Hausmittel gegen Heuschnupfen: Welche sind empfehlenswert, bzw. was kann man gegen Pollenallergie machen?

Von Katharina Müller

Pollen sind Pflanzensamen in Form von Pulver und sie werden in die Luft von verschiedenen Gewächsen – Bäumen, Gräsern u. a. – abgegeben. Dieses Pulver ist eine der häufigsten Ursachen für Allergien in Deutschland und Europa. Viele Menschen haben eine negative Immunreaktion, wenn sie Pollen einatmen. Normalerweise wehrt das Immunsystem Krankheiten ab, indem es den Körper gegen schädliche Eindringlinge wie Viren und Bakterien verteidigt. Bei Pollenallergikern hält das Immunsystem die harmlosen Pollen fälschlicherweise für einen gefährlichen Eindringling. Das Immunsystem beginnt, chemische Stoffe wie Histamin zu produzieren, um die Pollen zu bekämpfen. Dies wird als allergische Reaktion bezeichnet. Hier erfahren Sie mehr darüber, welche Hausmittel gegen Heuschnupfen, bzw. Pollenallergie helfen.

Pollenallergie: Symptome

Heuschnupfen-Symptome - verstopfte Nase, brennende, rote Augen

Zu den häufigsten Symptomen einer Pollenallergie gehören:

  • Verstopfte Nase
  • Druck in den Nasennebenhöhlen, der Schmerzen im Gesicht verursachen kann
  • Laufende Nase
  • Juckende, tränende, brennende Augen
  • Halsschmerzen
  • Husten
  • Geschwollene, bläuliche Haut unter den Augen
  • Verminderter Geschmacks- oder Geruchssinn
  • Verstärkte, asthmatische Reaktionen

Manche Menschen leiden das ganze Jahr über an Allergiesymptomen, während andere nur zu bestimmten Zeiten im Jahr davon betroffen sind. Menschen, die empfindlich auf Birkenpollen reagieren, haben zum Beispiel im Frühjahr, wenn die Birken blühen, verstärkte Symptome. Wenn eine Person einmal eine Pollenallergie entwickelt hat, ist es unwahrscheinlich, dass sie wieder verschwindet. Der Heuschnupfen kann jedoch mit Medikamenten und Allergiespritzen behandelt werden. Es gibt auch natürliche Mittel, die Ihnen helfen können.

Welche Mittel helfen gegen Heuschnupfen?

Pollenallergie - Symptome lindern

Es gibt eine Reihe von Hausmitteln und vorbeugenden Maßnahmen, die man ergreifen kann, um seine Allergiesymptome zu verringern. Beispiele finden Sie im Folgenden.

Das sollten Sie machen: HEPA-Filter verwenden

HEPA-Filter als Mittel gegen Pollenallergie

Die Verwendung spezieller HEPA-Filter in den Lüftungsöffnungen von Klimaanlagen kann helfen, Pollen aus der Luft zu filtern. Ein regelmäßiges Staubsaugen mit einem Staubsauger, der einen HEPA-Filter hat, kann auch die Allergiesymptome lindern.

Klimaanlagen helfen

Verwenden Sie Klimaanlagen bei Heuschnupfen


Verwenden Sie die Klimaanlage im Auto und in der Wohnung.

Kleidung wechseln

Wechseln Sie Ihre Kleider, wenn Sie nach Hause kommen

Wechseln Sie jedes Mal die Kleidung, wenn Sie von draußen nach drinnen kommen, um die Pollenbelastung zu verringern. Nehmen Sie außerdem jeden Abend vor dem Schlafengehen ein Bad oder eine Dusche, um Haut und Haare von Pollenablagerungen zu befreien.

Bettwäsche regelmäßig waschen

Waschen Sie Ihre Bettwäsche regelmäßig, wenn Sie Heuschnupfen haben


Waschen Sie Ihre Bettwäsche in heißem Wasser, mindestens einmal pro Woche. Trocknen Sie dann Ihre Kleidung und Bettwäsche im Trockner, nicht auf der Wäscheleine.

Hausmittel gegen Heuschnupfen: Honig

Honig als Hausmittel gegen Heuschnupfen

Der Verzehr von lokalem oder rohem Honig könnte Ihre Heuschnupfen-Symptome (zum Beispiel verstopfte Nase oder brennende Augen) lindern. Einige Naturkostexperten behaupten, dass der Verzehr von einheimischem Honig Pollenallergien auf die gleiche Weise wie Allergiespritzen lindern kann.

Hausmittel gegen Heuschnupfen: Kräutertee

Kräutertee gegen Pollenallergie trinken

Andere Hausmittel, die bei der Bekämpfung einer Pollenallergie helfen können, sind unter anderem: Kräutertees aus Ginkgo, Mariendistel, Rotklee, Brennnessel oder Schafgarbe. Diese pflanzlichen Präparate können entzündungshemmend wirken und so Allergiesymptome lindern.

Nasenspülung als Hausmittel gegen Heuschnupfen

Natürliche Mittel gegen Pollenallergie - Kochsalz-Nasenspray

Verwenden Sie eine Nasendusche, um Nasenspülungen mit warmem Wasser und Salz richtig zu machen und die Nasengänge zu spülen. Alternativ können Sie auch ein Kochsalz-Nasenspray nehmen.

Kräuterkapseln und Augentropfen

Was hilft bei brennenden Augen?

Die Einnahme von Kräuterkapseln, zum Beispiel Allium cepa, Spirulina u. a., kann Ihnen helfen. Die Euphrasia Augentropfen sind ein gutes, natürliches Mittel gegen Pollenallergie.

Pestwurz-Extrakt ist ein Hausmittel gegen Heuschnupfen

Pestwurz-Extrakt als Hausmittel gegen Heuschnupfen

Pestwurz-Extrakt wird aus den Blättern, Wurzeln oder der Zwiebel der Pflanze gewonnen. Er enthält zwei chemische Stoffe namens Petasin und Isopetasin, die zur Linderung von Krämpfen und Entzündungen beitragen. Es ist die Wirkung dieser Chemikalien, die der Pestwurz ihre gesundheitlichen Vorteile verleiht.

Die Verwendung der Pestwurz zur Behandlung von Krankheiten lässt sich bis ins Mittelalter zurückverfolgen, als sie zur Bekämpfung der Pest eingesetzt wurde. Im Laufe der Jahrhunderte wurde die Pestwurz zur Behandlung einer Reihe von Beschwerden eingesetzt, darunter: Wunden, Husten und Asthma. Heute wird es am häufigsten zur Behandlung von: Kopfschmerzen, Allergien wie Heuschnupfen und Magenverstimmungen.

Quercetin und grünes Blattgemüse

Quercetin hilft gegen Pollenallergie

Quercetin ist in einer Vielzahl von Obst- und Gemüsesorten enthalten, vor allem in grünem Blattgemüse, Brokkoli, Blumenkohl, Lauch und Frühlingszwiebeln. Es ist ein Bioflavonoid, das die Produktion und Freisetzung von Histamin dämpft. Quercetin wurde in klinischen Versuchen getestet. Es hat sich gezeigt, dass es die Reizung der Atemwege verringert und gleichzeitig den allgemeinen Gesundheitszustand verbessert. Es dauert eine gewisse Zeit, bis ausreichende Mengen an Quercetin aufgenommen werden können, sodass Personen, die zu saisonalen Allergien neigen, mit der Einnahme von Quercetin Wochen oder sogar Monate vor der Allergiesaison beginnen sollten und viel Gemüse essen sollten.

Wie man Pollenallergie, bzw. Heuschnupfen vorbeugen kann

Hausmittel gegen Heuschnupfen - das hilft

Wie bei anderen Allergien besteht die beste Möglichkeit, die Symptome einer Pollenallergie zu verhindern, darin, das Allergen zu meiden. Es ist jedoch schwierig, Pollen zu vermeiden. Dennoch können Sie Ihre Exposition gegenüber Pollen minimieren, indem Sie:

  • sich an trockenen, windigen Tagen in geschlossenen Räumen aufhalten
  • Garten- und Hofarbeiten während der Hochsaison von anderen erledigen lassen
  • bei hohem Pollenflug eine Staubmaske tragen
  • bei hohem Pollenflugaufkommen Türen und Fenster schließen

Wichtiger Tipp: Vergessen Sie nicht, auf den Pollenkalender 2022 zu achten, damit Sie informiert bleiben. Weitere, wichtige Information über den Pollenflug in Ihrer Region finden Sie in der Lokalzeitung, oder Sie können eine mobile App ausprobieren.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig