Trockenblumen selber machen: Welche Blumen und Gräser kommen für Trockensträuße infrage?

Von Olga Schneider

Sie leuchten in fröhlichen Herbstfarben und stehen frischen Schnittblumen in Nichts nach: Die Trockenblumen erfreuen sich einer steigenden Popularität. Auf Pinterest kann man zahlreiche Bastelideen für Trockensträuße finden. Doch welche Blumen und Pflanzen eignen sich eigentlich gut dafür? Wir erklären, wie Sie Trockenblumen selber machen können und welche Blumen, Ziergräser und Blattschmuckpflanzen besonders schön aussehen.

Trockenblumen selber machen: Diese Blumen und Ziergräser kommen infrage

Welche Blumen zum Trocknen geeignet Trockensträuße selber machen

Mit ihren verblassenden Pastellfarben, die sich harmonisch in jede Herbstdeko einfügen und ein Hauch Romantik ins Haus bringen, haben die Trockenblumen die Herzen der Bastel-Enthusiasten erobert. Doch welche Pflanzen eignen sich für Trockensträuße? Diese Blumen und Ziergräser lassen sich konservieren und sehen auch getrocknet wunderschön aus:

  • Rosen
  • Schleierkraut
  • Stern-Skabiosen
  • Schafgarbe
  • Leberbalsam
  • Eberraute (für ihre grauen Blätter)
  • Astilben
  • Sonnenhüte
  • Nelken
  • Lavendel
  • Federbusch
  • Ripsiges Gipskraut
  • Kugeldistel
  • Rittersporn
  • Strandflieder
  • Pampasgras
  • Hortensien

Trockenblumen selber machen: Das sollten Sie beachten

Blumen und Gräser trocknen Anleitung

In der Regel lassen sich alle Pflanzen trocknen. Die Trocknungszeit kann allerdings stark variieren. Die Pflanzenarten, die einen weichen Stiel haben, speichern weniger Feuchtigkeit und trocknen sehr schnell. Blumen und Ziergräser mit einem harten Stiel nehmen viel Feuchtigkeit auf und speichern sie. Ihre Trocknungszeit ist daher deutlich länger.

Blumen und Ziergräser für Kübelgarten selber machen

Sehr wichtig für das Endergebnis ist auch, die Blüten zur richtigen Zeit abzuschneiden und zu trocknen. Einige Blumen sollten Sie in voller Blüte, andere noch am Anfang der Blütezeit schneiden. Schneiden Sie die Blüten am besten am Morgen ab. Prüfen Sie zuerst die Blütenblätter auf Morgentau. Falls Sie Nässe bemerken, warten Sie ab, bis sie verdunstet ist und die Blüten komplett trocken sind.

Welche Pflanzen eignen sich für Trockensträuße: Die schönsten Arten und Sorten im Überblick

welche Blumen für Trockensträuße Ideen und Anleitungen


1. Hortensien in der Vase trocknen

Wenn Sie Blumen für Trockensträuße brauchen, dann ist die Hortensie „Limelight“ eine gute Wahl. Schneiden Sie die Hortensie in voller Blüte. Füllen Sie etwa 100 ml Wasser in eine Vase und stellen Sie sie in einen warmen und dunklen Raum. In den nächsten Tagen wird das Wasser verdunsten und die Hortensien werden langsam trocknen.

2. So behält der Mannstreu seine schöne blaue Farbe

Mit seiner gesättigten blauen Farbe wirkt Mannstreu „Big Blue“ sehr dekorativ und eignet sich daher perfekt als Akzent in Blumengestecken. Die Blüten kurz vor dem Aufblühen schneiden. Damit der Mannstreu seine schöne blaue Farbe behält, können Sie die Blüten in den Kofferraum Ihres Autos legen. Parken Sie das Auto in der Sonne. Die Trocknungszeit beträgt 2-3 Stunden.

Trockenblumen selber machen Anleitung und Sorten

3. Der Federbusch fasziniert mit Formen und Farben

Der Federbusch „Dragon’s breath“ ist in vielen kräftigen Farben erhältlich: Rot, Orange und Gelb sowie Violett und Pink. Schneiden Sie die Blütenstände ab, wenn die Blüten komplett geöffnet sind. Hängen Sie sie kopfüber auf und lassen Sie sie etwa 30 Tage trocknen.

4. So kann man Strohblumen trocknen und haltbar machen

Schneiden Sie die Blüten am Morgen, bevor sie sich komplett öffnen. Entfernen Sie die Blätter vom Stiel und hängen Sie die Blüten kopfüber in einem dunklen Raum auf.

5. Wie lange muss man Lavendel trocknen

Der Lavendel ist ein wahrer Eyecatcher und hat ein sanftes Aroma. Schneiden Sie die Blütenstängel ab, wenn nur die Hälfte der Blüten aufgeblüht sind.

Trockenblumen selber machen Anleitung für Naturdeko für Geschenke


6. Rosen richtig trocknen

Rosen trocknen am besten in dunklen Räumen. Die Luftfeuchtigkeit sollte zwischen 50 % und 60 % liegen und die Raumtemperatur sollte 20° Celsius nicht überschreiten. Hängen Sie die Rosen kopfüber auf und lassen Sie sie 2-3 Wochen trocknen.

Trockensträuße selber machen: Schöne Herbstdeko für das Haus und die Wohnung

Trockenstrauß selber machen Anleitung und Blumenarten im Überblick

Im Herbst ist der perfekte Zeitpunkt, das Haus und die Wohnung mit einem Trockenstrauß zu dekorieren. Zu diesem Zweck können Sie bereits getrocknete Sommerblumen verwenden oder Herbstblumen und Ziergräser trocknen lassen. Besonders schön sehen getrocknete Samen- und Fruchtstände aus.

Trockensträuße selber machen Anleitung für Weizenhalme

Arrangieren Sie die Blumen und Ziergräser in Vasen oder binden Sie sie zu einem Blumenstrauß zusammen. Mit anderen Herbstdekorationen wie passend dekorierten Kerzen und Windlichtern lassen sie sich besonders effektvoll inszenieren.

Kranz aus Trockenblumen basteln

Trockenblumen selber machen und Türkranz binden

Der neueste Trend auf Pinterest sind Kränze aus Trockenblumen. Sie können einen solchen Kranz auch selber basteln. Kürzen Sie als Erstes die Stiele aller Blumen und binden Sie mehrere Blumen und Ziergräser zusammen. Dann können Sie die einzelnen Blumensträuße anbringen. Lücken können Sie auch mit Ziergräsern oder Fruchtständen ausfüllen. Sie können weiterhin den Türkranz mit Schleifen dekorieren. Andere Naturmaterialien wie Zapfen oder getrocknete Fruchtkapseln können dem Kranz das gewisse Etwas verleihen.

Trockenblumen selber zu machen, ist keine schwere Aufgabe. Für ein gelungenes Endergebnis sollten Sie die Blumen zum richtigen Zeitpunkt schneiden und in einem kühlen und dunklen Raum aufhängen.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig