So können Sie Nitrate in einer Wassermelone erkennen und Magenprobleme vermeiden

Von Ramona Berger

Ein Sommer ist ohne Wassermelone unvorstellbar. Wir haben Ihnen bereits einige Tricks gezeigt, wie Sie eine reife und süße Wassermelone auswählen können. Nun haben wir nützliche Tipps gesammelt, wie man erkennen kann, ob Nitrate in einer Wassermelone enthalten sind.

Wie ungesund sind Nitrate in Wassermelone?

Wassermelone wird mit einem Nitrat-Messgerät getestet

Die häufigste Ursache einer Wassermelonenvergiftung sind Nitrate. Diese Stoffe sind in Düngemitteln enthalten, die den Boden stark anreichern, um das Wachstum der Wassermelonen-Pflanzen zu beschleunigen. Obwohl nach Ansicht einiger Experten im Wassermelonenanbau niemand mehr frühe Wassermelonen mit Nitraten oder anderen gesundheitsschädlichen Düngemitteln behandelt, weil es seit langem schon ultrafrüh reifende Sorten und Hybriden von Wassermelonen und anderen Feldfrüchten jeder Farbe und jedes Geschmacks gibt, die keine „Beschleunigung“ benötigen. Doch die Statistik über Vergiftungsunfälle ist nicht groß zurückgegangen.

Anzeichen für Nitrate in einer Wassermelone

Die ersten klinischen Erscheinungen bei einer Nitrat-Vergiftung treten normalerweise einige Stunden nach dem Verzehr einer „schlechten“ Wassermelone auf. Zu den Symptomen gehören Übelkeit, Erbrechen, starke Kopfschmerzen, Müdigkeit, Krämpfe und Gelenkschmerzen, und in einigen Fällen auch Fieber. Da Wassermelone in der Regel in großen Mengen auf einmal verzehrt wird, ist die Konzentration der Giftstoffe, die in den Körper gelangen, recht groß, was die Situation verschlimmert. Aber selbst wenn Sie eine kleine Menge Wassermelone gegessen haben, kann es aufgrund des hohen Nitratgehalts zu einer Vergiftung kommen.

Durchfall nach Wassermelone in der Schwangerschaft

Neben Vergiftungen kann die beliebte Sommerfrucht bei chronischen oder erworbenen Krankheiten wie Diabetes, Pyelonephritis, Nierensteinen, Magengeschwüren usw. gefährlich sein. Wassermelonen sollten von älteren Menschen mit großer Vorsicht verzehrt werden, für Kinder unter einem Jahr und stillende Mütter sind sie wegen des hohen Nitratgehalts besonders gefährlich. Die Wassermelone wurde laut einer Studie auch mit Migräneanfällen bei Migränepatienten in Verbindung gebracht.

5 Anzeichen für Nitrate in einer Wassermelone

1. Eine gelbe Schale ist ein Zeichen für eine hohe Konzentration von Nitraten

Eine gelbe Schale ist ein Zeichen für eine hohe Konzentration von Nitraten


Stickstoff ist ein wichtiges Element für das Wachstum und die Entwicklung von Pflanzen. Wassermelonen-Züchter neigen jedoch dazu, die akzeptablen Normen zu überschreiten, weil dieser Trick hilft, dass die Früchte innerhalb von nur 3 Wochen bis zu 12 kg schwer werden. Nach dem Verzehr kommt es allerdings zu einer Vergiftung. Achten Sie deshalb beim Schneiden der Frucht auf die Farbe der Schale – sie sollte nicht gelb sein, während das Fruchtfleisch keine weißen Streifen aufweisen sollte.

2. Prüfen Sie, ob die Wassermelone Löcher hat

Löcher in Wassermelone durch Nitrat-Messgerät

Einige Leute glauben, dass Löcher in Wassermelonen Spuren von Insekten und nicht von Nitrat-Messgeräten sind, aber versuchen Sie trotzdem, keine Früchte mit Löchern zu kaufen. Selbst wenn sie innen gut ist, wird ein Teil des Fruchtfleisches wegen des Lochs verdorben sein.

3. Essen Sie keine Wassermelone mit einer großen, hohlen Mitte

Essen Sie keine Wassermelone mit einer großen, hohlen Mitte


Risse im Fruchtfleisch deuten darauf hin, dass die Frucht überreif ist oder Wachstumshormone, wie z.B. Forchlorfenuron, enthält. Eine überreife Wassermelone kann ein wenig bitter sein, während eine Wassermelone mit Wachstumshormonen eine Vergiftung verursachen und sogar andere gesundheitliche Folgen haben kann. Deshalb ist es besser, die Frucht nicht zu essen, wenn Sie sie in diesem Zustand sehen.

Wassermelone mit tiefen Rissen und Löchern im Fruchtfleisch

4. Bevor Sie die Wassermelone essen, machen Sie den Test mit Wasser

Nitratgehalt in einer Wassermelone testen

Sie können die Nitratkonzentration in einer Wassermelone überprüfen und eine Vergiftung vermeiden, indem Sie ein kleines Stück des Fruchtfleisches in ein Glas Wasser geben. Wenn die Frucht gefährlich ist, färbt sich das Wasser hellrosa und Sie sollten die Melone besser wegwerfen.

Wassermelonenstücke in ein Glas Wasser geben und für Nitrate testen

5. Eine Wassermelone sollte nicht leicht sein, wenn Sie sie anheben

Wann ist eine Wassermelone schlecht

Manchmal können selbst eine schöne dunkelgrüne Schale, ein gelber Feldfleck und ein trockener Stiel nicht garantieren, dass diese Wassermelone lecker ist. Denken Sie daran, sie vor dem Kauf immer zu wiegen – sie sollte schwer sein. Wenn es im Laden keine Waage gibt, hören Sie auf Ihren Instinkt. Eine reife Frucht sollte ziemlich schwer sein, wenn Sie sie anheben.

Magenprobleme vermeiden

Wassermelone mit Folie auf dem Markt

Vergiftungen können auch durch die Nichteinhaltung bestimmter hygienischer Vorschriften auftreten. Kaufen Sie nur ganze Wassermelonen, denn beim Schneiden mit einem Messer gelangen die Mikroorganismen von der Klinge auf die Frucht. Sie vermehren sich in dieser süß-warmen Umgebung, besonders unter der Frischhaltefolie, schnell und können Darmerkrankungen verursachen. Sie können sich alle Arten von Infektionen einfangen, von E. coli bis hin zu Dysenterie. Vermeiden Sie auch das Einkaufen in der Nähe von stark befahrenen Autobahnen, da die Wassermelonen leicht Giftstoffe aus der Luft aufnehmen.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig