Welche Stauden blühen den ganzen Sommer? 10 der schönsten Dauerblüher!

von Olga Schneider
Werbung

Bei schönem Wetter hält man sich gerne im Freien. Ob eine kleine grüne Oase auf dem Balkon oder ein schöner Garten: Blumen sorgen für fröhliche Stimmung und setzen Farbakzente. Schade nur, dass die meisten schnell verwelken. Oder doch nicht? Im heutigen Beitrag beantworten wir die Frage: “Welche Stauden blühen den ganzen Sommer?” und listen die schönsten Dauerblüher für die Sommermonate auf.

Welche Stauden blühen lange? Dauerblüher für sonnige und halbschattige Standorte

Sommerblumen für Garten Stauden lange Blütezeit

Im sonnigen Sommergarten müssen die blühenden Stauden einiges aushalten. Hitze, Trockenheit und die starke Nachmittagssonne sind für die nächsten Dauerblüher aber kein Problem. Sie gedeihen genauso gut an absonnigen und halbschattigen Standorten.

Lange blühende Sommerstauden: Gartenmargeriten

welche stauden blühen lange gartenmargeriten

Werbung
10 häufige Fehler beim Tomatenanbau - hilfreiche Tipps, was Sie besser vermeiden sollten
Gartenarbeit

10 häufige Fehler beim Tomatenanbau: Hilfreiche Tipps, was Sie besser vermeiden sollten!

Im Folgenden entdecken Sie 10 häufige Fehler beim Tomatenanbau, die Sie besser vermeiden sollten!

Gartenmargeriten (Buschmargeriten) blühen üppig vom Mai bis in den Herbst hinein. Sie tragen reichlich Blüten. Damit sie allerdings neue Knospen während der Blütezeit bilden, sollten Sie Verblühtes regelmäßig entfernen. Die Buschmargeriten sind wahre Sonnenanbeter und ziehen einen vollsonnigen Standort im Garten oder auf dem Balkon vor. Sie sind zudem insektenfreundliche Pflanzen, die Bienen und Hummeln Nahrung bieten. Wichtige Pflege-Hinweise: Die Margerite braucht Windschutz und regelmäßige Wassergaben. Während der Blütezeit sollten Sie sie unbedingt düngen, am besten einmal in der Woche. Sie ist nicht winterhart und zieht ab Ende September ins Winterquartier.

Buschmalven sind wahre Dauerblüher

Die ersten Blüten der Buschmalven erscheinen im Juni und die Blütezeit dauert bis sich der erste Frost ansetzt, oft sogar danach. Bei Buschmalven handelt es sich eigentlich um Hybridpflanzen, die im Vergleich zu den anderen Dauerblühern in dieser Liste eine Wuchshöhe bis zu 2 Metern erreichen können. Die Stauden sind frostempfindlich, können aber den Winter mit dem richtigen Frostschutz draußen überstehen.

blütenstauden für garten im sommer buschmalven

Werbung

Prachtkerzen blühen den ganzen Sommer lang

Prachtkerzen sind anspruchslose, dauerblühende Sommerstauden. Sie werden bis zu stolzen 140 cm hoch und fühlen sich in sonnigen Blumenbeeten besonders wohl. Sie lassent sich mit anderen Sonnenanbetern wie Lavendel, Blauraute oder Wolfsmilch gut kombinieren. Prachtkerzen sind perfekt auch als Schnittpflanzen geeignet.

Was blüht von Juli bis Oktober? Kreuzblumen

Kreuzblumen sind Pflanzen mit einem buschigen Wuchs, die vom April bis Oktober reichlich kleine lila Blüten tragen. Die Kreuzblumen brauchen einen vollsonnigen Platz auf der Terrasse oder auf dem Balkon, damit sie wirklich üppig blühen können. Am besten eignen sich windgeschützte Plätze, wo die Kreuzblumen auch im Herbst bleiben können. Frost vertragen sie allerdings schlecht und müssen Ende Oktober in ein unbeheiztes Winterquartier gebracht werden.

Welche Stauden blühen im Sommer? Dipladenien

dipladenien im sommer für kübelgarten

Blattläuse können Rosen erheblichen Schaden zufügen, indem sie das Leben aus den Knospen saugen
Gartenarbeit

Blattläuse an Rosen: Erfahren Sie, wie Sie die Schädlinge unter Kontrolle bringen & auf Distanz halten können

Wie genau kann man Blattläuse an Rosen bekämpfen? Hier erfahren Sie die besten Methoden zur Vorbeugung und Beseitigung der Schädlinge vor

Dipladenien gehören zu den schönsten Dauerblüher im Kübelgarten. Sie kommen auch mit wenig Wasser zurecht, solange man sie reichlich während der Blütezeit düngt. Diese beginnt bereits im April und endet Oktober, wenn die frostempfindliche Pflanze mit den großen, trichterförmigen Blüten ins Winterquartier zieht. Bei der Anpflanzung und Anzucht ist Vorsicht geboten, denn Dipladenien sind stark giftig und besonders gefährlich für Kinder und Tiere.

Blütenstauden für den Sommergarten: Mädchenaugen

Mädchenaugen sind wunderschöne Stauden aus Nordamerika, die sich auch hierzulande wachsender Popularität erfreuen. Die mehrjährigen Arten sind winterhart und können den Winter draußen verbringen. Im Sommer erfreuen sie mit ihren unzähligen leuchtend gelben Blüten das Auge des Hobby-Gärtners.

Mehrjährige Blumen, die im Sommer blühen: Glockenblumen

Pfirsichblättrige Glockenblumen punkten mit filigranen weißen Blüten, die sowohl im Naturgarten, als auch im Blumenbeet eine gute Figur machen. Die Blumen breiten sich schnell aus und sind bestens auch zum Bepflanzen von größeren Flächen geeignet. Sie erreichen eine maximale Wuchshöhe von ca. 80 cm und lassen sich im Beet sowohl als Solisten, als auch in Kombination mit anderen Gräsern, Blumen und Stauden perfekt kombinieren.

Welche Stauden blühen im Sommer? Die Rosen-Arten im Überblick

welche stauden blühen lange verschiedene rosenarten

Die Rose ist die Königin unter den Sommerblumen. Im Folgenden listen wir die Arten (mit Tipps für Sorten), die wirklich den ganzen Sommer lang blühen.

Kletterrosen sind ein wahrer Blickfang im Garten und auf dem Balkon. Die Sorte “Parade” ist eine robuste, dauerblühende Pflanze mit gefüllten rosa Blüten. Bei der Sorte “Aloha” handelt es sich um eine öfterblühende Pflanze mit großen Blüten, die einen starken Duft verströmen.

Die meisten Beetrosen sind öfterblühend. Als Dauerblüher gelten allerdings bestimmte Sorten aus den USA wie zum Beispiel “Absolutely Fabulous”. Andere Sorten, die mit einer langen Blütezeit punkten, sind zum Beispiel “Belle du Seigneur” und “Avalanche Rose”.

kletterrosen im garten pflanzen

Gefüllte Stockrosen haben eine lange Blütezeit, die Ende Juni beginnt und Ende September endet. Sie werden in verschiedenen Farben angeboten und setzen mit ihren voluminösen großen Blüten Akzente im Blumenbeet.

Strauchrosen  sind ein wahrer Blickfang in jedem Garten. Es stehen zahlreiche Sorten zur Auswahl, viele von denen  mehrmals im Sommer blühen. Das heißt, dass sie zuerst im Frühsommer – Mai bis Juli blühen und dann sich eine kurze Pause gönnen, bevor sie zum zweiten Mal Anfang August Blüten bilden. Eine Besonderheit haben alle Sorten allerdings gemeinsam: Sie brauchen einen Schnitt im Sommer, der die Blütenbildung fördert.

Olga Schneider ist begeisterte Hobby-Gärtnerin mit Interesse am naturfreundlichen Gemüse- und Obstanbau im Nutzgarten, sowie an Pflege von Blumen und Zierpflanzen. Auf Deavita ist sie auch in den Kategorien Ordnung im Haushalt und Putztipps aktiv, wo sie Ratschläge zu umweltfreundlichen und natürlichen Hausmitteln gibt. In Ihrer Freizeit stöbert sie gerne durch Seiten über Mode, Nageldesign und Haartrends. Sie backt gerne und probiert zusammen mit ihrer Familie neue Rezepte.