Scheibenwischwasser im Winter gefroren: Woran liegt das und welche Maßnahmen & Tricks helfen dabei?

von Charlie Meier
Werbung

Haben Sie es schwer, etwas dagegen zu tun, wenn Ihr Scheibenwischwasser im Winter gefroren ist? Hier sind einige Schritte, die Sie vornehmen können, um das Problem zu lösen!

wenn scheibenwischwasser im winter gefroren ist einfache und effektive maßnhamen ergreifen

Bei Minustemperaturen kommt es schon oft vor, dass die Scheibenwaschflüssigkeit aufgrund einiger Einflussfaktoren einfriert. Einer davon ist die noch vom Sommer im Behälter verbliebene Flüssigkeit, die vielen Autofahrern Kopfschmerzen bereiten kann. Wenn sie Winterflüssigkeit nachfüllen, reicht dies meistens nicht aus, um das Einfrieren bei Kälte zu verhindern. Dies kann dementsprechend auch die Funktion der Scheibenwischanlage beeinträchtigen, da sich darin Wasser ansammelt. Darüber hinaus sind auch die Pumpe und der Flüssigkeitsbehälter selbst durch die Ausdehnung des gefrorenen Wassers von Schäden gefährdet. Glücklicherweise gibt es erprobte Methoden zum Entfrosten, die Sie zur Vorbeugung derartiger Komplikationen anwenden können. Im Folgenden können Sie mehr darüber erfahren.

Warum findet man häufig das Scheibenwischwasser im Winter gefroren?

bei regelmäßiger wartung und pflege des fahrzeugs scheibenwaschkonzentrat nachfüllen
Werbung

Obwohl solche Produkte speziell für die Winterzeit geeignet sind, kann ihre Qualität variieren, sowie unterschiedliche Gründe für das Einfrieren geben. Viele Fahrer haben keine genaue Vorstellung vom Zustand der Waschflüssigkeit im Tank und füllen einfach neue ein. Eine weitere Ursache dafür kann das direkte Einfüllen von Wasser und Konzentrat ohne eine Vormischung beider Zutaten sein. Infolgedessen verspritzt man einen Großteil des Produkts, während im Vorratsbehälter mehr Wasser verbleibt, da es sich nicht von selbst vermischen kann. Dies führt meistens dazu, dass das Scheibenwischwasser im Winter gefroren ist, was normalerweise mit Konsequenzen für die Scheibenwischanlage einhergeht.

im flüssigkeitsbehälter unter der motorhaube könnte scheibenwischwasser im winter gefroren sein

Darüber hinaus ist das Volumen des Eises etwa 10 % größer als das Wasservolumen, das durch das Auftauen entsteht. Beim richtigen Verdünnen des Scheibenwischwassers senkt auch die Gefahr für Platzen des Behälters, da Eis eine lockere Masse bildet. Wenn das passiert, sollte man trotzdem enteisen, damit auch die Windschutzscheibe nicht einfriert, was sich auf diverse Art und Weise machen lässt. Am einfachsten, jedoch auch am langsamsten wäre es, das Fahrzeug in einer warmen Tiefgarage für einige Stunden zu parken. Sollte dies bei Ihnen doch nicht möglich sein, können Sie die folgenden Möglichkeiten in Betracht ziehen.

Was könnte beim Entfrosten des Scheibenwischwassers helfen?

nach verschiedenen methoden mit schlauch und pumpe flüssigkeitsbehälter im auto enteisen
  • Einige Fahrzeuge verfügen über leicht zu demontierende Reservoirs, in denen man die Flüssigkeit nach Herausnehmen mit Warmwasser schneller auftauen kann. Dies sollte jedoch allmählich erfolgen, indem Sie zuerst lauwarmes, und dann heißes Wasser verwenden, damit der Tank nicht platzt.
  • Bei neueren Automodellen befindet sich der Flüssigkeitsbehälter jedoch oft hinter der vorderen Stoßstange, was die Demontage erschwert. In solchen Fällen besteht eine Möglichkeit darin, den Behälter mit Konzentrat fast bis zum Rand einzufüllen und einen Luftkompressor einzusetzen. Mithilfe des Schlauchs können Sie dann Luft für ein paar Minuten in die Waschflüssigkeit pumpen. Die einströmenden Luftblasen fördern die Wärmeübertragung und beschleunigen somit das Abtauen.
  • Bei einer ähnlichen Methode lässt sich Scheibenwaschkonzentrat mit Handpumpe und Schlauch in den Tank nachfüllen und die geschmolzene Masse auspumpen. Wiederholen Sie den Vorgang mit kleinen Mengen des Konzentrats, bis alles abgetaut ist.
  • Sie können auch einen weiteren Trick ausprobieren, indem Sie einen Haartrockner verwenden, wenn Ihr Scheibenwischwasser im Winter gefroren ist. Richten Sie den Heißluftstrom dabei einfach auf den Hals des Behälters und versuchen Sie auch, die Seitenwände damit zu beheizen. Dies ist eine schonende Methode für die Autoteile, wobei sie auch etwas Geduld erfordert.
  • Ein ähnlicher Ansatz besteht darin, das eine Ende eines Schlauchs an dem Auspuffrohr zu befestigen, und das andere Ende auf den gefrorenen Teil zu richten. Auf diese Weise leiten Sie die warmen Abgase in den Ausgleichsbehälter, wobei Sie unbedingt einen Atemschutz tragen sollten. Diese Methode wird übrigens auch zum Enteisen der Bremsen angewendet.
  • Einige Autofahrer tauen bereits gefrorene Flüssigkeit auf, indem sie Salz hinzufügen. Dieses hilft vor allem dabei, die restliche Wischerflüssigkeit aus dem Sommer aufzutauen, wenn Sie die kalte Jahreszeit überrascht hat. Darüber hinaus lässt sich die Flüssigkeit mit Salz für die Wintermonate verdünnen. Diese Lösung sollten Sie jedoch nicht zu oft verwenden, da sie zur Korrosion von Metallteilen führen kann.

Was noch bei der Wartung der Scheibenwischanlage berücksichtigen?

bei minustemperaturen können düsen der scheibenwischanlage frieren oder durch farbstoffe verstopfen
Werbung

Bei hochwertigen Produkten, die Sie im richtigen Verhältnis einfüllen, sollte die Flüssigkeit in der Regel nicht einfrieren. Es kann in manchen Situationen jedoch zu einem anderen Problem, das oft mit dem Einfrieren des Scheibenwischwassers verwechselt wird, kommen.

im laden erhältliche frostschutzmittel kaufen oder scheibenwischwasser im winter gefroren vorbeugen
  • Viele Autofahrer sind sich nicht bewusst, dass Hersteller unterschiedliche Farbstoffe verwenden, damit die Flüssigkeit die entsprechende schöne Farbe erhält.
  • Normalerweise enthält Scheibenwischwasser Isopropylalkohol und Wasser, wobei die Färbung durch die genannten Zusätze erreicht wird. Nämlich diese Zusatzstoffe können sich negativ auf die gesamte Scheibenwischanlage auswirken.
  • Leider erreichen nicht alle Inhaltsstoffe der Flüssigkeit die Windschutzscheibe beim Verspritzen. Auf diese Weise verbleiben die Färbestoffe in der Anlage und sammeln sich mit der Zeit in Schläuchen und Düsen an. Der Isopropylalkohol und das Wasser verdunsten irgendwann, aber die Partikel der Farbstoffe tun dies nicht.
  • Dieser Vorgang wiederholt sich im Laufe der Zeit, weswegen die Düsen durch die wachsende Schicht ausgefälltem Farbstoff früher oder später verstopfen. Dies ist eine heimtückische Situation, die viele Autobesitzer zum Glauben veranlasst, dass ihre Düsen mit Scheibenwischwasser im Winter gefroren seien. Sie versuchen das Problem dann durch Entfrosten mit Hitze zu lösen, was nur zu frustrierenden Ergebnissen führt. In solchen Fällen hilft eine Wartung der Scheibenwischanlage mit reinem Alkohol.
  • Es ist zu guter Letzt wichtig, den Füllstand des Frostschutzmittels und das Kühlsystem des Fahrzeugs regelmäßig zu überprüfen. Dies sind Schlüsselkomponente, die das Einfrieren des Motors bei Minustemperaturen verhindern.

Lesen Sie auch: Vereiste Scheiben frei bekommen: Mit diesen Hausmitteln und Tipps klappt es blitzschnell!

Werbung

Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig