Kaminofen reinigen: Mit diesen Tipps zur Reinigung von Kaminscheibe, Ofenrohr und Korpus bleibt Ihr Kamin richtig sauber!

Von Lisa Hoffmann

Holz als Brennstoff ist relativ günstig und es ist keine Überraschung, dass immer mehr Menschen sich für einen Kaminofen als Heizung für die kalten Monate entscheiden. Das Knistern des Feuers, der Duft des brennenden Holzes und die tanzenden Flammen – ein Kaminofen hat einfach etwas Magisches in sich und sorgt immer für eine behagliche und äußerst gemütliche Atmosphäre in den eigenen vier Wänden. Doch damit dieser das ganze Haus heizen kann und um seine Lebensdauer zu verlängern, sollten wir auch wissen, wie wir den Kaminofen reinigen und pflegen. Neben der Glasscheibe müssen auch die Abgasrohre, sowie das Korpus und den Innenraum regelmäßig gesäubert werden. Wie macht man das aber richtig? Wie oft sollten Sie den Kaminofen reinigen und worauf sollten Sie dabei achten? Damit Ihr Kamin sauber bleibt, haben wir uns für Sie umgesehen und die besten Tipps rund um die Reinigung und Pflege zusammengestellt.

Hilfreiche Tipps zur Reinigung des Kamins

Bevor Sie mit der Reinigung des Kaminofens beginnen, gibt es einige Sicherheitstipps, die Sie unbedingt beachten sollten. Nur so können Sie eventuelle Verletzungen vermeiden und jede Menge Zeit und Nerven sparen.

  • Zuerst müssen Sie den Kaminofen vollständig abkühlen lassen.
  • Damit Sie sich nicht verbrennen, tragen Sie beim Ausschöpfen der Asche immer Handschuhe. Denken Sie daran, dass in der Asche vergrabene Glut noch lange nach dem Erloschen des Feuers heiß bleibt.
  • Geben Sie die Asche immer in einen Metallbehälter und bringen Sie diesen nach der Reinigung sofort nach draußen.
  • Entwickeln Sie ein regelmäßiges Reinigungsmuster und denken Sie daran, dass Sie den Kaminofen im Winter öfter reinigen sollten als im Frühling und Sommer.
  • Versuchen Sie, immer nur trockenes Holz zu verbrennen und widerstehen Sie die Versuchung, Papier oder Verpackungen in den Kamin zu werden.

Wie oft den Kaminofen reinigen?

wie Asche aus Kamin entfernen Kaminofen reinigen Korpus

Wie oft den Kaminofen reinigen? Diese Frage haben sich wohl alle Kamin-Besitzer mindestens einmal gestellt. Leider gibt es darauf keine einheitliche Antwort und der Zeitpunkt der Reinigung hängt vor allem davon ab, wie viel Sie den Kamin nutzen. Wenn Sie ihn als primäre Heizungsquelle verwenden, müssen Sie den Kaminofen logischerweise auch häufiger reinigen. Und hier eine kurze Übersicht, was und wann gereinigt werden sollte.

  • Brennkammer und Aschekasten müssen im Winter bei regelmäßiger Nutzung alle 3-5 Tage gereinigt und entleert werden.
  • Für die Isolierung reicht in der Regel einmal pro Woche.
  • Das Rauchrohr muss mindestens einmal im Jahr gründlich gereinigt werden.
  • Die Außenverkleidung wird je nach Bedarf einmal pro Woche in der Woche sauber gemacht.

Kaminofen-Scheibe reinigen

Scheibe Kaminofen reinigen wie oft Kaminscheibe putzen Hausmittel

Wer das Feuer in aller Ruhe beobachten und genießen möchte, der sollte zuerst die Scheibe am Kaminofen reinigen. Schließlich haben wir diese ständig im Blick und möchten nicht, dass sie total verschmutzt und dreckig ist. Zudem lässt sich abgesetzter Ruß nur schwer vollständig entfernen und muss in einigen Fällen sogar ausgetauscht werden. Um dies zu vermeiden und auf Dauer Geld zu sparen, wird es empfohlen, die Kaminofen-Scheibe regelmäßig zu reinigen. Für starke Verschmutzungen verwenden Sie am besten einen speziellen Kaminglasreiniger und lassen Sie ihn für einige Minuten einwirken. Dann mit einem sauberen und trockenen Tuch abwischen und schon ist die Scheibe wieder kristallklar.

Den Kaminofen-Korpus reinigen

Speckstein Kaminofen reinigen wie oft Kamin putzen


Wenn wir den Kaminofen reinigen, müssen wir auch den Korpus intakt und sauber halten. Da dieser meistens mit einem speziellen hitzebeständigen Lack beschichtet ist, sollten Sie auf Reinigungsmittel auf Alkoholbasis lieber verzichten. In der Regel lässt sich die Kamin-Korpus ganz einfach und unkompliziert mit Seifenwasser und einem feuchten Tuch reinigen. Haushaltsschwämme mit einer rauen Seite hingegen reichen vollkommen aus, um hartnäckige Flecken zu entfernen. Allerdings sollte der Schwamm nicht zu nass sein, denn sonst kann es zu Rost kommen.

Speckstein Kaminofen reinigen

wie oft Kaminofen reinigen Kamin Asche entfernen Tipps

Sie fragen sich, wie Sie den Speckstein Kaminofen reinigen? Obwohl das weiche Naturmaterial ziemlich pflegeleicht ist, gibt es trotzdem einiges zu beachten. Staub und Ruß entfernen Sie am einfachsten mit einem Handfeger. Bevor Sie mit der Reinigung beginnen, sollten Sie sicherstellen, dass der Speckstein abgekühlt ist. Anschließend den Stein mit einem sanften Mikrofasertuch und etwas Seifenwasser abwischen und zum Schluss mit einem sauberen Baumwolltuch trocknen. Um eventuelle Farbunterschiede zu vermeiden, achten Sie darauf, dass Sie den gesamten Stein säubern. Starke Ruß- oder Schmutzflecken sollten Sie immer möglichst schnell entfernen. Reiben Sie dafür mit der rauen Seite eines Schwamms über die ganze Fläche ab und wischen Sie den Speckstein mit einem feuchten Tuch nach.

Feuerraum im Kaminofen reinigen

Kaminofen Reinigen Asche wie oft Kamin sauber machen


Logischerweise müssen wir auch den Feuerrahm im Kaminofen reinigen, denn schließlich entsteht dort am meisten Ruß. Tatsächlich setzt sich dieser nach jeder Verwendung immer stärker ab und lässt sich bei unregelmäßiger Pflege kaum entfernen. Am einfachsten und effektivsten können Sie den Ruch mit einem Schnürhaken abkratzen. Bevor Sie die Asche aus dem Kaminofen entfernen, sollten Sie sicherstellen, dass dieser vollständig abgekühlt ist. Entleeren Sie das Aschefach in einen Metalleimer und tragen Sie dabei sicherheitshalber Handschuhe. Verfügt Ihr Kaminofen nicht über ein Aschefach, dann können Sie die Rußpartikel mit einem speziellen Aschesauger aufsaugen.

Ofenrohr sauber machen

Kaminofen Abgasrohr Reinigen Tipps wie oft Kamin sauber machen

Wer den Kaminofen reinigen möchte, der darf auf keinen Fall das Ofenrohr vernachlässigen. Eine regelmäßige Wartung des Ofenrohrs sorgt an erster Stelle dafür, dass der Rauch optimal abzieht. Ist dieses aus irgendwelchen Gründen verstopft, kann das Feuer nicht genug Sauerstoff erhalten und ersticken. Glücklicherweise kann sich das Ofenrohr bei den meisten Kaminöfen ganz einfach abmontieren und anschließend mit einer geeigneten Bürste reinigen. Machen Sie dies zum ersten Mal, wäre es hilfreich, wenn Sie sich jemanden mit Erfahrung zur Hilfe holen. So können Sie die Röhre Stück für Stück einzeln reinigen und dann wieder montieren. Um die Rußbildung für die Zukunft zu reduzieren, achten Sie beim Anbau darauf, die Teile möglichst luftdicht abzuschließen.

Kamin Ofenrohr sauber machen Tipps Kaminofen reinigen Hausmittel

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig