Falten nach Marie Kondo: Die KonMari-Methode garantiert Ihnen mehr Platz und Funktionalität im Kleiderschrank

Von Yoana Benz

Die Aufräum-Königin Marie Kondo hat die Art und Weise, wie wir Ordnung halten, revolutioniert. Dank des unglaublichen Erfolgs ihrer Netflix-Serie „Tidying Up with Marie Kondo“ und ihrer Bestseller „The Life-Changing Magic of Tidying Up“ und „Spark Joy“ motivieren ihre Ratschläge auch weiterhin zu dramatischen Aufräumaktionen. Wie Sie Ihre Kleidung nach Marie Kondo falten können, indem Sie die sogenannte KonMari-Methode anwenden, ist das Thema dieses Artikels.

Aufräumen nach Marie Kondo – womit sollten Sie beginnen?

Richtig Falten nach Marie Kondo - Folgen Sie diesen Methoden

Einen Schrank aufräumen zu beginnen, mag entmutigend erscheinen, aber Marie Kondo bietet eine einfach zu befolgende Anleitung, mit der jeder sein Zuhause komplett umgestalten kann. Ihre Formel ist im Wesentlichen ein zweistufiges System, um überschüssiges Zeug loszuwerden. Zuerst sollten Sie alles, was Sie besitzen, anfassen und sich die grundsätzliche Frage stellen, ob dies Freude bereitet. Sobald nur noch Dinge übrig sind, die Freude machen, legen Sie Kategorien fest und finden für jeden Gegenstand einen sichtbaren und leicht zugänglichen Aufbewahrungsort. Das Ziel ist es, den Inhalt so anzuordnen, dass Sie jeden Gegenstand auf einen Blick sehen können, so wie Sie die Buchrücken in einem Bücherregal sehen können.

Hier kommt die berühmte Routine zum Falten nach Marie Kondo ins Spiel. Ihre platzsparenden Techniken sind so beliebt, weil sie einfach funktionieren. Wenn Sie fertig sind, werden Sie überall etwas sehen, das Ihnen gefällt. Ein funktionaler Raum erleichtert das Leben, und wenn Sie sich mit den Dingen umgeben, die Sie lieben, verspricht Kondo, dass Ihr Haus zu Ihrem ganz persönlichen Paradies wird.

Hier finden Sie die besten Tipps und Tricks von Kondo, um einen geordneten Kleiderschrank zu schaffen.

T-Shirts platzsparend falten – So geht es

T-Shirts platzsparend falten nach Marie Kondo - So geht es

T-Shirts falten nach Marie Kondo: Wenn Sie ein T-Shirt mit einer Grafik oder einem Logo haben, sollten Sie die Vorderseite nach außen legen, damit Sie sie auf den ersten Blick erkennen können. Das bedeutet, dass Sie Ihr T-Shirt mit der Vorderseite nach unten legen sollten. Sie würden es am liebsten in der Hälfte falten, aber dabei entsteht in der Mitte eine Falte. Nehmen Sie stattdessen eine Seite und klappen Sie sie zur Mitte hin, dann legen Sie den Ärmel in die andere Richtung zurück. Wiederholen Sie den Vorgang auf der anderen Seite.

Sobald Sie ein langes Rechteck erhalten haben, legen Sie die Oberseite des T-Shirts zum Saum hin um, sodass unten ein kleiner Zwischenraum bleibt. Klappen Sie es noch einmal in der Hälfte zusammen (je nach Länge des T-Shirts müssen Sie es vielleicht in Drittel falten), um die Form zu verstärken. Das Ergebnis sollte ein schönes kleines Paket sein. Wenn es in sich zusammenfällt, muss es angepasst werden (das Rechteck könnte zu breit sein oder die Höhe der Falten zu niedrig oder zu hoch). Experimentieren Sie so lange, bis Ihr Oberteil von selbst aufrecht stehen kann – eine Leistung, die Kondo den „goldenen Punkt des Faltens“ nennt.

Ein weiteres Faltgebot von Marie Kondo: Streichen Sie nach jeder Falte mit der Hand über das gesamte Kleidungsstück, bevor Sie zum nächsten Schritt übergehen. Das hilft dem Kleidungsstück langfristig seine Form zu behalten. Außerdem wird dadurch die Idee hinter ihrer Strategie verstärkt: Richtiges Falten lässt die Luft aus der Kleidung heraus und maximiert die Menge, die Sie aufbewahren können.

Wie Sie ein langärmeliges Hemd zusammenlegen

Wie Sie ein langärmeliges Hemd zusammenlegen

Diese Falttechnik beginnt damit, dass Sie Ihr Hemd auf eine flache Oberfläche legen und die Ärmel zu den Seiten hin ausbreiten. Folgen Sie der grundlegenden Prozedur, wie Sie ein T-Shirt gefaltet haben, indem Sie die Ränder zur Mitte hin zu einem Rechteck zusammenführen. Der Trick besteht darin, den Ärmel von der Mitte des Hemdes weg zu falten (etwa im Bereich der Achselhöhlen) und ihn dann erneut nach unten zu falten, wobei Sie der Linie des Kleidungsstücks folgen (es sollte wie ein umgedrehtes L aussehen). Wiederholen Sie den Vorgang mit der gegenüberliegenden Seite, aber nicht ganz bis zum Rand.

Das Ziel ist es, dass sich die Ärmel nicht überlappen, da dies zu viel Platz beanspruchen würde. Wenn Sie mit der Hand über das fertige Kleidungsstück fahren, werden Sie feststellen, dass es kaum Unebenheiten an der Stelle des Ärmels gibt. Sobald Sie das Rechteck haben, falzen Sie es von oben nach unten in der Hälfte und lassen dabei ein wenig Platz zwischen dem Halsausschnitt und dem Unterteil. Legen Sie es noch einmal drittelnd zusammen, glätten Sie es und fertig!

Wie Sie einen Pullover zusammenfalten

Wenn Sie mehrere Pullover aufbewahren, klappen Sie die Seiten so um, dass alle gleich breit sind


Wenn es um Strickwaren für das Winterwetter geht, bietet die KonMari-Methode keine Einheitsgröße für alle. Es ist das einzige Mal, dass Kondo eine Aufbewahrungsmethode vorschlägt, bei der die Gegenstände übereinander gestapelt werden. Um zu beginnen, legen Sie Ihren Pullover flach auf eine Oberfläche mit dem Gesicht nach oben. Stellen Sie sich eine Linie vor, die in der Mitte verläuft. Falten Sie dann beide Seiten des Pullovers nach innen, sodass sie auf diese Mittellinie treffen.

Legen Sie die Ärmel wie bei einem langärmeligen Hemd zusammen (über und nach unten, sodass ein Dreieck entsteht). Die beiden Seiten des Pullovers sollten sich in der Mitte treffen und die Bündchen der Ärmel sollten den Saum des Pullovers berühren. Beginnen Sie oben und falten Sie den Pullover nach unten in Drittel. Wenn er sehr voluminös ist, müssen Sie ihn vielleicht nur in der Hälfte falten.

Profi-Tipp: Wenn Sie mehrere Strickteile aufbewahren, falten Sie die Seiten ein, sodass alle Pullover die gleiche Breite haben – so lassen sie sich leichter stapeln.

So legen Sie Hosen zusammen

Falten nach Marie Kondo - So legen Sie Hosen zusammen

Falten nach Marie Kondo: Legen Sie alle Baumwollhosen (z.B. Jeans) zusammen, aber hängen Sie alles auf, was formeller ist. Legen Sie die Hose zunächst flach, mit der Vorderseite nach oben hin. Klappen Sie die Hose der Länge nach in die Hälfte und legen Sie dabei ein Hosenbein über das andere (der Reißverschluss sollte sich auf der Innenseite befinden). Wenn das Gesäß der Hose übersteht, können Sie das überstehende Stück zurückfalten, sodass Sie nun eine gerade Linie haben.

Legen Sie als Nächstes die Hosenbeine nach oben zum Bund hin um und lassen Sie dabei etwa 2 cm Platz. Falten Sie sie dann erneut in drei Teile, bis Sie ein ordentliches kleines Paket haben. Mit dem Bund nach unten reihen Sie sie wie Soldaten in einer Schublade auf, damit sie leicht zugänglich sind.

Socken falten nach Marie Kondo

Ihre Sockenschublade in Ordnung zu bringen, ist eigentlich ganz einfach


Rollen Sie Ihre Socken niemals zusammen. Wenn sie zusammengerollt oder verknotet sind, befinden sie sich immer in einem „Spannungszustand“, ihr Stoff ist gedehnt und das Gummiband gezogen. Ihre Sockenschublade in Ordnung zu bringen, ist eigentlich ganz einfach. Beginnen Sie damit, eine Socke über die andere zu legen und beide flach zu stellen. Bei tief ausgeschnittenen Socken, die nur die Füße bedecken, genügt es, sie einmal in der Mitte zu kreuzen.

Bei Knöchelsocken klappen Sie die Zehen etwa 2 cm vom oberen Rand nach innen. Falten Sie sie erneut zur Mitte hin und noch einmal zur Hälfte, damit sie aufrecht stehen.

Kniestrümpfe und Over-the-Knee-Modelle erhalten die gleiche Behandlung, indem Sie sie je nach Länge vier bis sechs Mal falten. Sie können die Anzahl der Faltvorgänge anpassen, um die Höhe zu erreichen, die am besten in die Schublade passt. Denken Sie nur daran, dass Falten nach Marie Kondo immer darauf zielt, ein einfaches Rechteck zu bilden.

Wie Sie Ihren Wohnraum optimal nach der Marie Kondo-Methode organisieren können? Das können Sie hier erfahren!

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig