Trockenen Kuchen retten: Mit diesen genialen Tricks wird er wieder saftig

von Marie Werth
Werbung

Manchmal passiert das Schlimmste beim Backen eines Kuchens: Er wird trocken!  Zum Glück gibt es einige einfache Lösungen, wie Sie einen trockenen Kuchen retten können und ihn wieder genießen.

Wie kann man einen trockenen Kuchen retten?

Wie kann man einen trockenen Kuchen retten?

Werbung

Vielleicht war Ihr Ofen zu heiß, oder Sie haben vergessen, einen Timer einzustellen. Oder Sie haben die Zutaten nicht richtig abgemessen. Was auch immer passiert ist, Ihr Kuchen ist nicht verbrannt, er ist nur ziemlich trocken. Schmeißen Sie ihn noch nicht weg! Wir teilen Ihnen einige Tipps und Tricks, wie Sie ihn retten können.

Weißbrot oder Apfel verwenden

Befeuchten sie Ihren trockenen Kuchen mit einer Scheibe Weißbrot

Eine sehr einfache Möglichkeit, den trockenen Kuchen zu befeuchten, ist der gängige Trick mit Weißbrot. Legen Sie eine Scheibe Weißbrot zusammen mit Ihrem Kuchen in einen verschlossenen Beutel oder Behälter für mehrere Stunden.

Die Feuchtigkeit des Brots überträgt sich auf den Kuchen und befeuchtet ihn, während das Brot selbst hart wird. Diese Methode ist sehr praktisch, da die meisten Leute eine Scheibe Brot zu Hause haben. Da sie aber eine längere Zeit erfordert, soll man sie nur dann wählen, wenn man den Kuchen nicht gleich nach dem Backen servieren möchte.

Sie können die gleiche Methode auch mit Apfelscheiben verwenden. Achten Sie aber darauf, dass der Apfel dem Kuchen ein wenig Apfelgeschmack verleihen kann. Wenn der Geschmack Ihres Kuchens mit dem der Äpfel nicht harmoniert, sollten Sie vielleicht einen anderen Trick zum Befeuchten wählen.

Trockenen Kuchen retten: Mit einfachem Sirup bestreichen

Trockenen Kuchen mit einfachem Sirup bestreichen

Wenn Sie feststellen, dass Ihr Kuchen trocken ist, können Sie ihn mit einem einfachen Sirup bestreichen. Mischen Sie Zucker und Wasser zu gleichen Teilen und erhitzen Sie sie, bis ein dickflüssiger Sirup entsteht.

Wenn Sie den Kuchen noch nicht angeschnitten haben, stechen Sie mit einem Holzspieß ein paar Löcher in den Kuchen und träufeln Sie dann den Sirup in den Kuchen.

Sie können Ihren Kuchen auch mit Kondensmilch, Buttermilch, Kokosnussmilch oder einem Likör einweichen, je nach Ihrem Geschmack.

Den Kuchen in die Mikrowelle legen

Diese Methode eignet sich hervorragend, wenn Sie Ihren trockenen Kuchen gleich servieren sollen, da sie eine kurzfristige Lösung ist und die Feuchtigkeit nicht lange behalten wird.

Befeuchten Sie ein Papiertuch und legen Sie es flach auf den Glasteller der Mikrowelle. Legen Sie den Kuchen darauf und lassen Sie die Mikrowelle 10 Sekunden lang auf mittlerer Stufe laufen.

Achten Sie darauf, dass wenn Ihr Kuchen bereits glasiert ist, die Mikrowelle die Glasur schmelzen kann. Kontrollieren Sie den Prozess, indem Sie die Mikrowelle nur in kurzen Intervallen laufen.

Glasieren Sie den Kuchen

Befeuchten sie den trockenen Kuchen mit einer Glasur nach Ihrer Wahl

Tragen Sie eine Glasur auf den Kuchen auf, um die verbliebene Feuchtigkeit einzuschließen. Dazu können Sie Schlagsahne, Frischkäseglasur, Pudding oder herkömmliche Buttercreme auf der ganzen Oberfläche des Kuchens verwenden. Wenn Sie denken, dass dies nicht ausreichend Feuchtigkeit verleiht, halbieren Sie den Kuchen und fügen Sie die Glasur auch zwischen den Schichten hinzu.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, den Kuchen mit einer Marmelade oder Mousse zu füllen. Auch wenn Ihr Kuchen technisch gesehen keine Füllung haben sollte, heißt das nicht, dass Sie eine nicht einbauen können.

Den Kuchen im Ofen dämpfen

Dies ist eine sehr einfache Methode, um Ihren trockenen Kuchen zu feuchten.

  • Heizen Sie den Ofen auf 180 °C vor.
  • Füllen Sie ein Blech mit Wasser und stellen Sie es auf die unterste Schiene im Ofen.
  • Stellen Sie den Kuchen auf einen ofenfesten Teller und schieben Sie ihn in den Ofen, auf eine der obersten Schienen.
  • Da der Dampf vom Wasser nach oben steigt, wird er bald die Lücken im Kuchen erfüllen.
  • Lassen Sie ihn etwa 5 bis 10 Minuten lang im Ofen, und Sie haben im Handumdrehen einen feuchten Kuchen.

Mit einem Handtuch den trockenen Kuchen retten

Probieren Sie die Handtuch-Methode aus, wenn Sie einen trockenen Kuchen retten möchten

Diese Methode kommt nur dann zum Einsatz, wenn Sie die Trockenheit des Kuchens feststellen, gleich wenn Sie ihn aus dem Ofen nehmen.

Lassen Sie den Kuchen in der Backform, falten Sie ein Handtuch und legen Sie es auf den Kuchen. Lassen Sie ihn vollständig beiseite abkühlen.

Auf diese Weise gelingt den entweichenden Dampf zurück in den Kuchen.

Den trockenen Kuchen verwerten

Verwerten sie den trockenen Kuchen in Cake-Pops

Wenn Ihr Kuchen völlig ausgetrocknet ist und keine dieser Methoden funktioniert, denken Sie nicht, dass er bestimmt für die Tonne ist. Sie können ihn jederzeit einfach verwerten.

  • Cake-Pops zubereiten: Vermischen Sie die Kuchenkrümmel mit Frischkäse, saurer Sahne, Buttercreme oder Milch und rollen Sie die Mischung zu Kugeln. Lassen Sie sie abkühlen, bis sie fest sind. Überziehen Sie sie mit Schokolade nach Belieben.
  • French Toast: Sie können mit Kuchenscheiben eine süße Variante des klassischen Frühstücksgerichts zubereiten. Weichen Sie die Kuchenscheiben in einer Mischung aus Eiern, Milch und Zucker ein und braten Sie sie in einer Pfanne.
  • Kuchenpudding: Schneiden Sie den trockenen Kuchen in Würfeln. Verrühren Sie Eier, Milch, Vanilleextrakt und Zucker und gießen Sie die Mischung über die Kuchenwürfel. Backen Sie den Kuchenpudding im Ofen, bis er goldbraun ist.
Werbung

Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig