Falsche Wimpern je nach Augenform & -abstand: Das sind die Modelle, die Ihren Augen schmeicheln werden

Von Anne Seidel

Wer dachte, dass man einfach wahllos ein Paar Kunstwimpern kaufen und loslegen kann, hat falsch gedacht. Denn die große Auswahl im Handel, die Ihnen sicher schon einmal aufgefallen ist, dient nicht nur dazu, um nach Belieben einen schlichteren oder eben dramatischeren Augenaufschlag zu erzeugen. Falsche Wimpern sollten auch je nach Augenform gewählt werden, denn was für Mandelaugen optimal ist, ist nicht unbedingt auch für Schlupflider oder runde Augen geeignet. Wir geben Ihnen einen Überblick darüber, wie Sie Fake-Wimpern passend zu Ihren Augen richtig aussuchen und anbringen.

Die Form der Augen bestimmt die richtigen Fake Lashes

Falsche Wimpern je nach Augenform - Wie Sie die natürliche Form ausgleichen

Mit Kunstwimpern können Sie Ihre Augen betonen, wenn Sie sie richtig wählen. Denn mit ihrer Hilfe können Sie die Formen ausgleichen. So wählen Sie falsche Wimpern je nach Augenform richtig:

Augen mit Mandelform stylen

Falsche Wimpern je nach Augenform - Mandelformen sind für alle Wimpernkränze geeignet

Bei der Mandelform verhält es sich im Prinzip wie bei der ovalen Gesichtsform. Es ist eigentlich alles möglich und erlaubt. Sie können sich also für falsche Wimpern jeder Art entscheiden. Zu empfehlen ist aber auch, die schöne Mandelform zu betonen und das können Sie, indem Sie ein Modell wählen, dass der natürlichen Form und gesamten Lidlänge folgt und dabei in Dichte und Länge möglichst gleich bleibt.

Kim Kardashian besitzt mandelförmige Augen.

Falsche Wimpern je nach Augenform – Runde Augen

Falsche Wimpern je nach Augenform - Runde Augen mit langen Fake Lashes außen

Um die runde Form der Augen etwas auszugleichen, sollten Sie sie optisch in die Länge ziehen. Das erreichen Sie am besten, indem Sie die Kunstwimpern auf die äußeren Augenwinkel konzentrieren. Natürlich dürfen die Fake Lashes sich über das gesamte Lid ziehen. Die Idee ist hier lediglich, dass die Wimpernhärchen nach außen hin länger werden sollten. Das ist derselbe Effekt, den auch Cat Eyes und Lidstriche mit Schwung am Augenwinkel haben.

Vermeiden Sie außerdem zu voluminöse Modelle und halten Sie es stattdessen etwas dezenter. Das große Volumen lässt die Augenlider schwerer und die Augen selbst kleiner erscheinen.

Runde Augen besitzt Katy Perry.

Die richtigen Fake Lashes für Schlupflider

Falsche Wimpern je nach Augenform mit langen Härchen in der Mitte


Bei Schlupflidern ist das bewegliche Lid nicht sichtbar und von einem Hautlappen bedeckt, was das Auge optisch verschließt. Dementsprechend brauchen Sie einen Wimpernaufschlag, der das Gegenteil bewirkt, also das Auge öffnet. Welche falsche Wimpern sind für diese Augenform optimal? Wählen Sie für Schlupflider ein Modell mit unterschiedlich langen Wimpern, wobei die längsten sich im mittleren Bereich befinden sollten, während die anderen zu beiden äußeren Seiten kürzer werden. Wichtig ist auch, dass Sie keine zu langen oder voluminösen Wimpern wählen, sondern sich eher an etwas Natürliches halten. Wenn Sie sich an diese Regeln halten, werden Ihre Augen offener wirken und Tiefe erhalten.

Schlupflider hat Emma Stone.

Falsche Wimpern Augenform – Monolide Augen

Asiatische, monolide Lider profitieren von gekreuzten Modellen

Monolide Augen kennen wir von Asiaten. Sie sind dadurch gekennzeichnet, dass keine Augenfalte vorhanden ist, weil die Haut ähnlich wie bei Schlupflider das bewegliche Augenlid bedeckt. Da die natürlichen Wimpern bei diesen Augen üblicherweise eher gerade nach vorne stehen, profitieren Sie von künstlichen Wimpern mit dem gegenteiligen Effekt. Statt also zu den Modellen zu greifen, bei denen die Härchen sich nach vorn biegen, wählen Sie solche, bei denen diese sich kreuzen, denn das verleiht den nötigen Schwung. Wie auch bei Schlupflider sollte es nicht zu üppig sein, um das Lid nicht noch optisch zu erschweren.

Monolide Augen hat unter anderem Lucy Liu.

Nach unten gerichtete Form

Nach unten gebogene Kunstwimpern optisch anheben mit langen Außenwimpern


Befindet sich der äußere Augenwinkel unterhalb der Mitte Ihrer Pupille? Dann besitzen Sie eine nach unten gerichtete Augenform, die Sie ausgleichen können, indem Sie Fake Wimpern verwenden, die am äußeren Augenwinkel länger sind. Wichtig ist auch auf zu viel Volumen zu verzichten und stattdessen eine dezente Wimpernlinie zu kreieren, die perfekt die Augen optisch anheben und den nach unten verlaufenden Bogen ausbalancieren können.

Solche Augen hat Anne Hathaway.

Falsche Wimpern je nach Augenform – Nach oben gerichtete Augenform

Nach oben gerichtete Augenform mit Cat Eye Look betonen

Es ist das Gegenteil von den nach unten gerichteten Formen: Der äußere Augenwinkel befindet sich oberhalb der Pupillenmitte. Betonen Sie genau diesen Augenwinkel, indem Sie die Wimpernlänge dort länger und/oder dichter wählen. In Richtung inneren Augenwinkel werden die Härchen also kürzer beziehungsweise bis zur Augenmitte und von dort aus gleichbleibend. Wenn Sie nur dezent Ihre Augen betonen möchten, können Sie auch nur am äußeren Augenwinkel Kunstwimpern anbringen für den Katzenlook. Zu diesem Zweck können Sie ganz einfach die Fake Lashes zerschneiden.

Diese Augenform besitzt auch Jessica Alba.

Welche Fake Lashes je nach Augenabstand?

Falsche Wimpern je nach Augenform und -abstand wählen - Tipps fürs Styling

Das richtige Modell für falsche Wimpern je nach Augenform kennen Sie nun also. Aber wie sieht es mit dem Abstand zwischen den Augen aus? Auch dieser hat einen großen Einfluss auf die richtige Wahl:

Weiter Abstand zwischen den Augen

Weite Augen durch den richtigen Wimpernkranz optisch enger wirken lassen

Wenn der Abstand zwischen den Augen größer als ein Auge ist, dann haben Sie weite Augen. Ziel ist es also, mit den künstlichen Wimpern den Abstand optisch zu reduzieren. Das erreichen Sie am besten mit Volumen und längeren Wimpern am inneren Augenwinkel. Den Cat Eye Look sollten Sie hingegen unbedingt vermeiden, da dieser genau den gegenteiligen Effekt hat.

Schauen Sie, wie Kendall Jenner Ihren weiten Augenabstand stylt.

Nahestehende Augen

Enge Augen optisch weiten mit langen Härchen außen und kurzen innen

Sie sind das Gegenteil zu den weiten Augen: Der Abstand zwischen ihnen ist kleiner als ein Auge, sodass Sie diese mit den Wimpern optisch vergrößern sollten. Hier ist der bereits erwähnte Cat-Eye-Look optimal, den Sie erreichen, indem Sie falsche Wimpern anbringen, die außen länger sind und im mittleren Bereich und inneren Augenwinkel kürzer werden. Die Augen werden auf diese Weise auch optisch etwas angehoben, was sich positiv auf die Gesichtszüge im Allgemeinen auswirkt.

Angelina Jolie ist für Ihre Katzenaugen bekannt.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig