Ihre Anthurie hat braune Blätter? So retten Sie die Flamingoblume!

von Olga Schneider
Werbung

Ihre Anthurie hat braune Blätter und Sie fragen sich, woran das liegen könnte? Schädlinge, Krankheiten oder Pflege-Fehler zählen zu den häufigsten Ursachen für Blattverfärbungen. Was Sie tun können, um die Flamingoblume zu retten, erfahren Sie im Artikel.

Anthurie hat braune Blätter: Pflege-Fehler

flamingoblume mit kranken blättern retten

Vorerst: Wie alle Pflanzen wirft die Anthurie ihre alten Blätter nach und nach ab. Wenn Sie also über einen längeren Zeitraum bemerken, dass manche Blätter der Anthurieblume zunächst gelb, dann braun werden, vertrocknen und abfallen, dann ist dies kein Grund zur Panik. Sieht die Pflanze ansonsten gesund aus, wächst sie und blüht sie wie sonst, dann ist alles in Ordnung. Problematisch wird erst, wenn die Flamingoblume plötzlich viele braune Blätter bekommt. Dann sollten Sie die Ursache schnellstmöglich erkennen und handeln, bevor die ganze Pflanze eingeht. Im Folgenden listen wir mehrere der häufigsten Probleme, die bei Anthurie auftreten können.

Saisonal bedingte Verfärbungen

flammingoblume hat gelbe blätter nährstoffmangel
Werbung

Ursache: Die Anthurie leidet oft an saisonal bedingtem Blattabfall. Wird das Wetter im Winter plötzlich sehr kalt, dann heizt man intensiv zu Hause und lüftet seltener. Im Endeffekt kann die Luftfeuchtigkeit während dieser Periode stark variieren. Dies bedeutet extra viel Stress für die Pflanze, die eine hohe Luftfeuchtigkeit braucht, um gesund zu wachsen.

Anzeichen: Der saisonal bedingte Blattabfall macht sich durch braune Spitzen auf den Blättern bemerkbar.

Mögliche Lösung wäre, Flusssteine direkt auf den Boden zu legen und zu befeuchten. Sie werden die Feuchtigkeit nach und nach abgeben. Man kann die Pflanze auch täglich nebeln. Oft ist es notwendig, im Winter die Wassergaben zu erhöhen.

Zunehmendes Pflanzenalter

Ursache: Ältere Exemplare verlieren deutlich mehr Blätter als Jungpflanzen. Wenn nur unten die Blätter braun werden, vertrocknen und abfallen, dann liegt es wahrscheinlich am Pflanzenalter.

Anzeichen: 

Wenn das ganze Blatt auf einmal braun wird, dann ist dies auf das zunehmende Alter zurückzuführen.

Große Temperaturschwankungen

shutterstock matunka anthurie hat braune blätter mögliche ursachen

Ursache: Der Exot reagiert sehr empfindlich auf Temperaturschwankungen. Zum Beispiel im Wintergarten, wo dank der Verglasung am Tag die Temperaturen deutlich höher als in der Nacht liegen. Grundsätzlich gilt auch – die Anthurie kann Temperaturen unter 15° Celsius nicht vertragen. Türe und Fenster, die regelmäßig geöffnet werden, können ebenfalls zu Temperaturschwankungen führen.

Anzeichen: Alle Blätter werden braun und fallen ab.

Lösung: Standortwechsel. Der optimale Standort für die Anthurie ist ein Platz, der mindestens 1 Meter von Heizung, Türen und Fenster entfernt ist.

Unregelmäßige Wassergaben

anthurie hat braune blätter mögliche ursachen

Ursache: Falsches Gießen gehört zu den häufigsten Ursachen für gelbe und braune Blätter bei der Anthurie. Stehen die Wurzeln länger im Wasser, können sie Sauerstoff nicht mehr richtig aufnehmen. Die ganze Pflanze geht langsam ein. Auch zu wenig Wasser kann sich negativ auf die Anthurie auswirken. Am gefährlichsten ist es allerdings, wenn die Pflanze nach längeren Trockenperioden plötzlich übergossen wird.

Anzeichen: Braune Blätter, die in einer kurzen Zeitspanne abfallen, sind ein sicheres Anzeichen dafür, dass die Anthurie zu viel des Guten bekommen hat. Auch wenn das Substrat unangenehm riecht, dann liegt es an falschem Gießen bzw. Wurzelfäule.

Lösung: Umtopfen, die faulenden Wurzeln abschneiden und dann das neue Substrat möglichst regelmäßig gießen.

Falschen Dünger verwenden

Ursache: Die Anthurie braucht viele Nährstoffe, um gesund zu wachsen. Stickstoff, Phosphor und Kalium gehören dazu. Braune Blätter können auch ein Zeichen dafür sein, dass Sie den falschen Dünger verwenden.

Anzeichen: Direkt nach dem Düngen entstehen braune Punkte auf den Blättern. Nach einer Woche verfärben sich die Blätter braun, werden matschig und fallen ab.

Lösung: Verwenden Sie am besten Langzeitdünger für die Anthurie. Haben Sie die Pflanze lange nicht gedüngt, können Sie sie mit verdünntem Flüssigdünger (1 zu 1 mit Wasser) versorgen.

Krankheiten und Schädlinge, die zu Blattverfärbungen führen

schädlinge und krankheiten bei anthurie
Werbung

Schädlinge und Krankheiten können ebenfalls zu Blattverfärbungen führen. Im Folgenden erklären wir Ihnen, wie Sie die Anzeichen eines Befalls oder Krankheitserregers erkennen können.

1. Spinnmilben: Orange Pünktchen, die zunächst auf den unteren Blättern und dann auch auf den oberen Blättern erscheinen, sind das Anzeichen eines Spinnmilben-Befalls. Beim näheren Betrachten kann man feine Netzen erkennen. In den Monaten Dezember bis März verbreiten sich Spinnmilben besonders schnell. Die erste Rettungsmaßnahme ist es, die Pflanze zu duschen. Wenn die Schädlinge dann sich trotzdem weiter verbreiten, müssen Sie sie mit einem Spray behandeln.

2. Schildläuse machen sich durch verfärbte Blätter und klebrige Blattoberfläche bekannt. Sie müssen ebenfalls abgespült werden.

3. Bestimmte Pilzkrankheiten, wie die Blattfleckenkrankheit, können die Ursache für braune Flecken sein. Normalerweise sind alle Flecken von einem gelben Ring umrandet. Erste Rettungsmaßnahmen umfassen das Abschneiden der betroffenen Blätter und die Behandlung gegen Pilze.

Die Flamingoblume zählt zu den beliebtesten Zimmerpflanzen und ziert inzwischen immer mehr deutsche Häuser und Wohnungen. Der Exot und seine Hybriden stellen allerdings besondere Ansprüche an Standort und Substrat und reagieren auf Pflege-Fehler empfindlich.

Auch interessant: Zamioculcas Triebe hängen: Welche die Ursachen sind und was Sie dagegen tun können!

Werbung

Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig