Was bringt Salz vor dem Training und warum sollten Sportler mehr Salz essen? Hier sind die Antworten!

Von Lisa Hoffmann

Für die meisten von uns gehört Salz zur gleichen Kategorie wie Zucker – es schmeckt zwar gut, aber zu viel davon kann sich negativ auf unsere Gesundheit auswirken. Seit mehreren Jahren wird behauptet, dass wir den Salzgehalt in unserer Ernährung niedrig halten sollten. Das ist aber nicht so ganz richtig und unser Körper ist für zahlreiche wichtige Funktionen auf Kalium und Natrium angewiesen. Viele Sport-Enthusiasten sind ständig auf der Suche nach den besten Tipps und Tricks, um den Muskelaufbau zu beschleunigen. Dabei könnte die Lösung ganz einfach sein. Hätten Sie je daran gedacht, Salz vor dem Training zu nehmen? Immer mehr Athleten schwören darauf, dass ein höherer Salzkonsum sich positiv auf unsere Trainingsleistungen auswirkt. Ist das wahr oder nur der nächste Mythos rund um Sport und Ernährung? Sollten Sportler mehr Salz essen und wie viel Salz vor dem Training ist akzeptabel? Die Antworten verraten wir Ihnen gleich im Folgenden!

Was bringt Salz vor dem Training?

welches Salz vor dem Training Muskelaufbau beschleunigen Tipps Ernährung

Salz, auch noch Natriumchlorid genannt, besteht aus etwa 60 % Chlorid und 40 % Natrium und ist ein unverzichtbarer Teil unserer Ernährung. Das Mineral spielt sowohl für die Verdauung, als auch für den Wasserhaushalt und den Knochenbau eine wichtige Rolle. Wenn Sie ein Fan von „Strongman“ sind, haben Sie vielleicht gesehen, wie Brian Shaw das Vielfache der empfohlenen Tagesdosis an Salz konsumiert. Auch der Fitnesstrainer Jason Ferrugie schwört auf Salzgurken als Power-Snack vor dem Training. Im Folgenden möchten wir Ihnen erklären, warum Salz wahrscheinlich die fehlende Komponente in Ihrem Ernährungsplan sein könnte.

Wofür sind Elektrolyte wichtig?

ist Salz gut für den Muskelaufbau wie viel Wasser beim Training

Salz ist ein Elektrolyt und gehört zur gleichen Gruppe wie Magnesium, Calcium, Kalium und Phosphat. Elektrolyte sind vor allem für die Regulierung des Stoffwechsels und Wasserhaushaltes sehr wichtig. Da diese nicht selbst hergestellt werden können, müssen wir sie über die Ernährung aufnehmen. Besonders Ausdauersportler sollten darauf achten, den Elektrolytenspeicher aufzufüllen. Unser Körper besteht zu 60 % aus Wasser und wenn wir beim Training schwitzen, verlieren wir nicht nur Wasser, sondern auch viele wichtige Mineralien. Dadurch steigt das Risiko einer Dehydrierung und im schlimmsten Fall kann es zu einer Hyponatriämie kommen.

welches Salz vor dem Training Salzbedarf bei Sportlern Muskelaufbauf

Bei Hyponatriämie handelt es sich um einen erhöhten Natriumspiegel im Blut und zu den häufigsten Symptomen gehören Übelkeit, Kopfschmerzen, Energieverlust, Muskelschwäche und Krämpfe. Um einen Elektrolytmangel zu verhindern und weiterhin bestmögliche Ergebnisse erzielen zu können, nehmen viele Sportler etwas Salz vor dem Training zu sich.

Salz vor dem Training beschleunigt den Muskelaufbau

wofür sind Elektrolyte wichtig wie viel Salz vor dem Training


Wer den Muskelaufbau beschleunigen möchte, der sollte auf eine proteinreiche Ernährung setzen – das wissen wir mittlerweile alle. Allerdings spielt auch Natrium dabei eine sehr wichtige Rolle und Salz vor dem Training kann sich tatsächlich positiv auf den Muskelaufbau auswirken. Um in unsere Blutbahn und zu unseren Muskeln zu gelangen, brauchen Aminosäuren Natrium. Wenn Sie also Ihren Salzkonsum auf ein angemessenes Niveau erhöhen, werden Sie mehr Energie haben und die Durchblutung wird auch angeregt. Das wiederum verbessert unsere Trainingsleistung und wir trainieren viel effizienter. Das Ergebnis? Ein straffer und definierter Körper!

Natrium erhöht das Blutvolumen

Salzbedarf bei Sportlern ist Salz gut für den Muskelaufbau

Bei intensiven Trainingseinheiten oder Sportarten wie HIIT und Crossfit Übungen sinkt unser Blutvolumen in nur 3 Minuten. Um das Beste aus Ihrem Workout herauszuholen, empfehlen Fitness-Experten Pre-Workout-Supplements und Salz vor dem Training einzunehmen. Dadurch wird das Blutvolumen besser verteilt und der zur Verfügung stehende Sauerstoff besser ausgenutzt. Blutplasma und rote Blutkörperchen helfen dabei, Glukose, Hormone und Aminosäuren durch den Körper zu transportieren. Ein erhöhtes Blutvolumen ist ein Grund für die höhere Leistungsfähigkeit und ermöglicht eine verbesserte Muskeldurchblutung.

Wie viel Salz vor dem Training ist gesund?

wie viel Salz vor dem Training ist zu hoher Salzkonsum schädlich


Wie viel Salz vor dem Training man nehmen sollte, lässt sich nicht pauschal sagen. Die von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung empfohlene Tagesdosis für Erwachsene beträgt 6 Gramm, was 1 Teelöffel entspricht. Allerdings ist jeder Mensch anders und je nach Alter, Größe und Trainingsintensität benötigen einige mehr Salz als andere. Je nachdem wie intensiv man trainiert, verliert man während des Trainings zwischen 1 und 2 Liter Schweiß. Obwohl der Natriumbedarf bei Sportlern höher ist, ist dabei immer noch etwas Vorsicht geboten. Ein zu hoher Salzkonsum kann sich negativ auf die Gesundheit auswirken und somit wird leider das Gegenteil erreicht. Um von den Vorteilen von Salz vor dem Training zu profitieren, fügen Sie circa 1/2 TL Salz zu Ihrem Frühstück oder Proteinshake hinzu.

Elektrolytmangel vermeiden Ernährung was bringt Salz vor dem Training

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig