Viszerales Fett abbauen mit der richtigen Kombi aus Ernährung & Bewegung

Von Anne Seidel

Viszerales Fettgewebe ist hartnäckig. Es befindet sich nämlich tiefer im Bauch und kann nicht direkt „wegtrainiert“ werden. Dieses Fettgewebe macht aber nicht nur den Bauch größer. Es schädigt auf Dauer auch die umliegenden Organe und beeinflusst den Metabolismus. Doch wie soll man viszerales Fett abbauen, wenn man den Bereich nicht gezielt trainieren kann? Neueste Untersuchungen deuten darauf hin, dass eine erhöhte Proteinaufnahme die Lösung sein und die Häufigkeit der Mahlzeiten einen Einfluss haben könnten.

Viszerales Fett abbauen mit der richtigen Ernährung

Viszerales Fett abbauen mit proteinreicher Ernährung

In einer Studie, die in der Zeitschrift „Obesity“ veröffentlicht wurde, verglichen Forscher die Proteinaufnahme aus traditionell drei Mahlzeiten mit einer erhöhten Aufnahme aus sechs Mahlzeiten pro Tag, um festzustellen, ob dies beeinflusst, wie wir viszerales Fett verlieren. Zu diesem Zweck teilte man übergewichtige Personen in drei Gruppen auf. Zwei von ihnen aßen proteinreiche Mahlzeiten entweder drei- oder sechsmal am Tag. Die dritte nahm normale, traditionelle Mahlzeiten dreimal täglich zu sich. Das Ergebnis zeigte, dass der häufigere Konsum von proteinreichen Mahlzeiten Viszeralfett reduzieren konnte.

Viszeralfettgewebe sitzt tiefer im Bauch und ist hartnäckiger als subkulantes Fettgewebe

Möchten Sie viszerales Fett loswerden, empfehlen Gesundheitsexperten deshalb: „Stellen Sie sicher, dass Sie jeder Mahlzeit Protein hinzufügen.“ Gute Quellen sind Hühnerbrust ohne Haut, Thunfisch, Makrele, Lachs, Eier, Milch, rote Linsen, Kichererbsen, Vollkornbrot, Nüsse und Soja. „Denken Sie daran, dass eine Portion Protein ungefähr so ​​groß ist wie Ihre Handfläche.“

Stellen Sie sicher, dass Sie sich ausgewogen ernähren, wenn Sie viszerales Fett abbauen möchten. Versuchen Sie, jeden Tag mindestens fünf Portionen Obst und Gemüse zu essen, und nehmen Sie ballaststoffreiche stärkehaltige Lebensmittel in die Mahlzeiten auf. Greifen Sie zu fettarmen Milch- oder Sojagetränken, die mit Kalzium angereichert sind, essen Sie mehr Bohnen, Hülsenfrüchte, Fisch und Eier, kleine Mengen ungesättigten Öls und vermeiden Sie es, Ihren Mahlzeiten Salz oder Zucker hinzuzufügen. Trinken Sie täglich sechs bis acht Gläser Wasser.

Viszeralfett dauerhaft loswerden mit Sport

Viszerales Fett abbauen mit Kombi aus Kraft- und Ausdauertraining

Auch wenn Sie das Viszeralfettgewebe nicht gezielt mit Trainings „attackieren“ können, ist Sport wichtig, wenn Sie viszerales Fett abbauen möchten. Eine mäßige Intensität und die Kombination aus Ausdauer- und Krafttraining sind ideal. „Punktübungen wie Sit-ups können die Bauchmuskulatur straffen, kommen aber nicht an viszerales Fett. Sport kann auch dazu beitragen, dass kein Fett zurückkommt“, erklärt Harvard Health. Laut den Experten sollten Sie an den meisten Tagen mindestens 30 Minuten mäßig intensiver Aktivität nachgehen, um das Bauchfett zu reduzieren. Mäßig intensiv ist die Anstrengung dann, wenn Sie zwar noch sprechen, aber nicht mehr singen können. Gut geeignet sind: zügiges Gehen, Wassergymnastik, Tanzen und Fahrradfahren.

Zur Studie.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig