Ist eine Vitamin-D-Überdosierung gesundheitsschädlich und wie äußert sie sich? Der Fall aus Großbritannien

Von Katharina Müller

Vitamin D ist wichtig für Ihre Knochen, Muskeln, Nerven, Ihr Immunsystem und vieles mehr. Wenn Sie jedoch zu viel davon zu sich nehmen, kann dies zu einer seltenen und möglicherweise ernsten Erkrankung führen, die als Vitamin-D-Überdosis bezeichnet wird. Dieser Zustand kann zu Symptomen wie Schwäche und Erbrechen führen und auch Ihre Nieren oder Ihren Herzrhythmus beeinträchtigen. Sie finden hier wichtige Information, warum es dazu kommt, welche die möglichen Symptome sind und wie eine Vitamin-D-Überdosierung behandelt wird.

Mann aus Großbritannien wurde 8 Tage im Krankenhaus wegen einer Vitamin-D-Überdosierung behandelt

Mann aus Großbritannien wurde 8 Tage im Krankenhaus wegen einer Vitamin-D-Überdosierung behandelt

Ärzte haben eine Warnung herausgegeben, dass eine Überdosierung von Vitamin D nicht nur durchaus möglich, sondern auch unglaublich gefährlich ist, nachdem ein Mann im Vereinigten Königreich ins Krankenhaus eingeliefert wurde, da er fast das 400-fache der empfohlenen Tagesdosis an Vitamin D eingenommen hatte. Er hatte seinen Arzt aufgesucht und wurde wegen eines wiederkehrenden Erbrechens, einer Übelkeit, Wadenkrämpfe, Ohrgeräusche, Bauchschmerzen, einer Mundtrockenheit, eines erhöhten Durstes und Durchfalls im Krankenhaus behandelt.

Seine Symptome hielten seit fast drei Monaten an, und er hatte bis zum Zeitpunkt seiner Untersuchung 12,7 kg abgenommen. Er suchte eine zusätzliche Behandlung, nachdem er zuvor an mehreren Gesundheitsproblemen gelitten hatte. Auf Anraten des Ernährungstherapeuten begann er mit der Einnahme von mehr als 20 rezeptfreien Vitaminpräparaten, die einen Cocktail aus wirksamen Molekülen enthalten. Als seine Symptome begannen, setzte er die Einnahme des Cocktails zwar ab, aber die Symptome blieben bestehen.

Blutuntersuchungen, die der Arzt des Mannes durchführte, ergaben, dass er einen stark erhöhten Kalziumspiegel hatte, eine sogenannte Hyperkalzämie (eine häufige Nebenwirkung einer Vitamin-D-Überdosierung), einen leicht erhöhten Magnesiumspiegel und einen Vitamin-D-Spiegel, der siebenmal über dem erforderlichen Wert lag. Selbst zwei Monate nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus war sein Vitamin-D-Spiegel noch hoch.

Zu den Symptomen einer Vitamin-D-Überdosierung gehören:

  • Schläfrigkeit
  • Reizbarkeit
  • Schmerzen
  • Erbrechen oder Übelkeit
  • Verstopfung
  • Weniger Appetit
  • Dehydrierung
  • Häufiges Pinkeln zusammen mit Durst
  • Magengeschwüre
  • Bluthochdruck
  • Herzrhythmusstörungen
  • Entzündliche Augenerkrankungen
  • Gelenksteifheit
  • Muskelschwäche
  • Nierenprobleme

Warum ist das Vitamin D so wichtig für die Menschen?

Warum ist das Vitamin D so wichtig für die Menschen?

Vitamin D ist ein wichtiger Nährstoff, der dem Körper bei der Aufnahme von Kalzium für den Aufbau starker Knochen hilft. Es ist auch wichtig für das Immunsystem, das Nervensystem und die Muskeln. Ein Mangel an diesem Vitamin wird auch mit psychischen Erkrankungen wie Depressionen und saisonal abhängiger Depression in Verbindung gebracht.

Viele Menschen können davon profitieren, wenn sie ihre Vitamin-D-Zufuhr durch Sonnenbestrahlung, Ernährungsumstellung oder, falls erforderlich, durch eine von einem Arzt empfohlene Nahrungsergänzung auf einen ausreichenden Wert erhöhen.

Während ein Mangel an diesem Nährstoff ein sehr häufiges Problem ist, ist es auch möglich, aber selten, zu viel Vitamin D zu haben. Zu viel Vitamin D, auch bekannt als Vitamin-D-Überdosierung oder Hypervitaminose D, kann eine Reihe ernsthafter Gesundheitsrisiken mit sich bringen. Deshalb ist es wichtig, jede Nahrungsergänzung mit Ihrem Arzt zu besprechen, um sicherzustellen, dass Sie nicht eine potenziell schädliche Überdosis zu sich nehmen.

Welche Vitamin-D-Dosis ist angemessen?

Welche Vitamin-D-Dosis ist angemessen?

Die meisten gesunden Menschen brauchen nur 400 bis 800 IE (internationale Einheiten) Vitamin D pro Tag, je nach Alter und je nachdem, ob Sie stillen oder schwanger sind. Die empfohlene Maximaldosis in Deutschland und Europa beträgt 50 μg (2.000 IE). Forschungsergebnisse zeigen, dass die Einnahme von 50.000 – 60.000 IE Vitamin D pro Tag über mehrere Monate hinweg eine Toxizität verursachen kann.

Wodurch wird Vitamin-D-Toxizität verursacht?

Zu den Symptomen einer Vitamin-D-Überdosierung gehören Schmerzen, Erbrechen, Übelkeit u. a.

Die Einnahme hoher Dosen von Vitamin-D-Präparaten ist in der Regel die Ursache für diesen Zustand. Lebensmittel, es enthalten, weisen nur geringe Mengen auf, sodass es sehr unwahrscheinlich ist, dass man über die Nahrung zu viel Vitamin D aufnimmt. Auch Ihre Haut bildet Vitamin D, wenn Sie die Sonne genießen, aber das verursacht keine Toxizität.

Vitamin-D-Überdosis - Symptome und Behanlung

Wenn Ihr Arzt Ihnen ein Vitamin-D-Präparat verschreibt, vergewissern Sie sich, dass Sie die richtige Dosis und die richtige Häufigkeit der Einnahme kennen. Wenn Sie eine hohe Dosis einnehmen, wird Ihr Arzt wahrscheinlich den Vitamin-D-Spiegel in Ihrem Körper durch Bluttests überwachen.

Vitamin-D-Überdosis diagnostizieren

Vitamin-D-Überdosierung diagnostizieren


Ihr Arzt wird Sie körperlich untersuchen und Sie zu Ihren Symptomen befragen.

Möglicherweise lässt er auch Tests durchführen, um Ihre Werte zu überprüfen:

  • Vitamin-D-Spiegel
  • Kalziumspiegel in Ihrem Blut und Urin
  • Die Phosphatmenge in Ihrem Blut (Phosphat enthält den Mineralstoff Phosphor, der zum Aufbau starker Knochen beiträgt)

Der Arzt kann auch eine Röntgenuntersuchung Ihrer Knochen durchführen.

Wie wird eine Vitamin-D-Überdosierung behandelt?

Wie wird eine Vitamin-D-Überdosierung behandelt?

Unter der Aufsicht Ihres Arztes werden Sie wahrscheinlich die Einnahme von Vitamin-D-Präparaten einstellen. Er wird auch die Kalzium- und Phosphorzufuhr über die Nahrung einschränken.

Möglicherweise muss der Arzt Ihnen Flüssigkeit über eine Vene verabreichen und Sie müssen auch Medikamente wie Steroide und Bisphosphonate einnehmen. Wenn Sie an Nierenversagen leiden, benötigen Sie möglicherweise eine Behandlung namens Hämodialyse. Dabei übernehmen Ihre Nieren die Aufgabe, Wasser und Abfallstoffe aus Ihrem Blut zu filtern.

Die meisten Menschen mit einer Vitamin-D-Toxizität erholen sich ohne ernsthafte, gesundheitliche Komplikationen und erkranken in der Regel nicht erneut.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig