Pilates vs Yoga: Die wichtigsten Unterschiede und Vorteile, die Ihre körperliche und geistliche Gesundheit fördern

von Marie Werth
Werbung

Pilates vs Yoga: Beide sind Sportarten, von denen man nur profitieren kann. Obwohl viele Menschen sie für ähnlich halten, gibt es einige wichtige Unterschiede. Aber sowohl Pilates als auch Yoga ist heute für seine zahlreichen Vorteile geschätzt, die von der Verbindung zum Körper und dem Stressabbau bis hin zur Entwicklung von Flexibilität, Kraft, Kontrolle und Ausdauer reichen.

Pilates vs Yoga: Welches ist das Beste für Sie?

Pilates vs Yoga - Ähnlichkeiten und Unterschiede

Pilates und Yoga haben sich in den letzten Jahren erheblich weiterentwickelt. Die verschiedenen Varianten, die in Studios auf der ganzen Welt angeboten werden, haben für fast jeden etwas zu bieten. Da sie aber ein ähnliches Training bieten, wie soll man sich also entscheiden, welches besser ist?

Was ist Pilates?

Pilates verbessert die Flexibilität und die Körperhaltung

Werbung
Bauchtraining Fehler Rumpfmuskulatur stärken Bauch Übung Dead Bug
Fitness

Dead-Bug Übung für einen flachen Bauch: Darum sollten Sie die Käfer-Übung in Ihre Trainingsroutine aufnehmen!

Erfahren Sie hier, wie Sie die Dead-Bug Übung ausführen und welche Muskeln dabei trainiert werden. Tolle Varianten fürs Bauch-Training sorgen

Die Geschichte von Pilates beginnt mit einem kränklichen Kind namens Joseph Pilates, das in Deutschland geboren wurde. Er wollte seine Gesundheit verbessern, indem er Yoga, Kampfsport und andere Disziplinen, die Körper und Geist betreffen, studierte. Während des Ersten Krieges wurde Pilates tatsächlich zur Rehabilitation verwundeter Soldaten eingesetzt. Pilates brachte seine Methode in 1923 in die Vereinigten Staaten und verbrachte Jahre damit, seinen Ansatz zu verfeinern.

Das Ziel von Pilates ist es, die Muskeln gleichmäßig zu entwickeln, indem es sich stark auf die Kernkraft und Stabilität konzentriert. Dazu gehören langsame, präzise Kraftübungen mit kontrollierter Atmung.

Pilates konzentriert sich auf kleine Bewegungen. Die Pilates-Übungen erfordern eine Stabilisierung der Körpermitte, bevor man eine Reihe von Bewegungen durchführt. Der Schwerpunkt liegt daran, jede Übung mit einer kontrollierten Atmung zu beginnen, die eine Kontraktion der Rumpfmuskulatur auslöst.

Die wichtigsten Vorteile von Pilates sind:

  • Verbesserung der Flexibilität und Körperhaltung
  • Linderung von Schmerzen im unteren Rücken
  • Steigerung der Muskelkraft und Ausdauer
  • Ein besseres Gleichgewicht

Was ist Yoga?

Yoga hilft, den Körper und die Seele zu heilen

Werbung

Yoga ist eine uralte, spirituelle Praxis, die vor über 5000 Jahren in Indien entstand. Sein Ziel ist es, das Geist, den Körper und die Seele zu vereinen. Yoga gilt als eine therapeutische Aktivität, wenn man die Techniken richtig anwendet. Da kann es ein Weg sein, den Körper zu heilen und geistige Harmonie zu finden. Es fördert das Körperbewusstsein, Kraft, Gleichgewicht, Flexibilität und Beweglichkeit.

Vielleicht sind Sie mit den verschiedenen Yogaübungen (Asanas) vertraut. Es werden verschiedene Bewegungen auf einer Übungsmatte ausgeführt, wobei das eigene Körpergewicht als Widerstand für die Übung verwendet wird.

Die wichtigsten Vorteile von Yoga sind:

  • Linderung von Schmerzen im unteren Rückenbereich und im Nacken
  • Erhöhte Flexibilität und Mobilität
  • Verbesserung des Gleichgewichts
  • Steigerung von Kraft und Ausdauer
  • Verbesserte Atmung
  • Abbau von Stress und Ängsten

Welche sind die Ähnlichkeiten zwischen Pilates und Yoga?

Pilates vs Yoga - Welche sind die Ähnlichkeiten?

was bringt training mit eigenem körpergewicht bodyweight Übungen vorteile
Fitness

Training mit eigenem Körpergewicht: Bodyweight-Übungen für einen straffen Körper

Keine schweren Gewichte und Geräte - mit diesem Training mit eigenem Körpergewicht bringen Sie Ihren Körper in Topform! Was bringen Bodyweight Übungen?

Yoga und Pilates sind sich insofern ähnlich, als sie sich beide auf die richtige Atmung konzentrieren, eine geringe Belastung und Intensität haben und für alle Körper geeignet sind. Sowohl Yoga als auch Pilates können mit minimaler Ausrüstung durchgeführt werden. Sie benötigen lediglich eine Matte und die Zeit, sich auf die Übungen zu konzentrieren.

Beide erfordern mentale Konzentration und können dabei helfen, den Stress abzubauen. Sie werden häufig von Ärzten und Sporttherapeuten zur Unterstützung der Rehabilitation nach Verletzungen und als Ergänzung zu verschiedenen Sportarten mit hoher Belastung empfohlen.

Pilates vs Yoga: Die wichtigsten Unterschiede

Es gibt einige wichtige Unterschiede zwischen Pilates und Yoga

Sowohl Pilates als auch Yoga sind sanfte Übungen, die auf einer Matte ausgeführt werden können, aber es handelt sich dabei um völlig unterschiedliche Workouts.

Pilates ist tendenziell etwas rasanter als Yoga. Entscheiden Sie sich also für Pilates, wenn Sie gezielt mehr Kraft und muskuläre Ausdauer aufbauen wollen, vor allem in der Körpermitte.

Die Atemarbeit ist bei beiden wichtig, wird aber auf verschiedene Art und Weise eingesetzt. Bei Pilates wird die Körpermitte beim Ausatmen angespannt, bei Yoga wird das Gegenteil praktiziert.

Beim Yoga gibt es eine größere Vielfalt an Stilen als beim Pilates. Die häufigsten Yogastile sind Vinyasa, Hatha, Bikram und Yin Yoga, die sich durch die verschiedenen Verläufe und Geschwindigkeiten unterscheiden. Bei dieser großen Auswahl ist für jeden etwas dabei. Unabhängig von der Intensität sorgt eine gute Yogastunde dafür, dass sich Ihr Geist entspannt und Ihr Körper locker und geschmeidig anfühlt.

Was sollten Sie auswählen?

Pilates vs Yoga - Was soll man tun?

Es ist schwer zu sagen, ob Pilates oder Yoga für Sie besser geeignet ist. Sowohl Yoga als auch Pilates sind großartige, wenig belastende Übungen, die Sie in Ihre Trainingstage einbauen können. Je nach Ihren Zielen und früheren Verletzungen ist das eine besser für Sie als das andere, also legen Sie zuerst Ihre Ziele fest.

Wenn Sie Ihre Kraft und Flexibilität verbessern wollen, ist Pilates vielleicht die bessere Wahl. Wenn Sie Ihr allgemeines Wohlbefinden verbessern wollen, sollten Sie Yoga wählen.

Letztendlich ist es am einfachsten zu entscheiden, ob Pilates oder Yoga das Beste für Sie ist, wenn Sie beides ausprobieren. Besuchen Sie jeweils eine Klasse und Sie werden selbst die Entscheidung treffen, welche Ihren eigenen Bedürfnissen und Fähigkeiten besser entspricht.

Das Schwierigste ist der Anfang. Sobald man auf der Matte steht und mit der Bewegung beginnt, ist alles andere nur noch ein Bonus.

Marie Werth ist in München geboren und hat eine fast erwachsene Tochter. Sie hat vor ein paar Jahren eine Weiterbildung zur Ordnungsexpertin absolviert und hat viel Erfahrung als Hobbygärtnerin.