Zahnimplantat setzen: Was essen nach der Implantat OP?

Die Erholung von einer Zahnimplantation kann ein bisschen stressig sein. Nach der Operation ist zwar der Eingriff beendet, aber keinesfalls die Behandlung. Damit das Zahnimplantat gut und möglichst rasch einheilt, erhalten Sie von Ihrem Zahnarzt Tipps und Verhaltenshinweise. Einer dieser Tipps ist eine Soft-Food-Diät für die nächsten 10 bis 14 Tagen. Es ist wichtig, auf Ihre Ernährung zu achten, um die Operationswunde nicht zu belasten und Komplikationen vorzubeugen. Wir verraten Ihnen, was man nach einer Implantat OP essen kann und was man unbedingt vermeiden soll.

Wann wieder essen nach Zahnimplantat setzen?

Zahnimplantation was ist danach zu beachten

Sie dürfen erst was essen, wenn die Betäubung komplett abgeklungen ist. Die Dauer der Betäubung liegt in der Regel ca. bei 1 bis 3 Stunden. Jeder Körper baut das Anästhetikum anders ab. Insbesondere bei Angstpatienten ist die Sedierung ein großes Thema, da sie Schmerzen befürchten. In solchen Fällen kann ein Experte für Zahn-Implantologie örtliche Betäubung mit verstärkter Wirkung benutzen. Sprechen Sie nach der Operation mit Ihrem Zahnarzt, um spezifische Empfehlungen zu erhalten.

In den ersten 24 Stunden nach der Op sollten Sie Ihre Nahrungsaufnahme auf Smoothies, Brühen und Cremesuppen beschränken. Benutzen Sie jedoch KEINEN Strohhalm – Saugen kann Blutungen verursachen. Vermeiden Sie auch kohlensäurehaltige Getränke und sehr heiße Speisen oder Tees. Frischgepresste Säfte und Salbei Tee sind hierbei besonders zu empfehlen. Kaffee, Alkohol und Zigaretten sind in den ersten 2 Tagen komplett zu vermeiden.

Was darf man nicht essen?

nach Zahnimplantat Op Was darf man nicht essen

  • Harte und knusprige Lebensmittel wie Nüsse, Kekse, Salzstangen
  • Lebensmittel, die in den Zähnen stecken bleiben können, wie Popcorn, Mais und Chips
  • Lebensmittel, bei denen Sie viel kauen müssen, z. B. rohes Gemüse, hartes Obst, Steaks, Wurstwaren
  • Lebensmittel mit großer Klebekraft, die an den Nähten haften bleiben – Nudeln, Weißbrot, Kuchen, Mehlspeisen
  • Früchte mit Samen – Himbeeren, Erdbeeren, Kiwis

Warum keine Milchprodukte nach Implantat OP?

Es ist ratsam, die ersten 3 Tage keine Milchprodukte zu sich zu nehmen. Milchsäurebakterien verzögern die Wundheilung und die Regenerierung der Schleimhaut. Wenn der Arzt Ihnen die Einnahme eines Antbiotikums auf Tetracyclinbasis verordnet hat, dann sollten Sie auch keine Milchprodukte verzehren. Das in Milch vorhandene Calcium macht Tetracycline unwirksam. Wenn es keine Wechselwirkungen mit dem Antibiotikum zu erwarten sind, können Sie nach dem vierten Tag Joghurt oder Hüttenkäse essen.

Was kann man nach Implantat OP essen?

Kartoffel Hähnchen Cremesuppe nach Implantat Op essen

Fleisch und Geflügel

Fleisch wie Rindfleisch, Kalbfleisch, Lammfleisch, Hähnchenfleisch und Putenfleisch sollte fein gehackt werden. Dann können Sie Hackbraten oder Frikadellen backen. Fisch ohne Knochen wie Thunfisch, Lachs oder Weißfisch sowie Thunfischkonserven sind erlaubt. Eier liefern ebenfalls viel hochwertiges Eiweiß. Entscheiden Sie sich für ein weiches Rührei. Im Vergleich zu anderen Eirezepten ist es leichter zu kauen. Andere gute Proteinquellen sind Tofu und gut gekochte Hülsenfrüchte.

Rührei nach Zahnimplantat Op essen


Getreide und Samen

Bohnen sind eine großartige Option für weiche Kost, um Ihren Proteinbedarf zu decken. Wie wäre es mit einem Bohnenpüree zum Mittagessen? Gekochte Haferflocken, Grieß und Weizencreme sind weitere Optionen aus der Getreidegruppe. Um sie geschmackvoller zu machen, können Sie Zimt, Vanille oder pürierte Beeren und Bananen hinzufügen.

Obst und Gemüse

Reife Bananen, Melonen, Pfirsiche und Birnen sind ideal für die Diät mit weichen Lebensmitteln. Relativ härteres Obst und Gemüse können ebenfalls gedämpft und püriert werden. Auch Apfelmus ist eine bevorzugte Speise nach Zahnimplantation.

nach Zahnimplantat OP was essen Apfelmus

Suppen, Saucen und Gewürze

Cremesuppen sind immer eine gute Wahl. Sie lassen sich schnell zubereiten und sind alles andere als langweilig. Man muss nur darauf achten, dass alles gut püriert wird. Gewürze sollten alle fein gehackt oder gemahlen und mild im Geschmack sein.

Beispiel für ein Tagesmenü nach Zahnimplantat Op:

Frühstück: Haferschleim mit Mandelmilch, Banane oder Apfelmus

Mittagessen: Kartoffelpüree mit Rührei

Snack: Avocado-Mango-Smoothie (ohne Strohhalm trinken!)

Abendessen: Lachsfilet mit Pastinaken-Möhren-Püree

Haferschleim mit Mandelmilch und Banane





Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig
OR

Eigene Ideenbücher erstellen
Entdecken Sie viel Schönes, wie 89362 andere User es tun
KONSTENLOSEN
NEWSLETTER ERHALTEN