Fingerfarben selber machen – Rezepte für essbare und nicht essbare Farben

Autor: Anne Seidel

Vor allem kleinen Kindern gefällt alles, was bunt ist, matschig ist und schmiert und kleckert. Fingermalfarben sind da genau das Richtige. Da man diese aber nicht unbedingt gleich zur Hand hat, wenn man mal spontan Lust auf einen spaßigen Nachmittag mit Fingerfarben hat, können Sie sie in solchen Fällen ganz einfach selbst herstellen. Wir haben nicht nur ein schnelles und einfaches Rezept, mit dem Sie Fingerfarben selber machen können, sondern gleich mehrere. Und die nötigen Produkte werden Sie wahrscheinlich sogar bereits zu Hause haben.

Fingerfarben selber machen – Rezept für spontane Malereien

Fingerfarben selber machen - Rezepte zum Nachmachen

Wie Sie sehen werden, sind keine besonderen Zutaten notwendig, wenn Sie Fingerfarben für Kleinkinder selber machen möchten. Da es sich ausschließlich um natürliche Produkte handelt, ist die Fingerfarbe für Baby und auch ältere Kinder geeignet.

  • 1 Liter Wasser
  • 130 g Maisstärke
  • 6 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • Lebensmittelfarbe
  • Behälter zum Mischen

Fingerfarben selber machen - Essbare Farben herstellen aus natürlichen Zutaten

Für die selbstgemachte Fingerfarbe geben Sie zunächst alle Zutaten (außer die Lebensmittelfarben) in einen Topf und kochen sie, bis die Flüssigkeit sich verdickt. Daraufhin verteilen Sie die Flüssigkeit auf die vorbereiteten Behälter. Nun können Sie sie mit den Lebensmittelfarben in den gewünschten Farbtönen einfärben. Geben Sie zunächst nur einen kleinen Tropfen in die Flüssigkeiten und anschließend bei Bedarf weitere Farbe dazu. Sobald die Farben abgekühlt sind, können Sie loslegen und malen mit Fingerfarbe.

Essbare Fingerfarben für Baby selber machen

Fingerfarben selber machen für Babys und Kleinkinder - Einfache Rezepte

Sollten Sie Angst davor haben, dass Ihr Kind oder Baby etwas von der Farbe in den Mund nehmen oder essen könnte, dann können Sie sich auch dazu entscheiden, folgendes Rezept zu verwenden, das ebenso aus natürlichen Produkten besteht. Auf folgende Weise werden diese Fingerfarben selbst gemacht:

  • 240 ml Wasser
  • 120 g Mehl
  • 1/4 TL Salz
  • Lebensmittelfarben
  • eventuell kaltes Wasser zum Verdünnen

Fingerfarben selber machen, die essbar sind mit Maisstärke


Vermengen Sie die ersten drei Zutaten in einem Topf und erhitzen Sie sie. Während Sie sie kochen, wird die Masse zunächst klumpig sein, was Sie nicht erschrecken soll. Nach einer Weile entsteht eine glatte und dickflüssige Masse. Nehmen Sie den Topf von der Kochstelle und geben Sie bei Bedarf esslöffelweise kaltes Wasser in die Flüssigkeit, falls diese Ihnen zu dick ist. Verteilen Sie sie dann auf mehrere Behälter und färben Sie sie mit den Farben ein. Warten Sie, bis die Farben ausreichend abgekühlt sind und schon können Sie Papier oder Fenster bemalen sowie andere abwischbare Oberflächen.

Fingerfarben selbst herstellen mit Maismehl und Gelatine

Selbstgemachte Fingerfarbe mit Maismehl und Gelatine

  • 480 ml kochendes Wasser
  • 240 ml kaltes Wasser
  • 65 g Maismehl
  • 1 Paket reine Gelatine
  • Lebensmittelfarbe

Lösen Sie die Gelatine in 60 ml kaltem Wasser auf und stellen Sie sie vorübergehend beiseite. Das restliche kalte Wasser vermengen Sie in einem Topf mit dem Maismehl, wobei eine glatte Paste entstehen sollte. Geben Sie das heiße Wasser dazu und kochen Sie die Paste unter ständigem Rühren. Sobald sie klar wird, nehmen Sie sie von der Kochstelle und rühren die Gelatine unter. Teilen Sie die Flüssigkeit auf mehrere Behälter auf und färben Sie sie mit den Farben ein.

Fingerfarben selber machen mit Vanillepudding

Fingerfarben selber machen mit Pudding für essbare Farben


Nicht nur ungefährlich und essbar, sondern noch dazu lecker und mit Vanillegeschmack ist das folgende Rezept aus nur zwei Zutaten. Mit ihnen kann also nicht nur gemalt, sondern dabei gleichzeitig auch genascht werden. Möchten Sie diese Fingerfarben selbst machen, benötigen Sie:

  • fertige Mischung für Vanillepudding und Zutaten für die Zubereitung nach Packungsanweisung
  • Lebensmittelfarben

Bereiten Sie einfach den Pudding, wie auf der Verpackung beschrieben, zu und verteilen Sie ihn auf mehrere Behälter. Dann können Sie jede Portion mit Farbe einfärben und losmalen.

Nicht essbares Rezept mit Geschirrspülmittel

DIY Fingerfarbe im Kühlschrank aufbewahren in verschließbaren Behältern

  • 2 EL Zucker
  • 50 g Maisstärke
  • 750 ml Wasser
  • 80 ml Geschirrspülmittel
  • 2 TL Lebensmittelfarbe

Vermengen Sie Maisstärke, Wasser und Zucker in einer großen Pfanne und bringen Sie die Flüssigkeit unter Rühren und bei mittlerer Hitze zum Kochen. Nach kurzer Zeit sollte eine dickere Masse entstehen, der Sie dann das Spülmittel unterrühren. Teilen Sie dieses Gemisch auf Behälter auf und färben Sie sie in den gewünschten Farben ein.

Tipps, wenn Sie Fingerfarben für Kinder selber machen

Spaß mit Kinder - Malen mit unschädlichen Farben

  • Nicht verbrauchte Farbe können Sie in verschließbaren Behältern aus Kunststoff oder Glas (z.B. Marmeladengläser) aufbewahren.
  • Verstauen Sie die Farben im Kühlschrank, sonst bildet sich Schimmel.
  • Durch das Mischen von Grundfarben erhalten Sie neue Farben, was Sie mit den Kindern üben beziehungsweise ihnen zeigen können:
    Blau und Gelb für Grün
    Rot und Gelb für Orange
    Blau und Rot für Lila
  • Salz macht die Farben länger haltbar. Mit Salz hergestellte Fingerfarben für Kinder sind jedoch nicht tierfreundlich und sollten deshalb nicht von Haustieren genascht werden.
  • Solange Sie die Lebensmittelfarbe sparsam einsetzen, können Sie davon ausgehen, dass sie abwaschbar sind. Verwenden Sie dennoch alte Kleidung und Unterlagen beim Malen.
  • Für noch interessantere Effekte können Sie essbares Glitzer mit in die Farben geben (bei nicht essbaren Fingermalfarben eignet sich auch Deko-Glitzer).

Fingerfarben selber machen mit Lebensmittelfarbe zum Malen mit den Händen

Werbung



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig