin mit Darmbakterien vermischt. Dabei bildet sich die Substanz Trimethylamin-N-oxid (TMAO). Dies wiederum erhöht in höheren Mengen das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und wird mit einem früheren Tod in Verbindung gebracht.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig