Vegane Sportler: Diese 10 Athleten setzen auf eine pflanzliche Ernährung!

Um groß und stark zu werden, muss man viel Fleisch essen – jahrelang haben die Menschen daran geglaubt.  Wenn man sich für eine pflanzliche Ernährung entscheidet, muss man sich ständig Fragen wie “Was kannst du essen?” oder “Woher bekommst du deine Proteine?” anhören. Besonders Athleten, die viel mehr Eiweiß und Nährstoffe brauchen, bleiben von solchen Fragen und Vorurteilen nicht verschont. Doch zahlreiche Spitzensportler wie Lewis Hamilton, Venus und Serena Williams, der deutsche “Strongman” Patrik Baboumian und viele weitere sind der klare Beweis dafür, dass dieser Lebensstil nicht nur gesund ist, sondern sie auch stärker und leistungsfähiger macht. Wenn Sie immer noch daran zweifeln, dass eine ausgewogene vegane Diät Ihnen genug Proteine und Kraft  liefern kann, dann lesen Sie weiter! In diesem Artikel finden Sie einige berühmte vegane Sportler weltweit!

vegane Spitzensportler pflanzliche Ernährung Vorteile Nachteile

Ob im Fußball, Tennis oder in der Formula 1 – immer mehr Sport Stars verzichten auf den Verzehr von tierischen Produkten und schwören auf die Vorteile von einer pflanzlichen Ernährung. Eine Studie des “Journal of International Society of Sports Nutrition” kam zu dem Ergebnis, dass vegane Sportler besser mit Kohlenhydraten, Ballaststoffen, sekundären Pflanzenstoffen und Antioxidantien versorgt sind als Fleischesser. Das wiederum sorgt für mehr Energie und eine schnellere Regeneration der Muskeln. Die meisten Athleten stellen ihre Ernährung vor allem aus gesundheitlichen Gründen um.

Vegane Sportler – Der deutsche “Strongmann” Patrik Baboumian

Patrik Baboumian vegan Strongman Deutschland pflanzliche Ernährung

Erfolgreicher Kraftsport ohne Steaks und durch eine rein pflanzliche Ernährung – für viele Menschen ist das kaum vorstellbar. Doch Patrik Baboumian hat der ganzen Welt gezeigt, dass es möglich ist. Er wurde im Iran geboren und lebt in Deutschland. Seinen ersten Titel holte er bereits mit 20 Jahren, als er den “German Junior Bodybuilding” gewann. Baboumian ernährt sich seit 2011 komplett vegan und noch im selben Jahr gewann er den Titel “Strongmann” und wurde damit zum “Stärksten Mann in Deutschland 2011” gekürt. Im Jahr 2012 stellte er einen weiteren Weltrekord auf, indem er ein 150 Kilogramm schweres Bierfass über seinen Kopf hob. 2013 wurde er dazu eingeladen, in der “Fibo Champions League” gegen einige der besten Kraftsportler der Welt anzutreten. Der Deutsche bewies nicht nur, dass er auf ihrem Niveau mithalten kann, sondern verzeichnete sogar einen Sieg im Bankdrücken. Der starke Veganer hat ein Kochbuch “Vegan mal anders” veröffentlicht, in dem er nicht nur viele Rezepte, sondern zahlreiche hilfreiche Tipps gibt, wie man mit einer pflanzlichen Ernährung stark werden und den Körper mit allen wichtigen Nährstoffen versorgen kann.

Der Tennis Star Novak Djokovic ernährt sich ebenso rein pflanzlich

Novak Djokovic vegane Sportler pflanzliche Ernährung Vorteile Gesundheit

Novak Djokovic ist ein Name, den jeder Mensch kennen sollte. Der 32-jährige Serbe ist einer der besten Tennisspieler der Neuzeit. Der bereits 17-fache Grand-Slam Sieger hat schon einiges an Titeln gewonnen. Dazu gehören zahlreiche Siege auf der ATP-Tour und eine Bronzemedaille für Serbien bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking. Im Jahr 2011 gewann Djokovic 43 Spiele in Folge – der einzige Spieler in der Tennis Geschichte mit einem solchen Erfolg. Der Tennis Star leidet an einer Glutenunverträglichkeit und entschied sich vor ein paar Jahren dafür, seine Ernährung umzustellen. Er selbst hat in vielen Interviews erzählt, dass sich sein Gesundheitszustand und seine Leistungsfähigkeit durch die vegane Ernährung und den Verzicht auf tierische Produkte deutlich verbessert haben. Novak Djokovic hat das Buch “Siegernahrung – Glutenfreie Nahrung für Höchstleistung” geschrieben und ein veganes Restaurant in Monaco eröffnet. Vegane Proteinshakes, Avocados, Nüsse und Quinoa stehen jeden Tag auf seinem Speiseplan.

Lewis Hamilton – Formel-1 Profi und Weltmeister

Lewis Hamilton vegane Sportler pflanzliche Ernährung gesund berühmte Athleten


Der Formel-1 Fahrer Lewis Hamilton hat bereits in der Vergangenheit versucht, Fleischgerichte von seinem Speiseplan zu streichen, allerdings nur zeitweise. Seit dem Jahr 2017 ernährt er sich komplett pflanzlich und gehört zu den berühmtesten veganen Sportlern weltweit. In einem Interview erzählt Hamilton, dass der Grund für seine Entscheidung der Netflix Dokumentarfilm “What the health” gewesen sei. In der Dokumentation geht es um die gesundheitlichen Folgen von übermäßigem Fleischkonsum, wie etwa Typ-2 Diabetes, Herz-Kreislauf Erkrankungen oder sogar Krebs. Seitdem setzt er sich ständig für den Umweltschutz und einen gesünderen Lebensstil ein. Die Formel-1 ist offensichtlich keine körperlich anstrengende Sportart wie zum Beispiel Bankdrücken, aber die Belastungen sind enorm und man muss immer in Top-Form sein. Während eines Rennens können Fahrer bis zu 3 Kilogramm ihres Körpergewichts verlieren. Die Tatsache, dass Lewis Hamilton die Weltmeisterschaften 2017 und 2018 als Veganer gewonnen hat, ist ein Beweis dafür, dass pflanzliche Ernährung und Spitzensportler sich keineswegs gegenseitig ausschließen.

Venus Williams ist eine der besten weiblichen veganen Sportler 

vegane Sportler Venus Williams beste Tennisspieler Frauen

Wenn es um erfolgreiche Frauen Sport Stars geht, sind Venus Williams und ihre Schwester Serena zweifellos einige der fähigsten Sportlerinnen unserer Zeit. In Ihrer Karriere gewann die Amerikanerin bereits 49 Titel im Einzel, darunter 5 bei Wimbledon und 7 bei Grand-Slam Turnieren. Die Tennisspielerin hat auch zahlreiche Medaillen bei den Olympischen Spielen gewonnen – einmal  im Einzel und 3 mal im Doppel mit ihrer Schwester. Als Venus Williams im Jahr 2011 mit einer Autoimmunerkrankung, das Sjögren Syndrom, diagnostiziert wurde, fing sie an, sich roh vegan zu ernähren. Wie sie selbst erzählt, hat die pflanzliche Ernährung nicht nur ihren Lebensstil verändert, sondern auch ihre Gesundheit und sportlichen Fähigkeiten erheblich verbessert.

Der Ex-Weltmeister und Profi Boxer David Haye

David Haye vegan berühmte Boxer pflanzliche Ernährung Vorteile


Wenn es eine Person gibt, die die zahlreichen Mythen für die vegane Diät zerstreut, dann ist es der 102 Kilogramm schwere ehemalige Schwergewichts-Boxer David Haye. Während seiner 16-jährigen Karriere hat der britische Boxer von 32 Kämpfen 28 (26 mit K.O.) gewonnen. Aufgrund einer schweren Schulterverletzung, die zu einer Operation führte, musste David Haye im Jahr 2014 eine Pause vom Ring einlegen. Im selben Jahr befasste sich der Boxer mit den Vorteilen einer rein pflanzlichen Ernährung in Bezug auf Erholungszeit, Heilungsraten und Leistungssteigerung. Seitdem ist er vegan und ein leidenschaftlicher Verfechter des Veganismus als Lebensstil. Er ist fest davon überzeugt, dass diese Ernährungsform die effektivste für alle Profi-Sportler ist.

Der Ultramarathon-Läufer Scott Jurek 

vegane Sportler Scott Jurek Ernährung pflanzliche Diät

Ohne jeglichen Zweifel ist der amerikanische Ultramarathon-Läufer Scott Jurek einer der fasznierendsten, wenn es um vegane Sportler geht. Er ernährt sich bereits seit den 90er Jahren vegan, als es immer noch kaum Erfahrungsberichte und Studien darüber gab, ob eine pflanzliche Diät sich positiv auf die körperlichen Leistungen auswirkt. “Western States 100 Miles Endurance Run” gilt als der härteste Nonstop-Marathon weltweit und Scott Jurek hat ihn 7 mal in Folge gewonnen. Zweimal hat er den 217 Kilometer langen “Badwather Ultramarathon” gewonnen. Doch seinen größten Erfolg erreichte er im Jahr 2010, als er mit 266,7 Kilometern einen neuen Amerikanischen Rekord im 24-Stunden Lauf stellte. Wie er all diese Leistungen als Veganer erzielen konnte und über den Zusammenhang zwischen Sport und Ernährung, erzählt er in seinem Buch “Eat and Run”. Heutzutage arbeitet der Läufer als Psychotherapeut und Vortragsredner für viele Unternehmen, darunter Starbucks und Microsoft.

Der Bodybuilder Barny du Plessis

vegane fitness ernährung berühmte sportler barny du plessis vegan

Mr. Universe 2014 Barny du Plessis ist der erste vegane Sportler auf der Bodybuilding Szene. Er selbst glaubt, dass unabhängig von der Sportart jeder vegan werden kann. Aufgrund einer Reihe von Gesundheitsproblemen musste er im Jahr 2013 aus dem Bodybuilding aussteigen. Das hat ihn dazu gebracht, seine Essgewohnheiten zu überdenken und schließlich die Steaks gegen proteinreiche, pflanzliche Mahlzeiten auszutauschen. Und nur 1 Jahr später verbesserte sich sein Zustand so weit, dass er auf die Bühne zurückkehrte und den renommierten “Mr. Universe” Titel gewann. “Heutzutage trainiere ich halb so viel, strenge mich halb so viel an und erziele bessere Ergebnisse. Warum? Nur weil ich Veganer geworden bin.”, sagte er in einem exklusiven Interview für PETA.

Die Legende unter den veganen Sportlern – Carl Lewis

Carl Lewis vegane Sportler pflanzliche Ernährung und Sport Vorteile

Natürlich darf Carl Lewis auf unserer Liste für vegane Sportler auch nicht fehlen. Geboren im Jahr 1961, stellte der Profisportler mit 29 Jahren im Jahre 1990 seine Ernährung um und wurde vegan. Seinen Sieg im 100 Meter Lauf bei der Weltmeisterschaft in Tokio 1991 bezeichnet er als sein bestes Jahr. Bis heute ist sein Rekord aus dem Jahr 1984 im Weitsprung immer noch unerreicht. Seine 8 Weltmeistertiteln und insgesamt 10 Medaillen führt Carl Lewis auf seinen veganen und gesunden Lebensstil zurück.

Der Basketball Spieler Kyrie Irving

vegane Sportler Kyrie Irving pflanzliche Ernährung Vorteile Sport

Der Point Guard von “Brooklyn Nets” Kyrie Irving ist einer der besten Basketball Spieler unserer Zeit. Er hat schon zahlreiche Titel gewonnen, darunter 6 mal NBA All-Star, NBA Champion und eine Goldmedaille mit dem USA Team bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio. Und genauso wie Lewis Hamilton hat auch Kyrie Irving zu einer pflanzlichen Ernährung gewechselt, nachdem er die Netflix Dokumentation “What the health” gesehen hat. Auch wenn er erst seit 2 Jahren zu den veganen Sportlern gehört, konnte er sich bereits von den vielen Vorteilen des Lebensstils überzeugen. Der Basketball Star spielt in einer neuen Werbekampagne für “Beyond Meat” mit – ein Unternehmen, dass pflanzliche Fleischersatzprodukte herstellt.

Stark und vegan – Mike Tyson

Mike Tyson vegane Ernährung gesund Vorteile berühmte Boxer

Ja, Mike Tyson wurde erst im Jahr 2012 vegan, als er in den Ruhestand ging. Er ist aber trotzdem ein Beweis dafür, dass man kein Fleisch oder Eier braucht, um stark zu sein. Der ehemalige Schwergewichts-Weltmeister hatte mit den typischen Gesundsheitsproblemen der westlichen Welt zu kämpfen, wie zum Beispiel Arthritis und Bluthochdruck. Die Umstellung zur pflanzlichen Ernährung hat ihm dabei geholfen, seine Drogensucht zu besiegen. In zahlreichen Interviews sagt er, dass er sich geistig, spirituell und körperlich noch nie so gut gefühlt hat.

vegane Athleten pflanzliche Ernährung berühmte Spitzensportler




Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig
OR

Eigene Ideenbücher erstellen
Entdecken Sie viel Schönes, wie 76067 andere User es tun
KONSTENLOSEN
NEWSLETTER ERHALTEN