Immer eine Reise wert: Berlin – die Stadt voller Geschichte und Kultur erkunden

Von Ada Hermann

In jüngster Zeit lernen immer mehr Deutsche einen Urlaub im eigenen Land sehr zu schätzen. Viele Vorteile sprechen dafür, die eigene Freizeit in Deutschland zu verbringen: Die Reisewege sind im internationalen Vergleich kurz, und man ist mit Gepflogenheiten und Landessprache vertraut. Wer dennoch ein interkulturelles Umfeld und einiges an Abwechslung sucht, dem sei ein Aufenthalt in der deutschen Hauptstadt empfohlen. In diesem Beitrag möchten wir Ihnen die spannendsten Ziele innerhalb Berlins aufzeigen und Ihnen die Erkundung mit dem Fahrrad ans Herz legen.

Sehenswürdigkeiten und geschichtsträchtige Orte in Berlin

Tipps für Reise nach Berlin Brandenburger Tor besuchen

Die Stadt mit ihren mittlerweile fast vier Millionen Einwohnern aus aller Welt lockt mit vielfältigen Freizeitangeboten und geschichtsträchtigen Bauwerken gleichermaßen. Viele namhafte Wahrzeichen finden sich vor allem im Zentrum Berlins und sollten auf keiner To-do-Liste fehlen. So schließt sich unmittelbar an die zentral gelegene Prachtstraße Unter den Linden das bekannte Brandenburger Tor an. Das 1791 fertiggestellte Wahrzeichen Berlins stand lange für den Ost-West-Konflikt des Kalten Krieges und markierte die Sektorengrenze.

Sehenswürdigkeiten Berlins erkunden Siegessäule im Großen Tiergarten

In der nahen Umgebung warten der Tiergarten und die Siegessäule darauf, erkundet zu werden, und ebenfalls nicht weit entfernt befinden sich mit Reichstag und Bundeskanzleramt die Zentren der politischen Macht. Wohl jeder Besucher möchte ein Stück der Berliner Mauer sehen und hat mit der East Side Gallery und der Nachbildung in der Gedenkstätte Berliner Mauer gleich zwei Gelegenheiten dazu. Der Fernsehturm kann ebenfalls besucht werden und bietet einen unvergleichlichen Ausblick über die Stadt.

Fahrradfreundlich und kulturell abwechslungsreich

Sehenswürdigkeiten in Berlin Konzerthaus und Gendarmenmarkt

Doch auch jenseits von Museumsinsel, Gendarmenmarkt und Potsdamer Platz hat Berlin viele Möglichkeiten für familienfreundliche Ausflüge und Aktivitäten. So bietet ein Besuch des Teufelsbergs oder des Grunewalds naturnahe Erlebnisse für die ganze Familie. Um das umfangreiche Angebot an Gastronomie, Kultur und Eventlocations voll ausnutzen zu können, empfehlen wir die Erkundung der Stadt mit dem eigenen Fahrrad. Im Zentrum kann man sich so unabhängig und ohne Parkplatzsuche bewegen, und das Sightseeing ist entspannt in der eigenen Geschwindigkeit möglich.

Damit bei der Anreise mit dem Auto auch die Fahrradausrüstung der ganzen Familie ihren Platz findet, sei die Mitnahme einer speziellen Dachbox für den Wagen empfohlen. So lässt sich der nötige Stauraum für die Ausrüstung leicht und kostengünstig erweitern. Ein weiterer Vorteil ist, dass man damit in puncto Gepäck nicht auf die Kapazität des Kofferraums beschränkt ist. So bleibt für die Mitnahme von ausreichend Kleidung genügend Spielraum, und man kann sich leichter auf das manchmal wechselhafte Wetter der Hauptstadt einstellen.

East Side Gallery in Berlin mit Fahrrad erkunden


Auf dem Fahrrad ist man mitten im Geschehen und kann die Kultur und das Leben in Berlin am besten erkunden. Es gibt zahlreiche Radwege, die sich mit einem Sightseeing-Programm herrlich kombinieren. Eine gute Option für den ersten Besuch in der Hauptstadt wäre eine private Fahrradtour mit Stadtführer, die sicherstellt, dass man keine Sehenswürdigkeit auf dem Weg verpasst.

Besonders empfehlenswert ist das Radwandern auf dem ehemaligen Todesstreifen. Dieser sogenannte Berliner Mauerweg kann heute mit dem Rad befahren werden und ermöglicht so das flexible und entspannte Erkunden vieler Sehenswürdigkeiten. Insgesamt ist der historische Themenpfad nahezu 160 Kilometer lang, wobei man zwischen verschiedenen Etappen auswählen kann. Zu den interessantesten davon zählen der Mauerradweg innerhalb der Stadt zwischen Hermsdorf und Schönefeld sowie die Strecke zwischen Bornholmer-Straße und dem Regierungsviertel. Ein Berlin-Urlaub mit dem Fahrrad bietet also einige Vorteile.

Szeneviertel und Kultur

Szeneviertel und Kultur Berlins entdecken

Neben Natur und Sightseeing bietet Berlin auch international geprägte Viertel wie Friedrichshain-Kreuzberg. Bekannt für sein Nachtleben und die hippe Bewohnerschaft können hier die Szeneläden und internationale Gastronomie besucht werden, und am Boxhagener Platz laden Wochenmarkt und Liegewiese zum Verweilen ein. Wer daneben ein reichhaltiges Angebot an Streetfood, Restaurants und Cafés sucht, für den dürfte schließlich die Simon-Dach-Straße genau richtig sein.

Auf jeden Fall ist die bunte und abwechslungsreiche Hauptstadt zu jeder Jahreszeit eine Reise wert.

Berlin ist immer eine Reise wert


Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig