Arbeitszimmer einrichten nach Feng Shui: Gestaltungsideen, die die Konzentration fördern

Autor: Olga Schneider

Immer mehr Menschen verbringen ihren Arbeitsalltag nicht im Büro, sondern im eigenen Home Office. Umso wichtiger ist es also, den Raum so zu gestalten, dass man sich dort gerne aufhält und produktiv ist. Für alle, die sich ein gemütliches und funktionales Interieur wünschen bietet die fernöstliche Lehre Feng Shui einen Lösungsweg. Wenn Sie ihre Grundprinzipien befolgen, können Sie Ihre Kreativität fördern und Ihre Konzentration steigern. Wir verraten Ihnen, wie Sie ein Feng Shui Arbeitszimmer einrichten und was Sie dabei beachten sollten. Von der Positionierung vom Schreibtisch und Co. bis hin zu der Farbgebung und der Deko: So gestalten Sie Schritt-für-Schritt den optimalen Raum, wo Sie motiviert Ihren Arbeitstag starten können!

Arbeitszimmer einrichten: Energiefluss im Raum nach Feng Shui

Arbeitszimmer einrichten nach Feng Shui gestalten Schreibtisch aus Holz

Der Begriff “Feng Shui” leitet sich aus dem Chinesischen ab und bedeutet “Wind und Wasser”. Im Mittelpunkt der asiatischen Lehre steht die Harmonie bei der Einrichtung. Alles im Raum – von den Möbeln bis hin zur Deko – sollte so arrangiert werden, dass es einen freien Energiefluss ermöglicht. Grundlegend für Feng Shui ist es, die Wege dieses Energieflusses (Qi) zu erkennen und zu steuern. Nur so können die Bewohner die positive Energie spüren und die Ergebnisse genießen. Denn Qi soll Gesundheit, Glück und Erfolg ins Haus bringen. Es gibt zahlreiche Bücher, die sich mit den chinesischen Gestaltungsprinzipien befassen. Man muss aber kein Experte sein, um ein Arbeitszimmer nach Feng Shui einzurichten. Es reicht aus, wenn Sie bei der Anordnung der Möbel einiges berücksichtigen.

Arbeitszimmer einrichten: Nach Feng Shui ist das Homeoffice ein abgetrennter Raum

Arbeitszimmer einrichten nach Feng Shui gestalten Energiefluss im Raum

Eine kleine Nische unter dem Treppenhaus, eine Ecke im Schlafbereich oder doch einfach ein Schreibtisch in der Küche: Wer sein Arbeitszimmer nach den Feng Shui Prinzipien einrichten möchte, sollte sich besser dagegen entscheiden. Denn nur, wenn sich das Homeoffice in einem seperaten Raum befindet, ist es möglich, sich komplett auf die Arbeit zu konzentrieren. Das erste Grundprinzip der Lehre ist es, das Berufs- vom Privatleben so gut wie möglich voneinander zu trennen. Für ein Arbeitszimmer eignen sich daher Räume, die:

  • möglichst weit weg vom Schlafbereich liegen.
  • wenn möglich, einen separaten Eingang haben.

Weiterhin spielt die Himmelsrichtung eine entscheidende Rolle.

  • Zimmer mit Ausrichtung nach Westen eignen sich für Teamarbeit, Konferenzen und Projektentwicklung. Sie fördern den Teamgeist.
  • Zimmer mit Südausrichtung sind für Freiberufler, die im Bereich des Marketings und der Werbung tätig sind, geeignet.
  • Zimmer, die nach Osten blicken, fördern die Kreativität und eignen sich daher für Künstler, Schriftsteller, Journalisten und Grafikdesigner.
  • Nach Norden ausgerichtete Zimmer unterstützen Freiberufler, die sich mit Organisation von Events, Büroarbeit oder Markt- und Sozialforschung beschäftigen.

Arbeitszimmer einrichten: Schreibtisch richtig im Raum aufstellen

Arbeitszimmer einrichten im modernen Landhausstil nach Feng Shui gestalten

In einem Feng Shui Homeoffice sollte der Schreibtisch mittig im Raum aufgestellt werden. Wenn das nicht möglich ist, sollten Sie einen Mindestabstand von 40 cm zwischen Wand und Schreibtisch einplanen. Die Sitzrichtung spielt auch eine entscheidende Rolle – Sie sollten direkt zur Zimmertür blicken oder sie zumindest im Blick haben. Ein Fenster im Rücken ist ungünstig, zum einen wegen des Lichteinfalls, zum anderen lenken Bewegungen bzw. Schatten von Vögeln, Fahrzeuge oder die Nachbarn auf ihrer Dachterrasse von der Arbeit ab.

Am besten ist es, wenn sie direkt oder seitlich zur Tür und zum Fenster blicken. Die Feng Shui Lehre behauptet, dass Sie auf diese Weise den Energiefluss im Raum steuern können.

Arbeitszimmer einrichten: Lichteinfall nach Feng Shui


Sie sollten nicht mit dem Rücken zum Fenster sitzen, aber auch nicht den Arbeitsplatz direkt auf das Fenster ausrichten. Als optimal erweist es sich, wenn das Fenster seitlich steht. Auf diese Weise ist die Arbeitsfläche den ganzen Tag lang gut beleuchtet.

Am Abend bietet sich das Vollspektrum-Licht. Es handelt sich um Lampen, die Licht in allen Lichtfarben ausstrahlen. Diese Vollspektrum-Beleuchtung kommt dem Spektrum des Sonnenlichts sehr nahe. Die Tageslichtleuchten schonen die Augen und steigern das Konzentrationsvermögen. Es ist außerdem wissenschaftlich bewiesen, dass die Vollspektrum-Lampen den Körper fördern, das Hormon Serotonin auszuschütten. Kurz gesagt: Sie können effektiver arbeiten und strengen dabei Ihre Augen nicht an.

Die Luftqualität im Homeoffice durch Zimmerpflanzen verbessern

Arbeitszimmer einrichten Ideen im Feng Shui Stil

Die gute Luftqualität ist für unsere Produktivität und unser Wohlbefinden entscheidend. Gerade im Arbeitszimmer, wo wir sehr viel Zeit verbringen, sollten Sie auf die gute Luftqualität achten. Hier kommen die Zimmerpflanzen zu Hilfe, denn sie können den Sauerstoffgehalt im Raum erhöhen und Schadstoffe aufnehmen und verarbeiten. Zudem wirken die Zimmerpflanzen entspannend und beruhigend. Hier ist eine Liste mit Pflanzen, die die Luft in Ihrem Haus sauber halten:

  • Herzblättriger Philodendron
  • Friedenslilie (noch Scheidenblatt genannt)
  • Birkenfeige
  • Palmen
  • Gummibaum

Arbeitszimmer einrichten: Materialien nach Feng Shui

Arbeitszimmer nach Feng Shui einrichten Schreibtisch zwischen Fenster und Türen für Energieflusss


Wenn Sie ein Feng Shui Arbeitszimmer einrichten, dann kommen vor allem Naturmaterialien infrage. Holz ist ein wahrer Feng Shui Klassiker. Das Material wirkt stabil und holt gleichzeitig die Natur in die eigenen vier Wände. Laut Feng Shui kann das Holz die Raumwirkung positiv beeinflussen. Wer seine Kreativität fördern und seiner Fantasie freien Lauf lassen möchte, entscheidet sich für einen Schreibtisch aus hellem Holz mit einem minimalistischen Design. Wichtig ist, dass der Schreibtisch ein Gefühl von Leichtigkeit im Raum verbreitet. Möchten Sie Ihre Organisationstalente entfalten, dann sollten Sie sich für ein Büro aus Massivholz entscheiden.

Weitere Materialien, die den Qi-Fluss durch den Raum begünstigen, sind Naturstein und Metall. Metallregale, eine Natursteinwand, Körbe aus Rattan und Sessel mit Polsterung aus Leinenstoff werden ebenfalls das Arbeitszimmer positiv aufladen und dem Homeoffice einen Frischekick geben.

Ordnung ist absolutes Muss

kleines Arbeitszimmr einrichten Tipps für Schreibtisch nach Feng Shui

Egal, ob groß oder klein: Im Arbeitszimmer soll Ordnung herrschen. Zu diesem Zweck eignen sich vor allem Schränke und Schubladen. Sie bieten ausreichend Stauraum nicht nur für Ordner und Stehsammler, sondern auch für Bürogeräte und Zubehör. Wenn Sie auch Regale brauchen, dann bringen Sie sie nicht auf Augenhöhe an, sie werden ihren Blick ständig ablenken. Versuchen Sie außerdem den Schreibtisch so aufgeräumt wie möglich zu halten, räumen Sie ihn jeden Abend auf. Etliche Schreibtisch-Organizer, Kugelschreiberständer, Leseständer, Sortiereinsätze und Mehrplatzsysteme mit Ablagen für Ordner haben ebenfalls auf dem Feng Shui Schreibtisch nichts zu suchen.

Feng Shui Arbeitszimmer einrichten: das Farbschema

Arbeitszimmer einrichten nach Feng Shui gestalten Ideen

Die Feng Shui Lehre besagt, dass mehrere Farbtöne Glück ins Haus bringen. Dazu zählen Blau, Grün, Lila und Rot. Weiß, Grau und Creme-Nuancen fördern die Konzentration, Erdnuancen wie Braun und Kupfer beruhigen die Augen. Kombinieren Sie dabei kräftige mit Pastellnuancen, um einen maximalen Effekt zu erzielen. Gesättigte rote oder dunkelblaue Farbtöne sind weniger für eine 40-stündige-Arbeitswoche geeignet. Entscheiden Sie sich besser  für neutrale Farben und setzen dann mit Accessoires und Kunst Akzente.

Arbeitszimmer dekorieren: Bilder, Familienfotos oder doch lieber Blumen?

Arbeitszimmer einrichten beruhigende Farben nach Feng Shui wählen

Sie haben die Möbel nach der Feng Shui Harmonielehre angeordnet, nun ist das Arbeitszimmer fast fertig. Fast, denn erst die richtigen Accessoires verleihen dem Raum Charakter. Doch was soll es sein: Familienfotos aus dem letzten Urlaub, Gemälde oder doch lieber einfach frische Blumen in einer Vase? Wenn Sie das Homeoffice dekorieren, sollten Sie sich an eine Faustregel halten: Lieber zu wenig als zu viel. Lassen Sie eine Wand leer. Konzentrieren Sie sich auf das, was Sie in Ihrem Berufsleben erreichen möchten. Fotos vom letzten Urlaub können Sie ablenken. Auch Wanduhren und Kalender haben keinen Platz im Feng Shui Kabinett. Wenn überhaupt, können Sie eine Sanduhr auf den Schreibtisch stellen. Achten Sie auch darauf, dass Sie Fotos bzw. Gemälde nur mit beruhigenden Motiven aufhängen. Im Homeoffice darf es nicht zu bunt werden.

Häufige Fehler beim Einrichten eines Arbeitszimmers nach Feng Shui

Arbeitszimmer einrichten mit Holzmöbeln und Glas Schreibtisch

Sie kennen bereits die Grundprinzipien der Feng Shui Lehre und wissen, wie Sie diese umsetzen können. Zum Schluss verraten wir Ihnen noch mehrere häufige Fehler, die Sie vermeiden sollten.

  • Die Raumgegebenheiten nicht in Betracht nehmen. Es ist nicht immer möglich, die Möbel nach der Feng Shui Lehre anzuordnen. In diesen Fällen sollten Sie als Erstes an die Funktionalität denken. Wenn Sie zum Beispiel den Schreibtisch vor das Fenster stellen müssen, montieren Sie Tag- und Nacht-Rollos.
  • Glastische haben im Feng Shui Arbeitszimmer keinen Platz. Glas ist zu zerbrechlich und kann den Energiefluss im Raum negativ beeinflussen.
  • Nur eine Lichtquelle an der Decke montieren. Ein Beleuchtungskonzept ist für das Arbeitszimmer absolutes Muss. Es lohnt sich in hochqualitative Beleuchtung zu investieren, denn sie wird die Augen schonen.
  • Keine Sitzplätze für Gäste einzuplanen. Besonders wenn Sie im Team mit anderen Kollegen arbeiten, oder ab und zu Kunden empfangen, sollten Sie auch einen gemütlichen Sitzplatz für die Gäste einrichten.

Arbeitszimmer einrichten nach Feng Shui sparsam im skandinavischen Stil

Die Feng Shui Lehre erfreut sich nicht nur in Asien einer großen Popularität. Inzwischen ist sie weltweit populär und jeder Innendesigner kennt ihre Grundprinzipien. Sie sind im Prinzip sehr einfach: Abstand zwischen Schreibtisch und Wänden lassen, immer einen freien Blick zur Tür und eine Wand im Rücken haben, den Schreibtisch so im Raum positionieren, dass das Licht vom Fenster seitlich darauf fällt. Ablenkende Gegenstände in Schränken und Schubladen aufräumen. Auf starke Farbkontraste verzichten, stattdessen in neutralen Farben einrichten. Sie vermitteln Ruhe im Arbeitszimmer. Was die Materialauswahl angeht, kommen vor allem massive Naturmaterialien wie Holz oder Naturstein infrage. Auch Metall kann eingesetzt werden, von Glas sollten Sie besser die Finger lassen. Tageslichtlampen bieten die bestmögliche Beleuchtung am Abend, wobei Sie nicht nur eine Lichtquelle, sondern ein komplettes Beleuchtungskonzept brauchen.

Gemütlich und ruhig sollte das Arbeitszimmer wirken

Arbeitszimmer einrichten nach Feng Shui Schreibtisch positionieren

Auf zu viel Deko besser verzichten: Ein schwarzweißes Bild an der Wand, eine Statue aus Treibholz und ein Teppich mit geometrischen Motiven reichen schon aus

Arbeitszimmer einrichten nach Feng Shui Materialien auswählen

Homeoffice nach Feng Shui einrichten Ideen und Farben

Bibliothek und Arbeitsplatz in einem: Nur, wenn Sie beruflich Journalist oder Schriftsteller sind

Schreibtisch in der Bibliothek Gestaktungsideen schreiben

Zur Tür blicken, eine massive Wand im Rücken haben: Das ist die richtige Position des Schreibtisches im Feng Shui Arbeitszimmer

Arbeitszimmer einrichten Schreibtisch blickt zur Tür

Werbung



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig